Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Marktschreie

Eine Betrachtung über das Leben und die Liebe im Besonderen By:
Marktschreie

Eine Betrachtung über das Leben und die Liebe im Besonderen.

 

Es ist ein ewiger Quell der Freude und der Inspiration, Märkte zu besuchen.

Anders als er wird sie nicht an allgemeiner Lieblosigkeit leiden, was sich bereits an diesem regnerischen Sonnabend abzeichnet. Das alte Kopfsteinpflaster ist nass und als ihr kleiner Körper auftrifft, vernimmt der streunende, schwarze Köter neben ihr ein zäh klingendes, platschendes Geräusch, das an schleimige Spurengebilde einer bedächtig dahinkriechenden Schnecke erinnert, die nach längerer Pause weiterkriecht und beinahe festgeklebt, sich erneut bewegt. Der Hund hat darauf gewartet. Er ist sofort zur Stelle, um dem neuen Erdenbürger seine Aufwartung zu machen. 


Posts and Comments
Important Post
Monika Gertmar

Sehr tief berührend! Deine wunderbare Sprache malt dunkle, aber auch helle, tröstende Bilder in mein Herz! Vielen Dank!

1 Comment
Alea Gabrusch

Herzlichen Dank dir, Monika! Ich freue mich sehr über deine Worte.

Important Post
garlin

'Momo' und dann 'Das Parfüm'. Krass. Traum und Wirklichkeit vermischen sich in dieser wahrlich phantastischen Geschichte. Bin begeistert

1 Comment
Alea Gabrusch

Lieben Dank Dir, Bert.

Herzliche Grüße aus Berlin,
Ela

Important Post
philhumor

Fast so wie bei Romulus und Remus - ein Hund nimmt sie in seine Obhut. Sie hat allerdings keine Stadt gegründet, der Marktflecken ist alles, was sie hat. „Vor die Hunde gehen“ hat also auch mal eine schöne Wendung.

1 Comment
Alea Gabrusch

Ja, das mit der Gründung könnte dann die Forsetzung sein, die jede(r) für sich selbst schreiben darf...

Lieben Dank Phil für den Kommi und die Lesezeit.
Ela

Important Post
sissi136

Eine besondere Geschichte, die sich durch einen eigenwilligen Schreibstil auszeichnet und deren Dichte raumfüllend ist .
Jede einzelne Sequenz der Geschichte zeichnet Bilder, die sich beim Leser einprägen und ihn in Staunen versetzen.
Chapeau, meine Liebe ...
sissi

1 Comment
Alea Gabrusch

You made my day, sissi!!!

Herzlichsten Dank für den wunderbaren Kommentar, meine Liebe.
Ela

Important Post
Theodora

Die Geschichte hat mir Gänsehaut bereitet. Unvorstellbar das Geschehen
großartig geschrieben. Die Szene wird mich verfolgen.
LG Theodora

1 Comment
Alea Gabrusch

Ach, Theodora ( was für ein Name !!! ) ,
wie gut mir Deine Worte tun.

Genau DAS ist beabsichtigt !!!

Grinsende Grüße,
Ela.

Important Post
hanna1110

eine Stimmung voller düsterer Gleichgültigkeit.
erschreckend das Bild der Gebärenden ...
sehr eindrucksvoll geschrieben.
lg Karin

1 Comment
Alea Gabrusch

Danke Dir sehr für Deinen Kommentar, Karin!
Kurz bevor ich diese Erzählung schrieb, war ich in Bischkek auf dem berühmten Oschmarkt und tauchte ein in die Bilder, wie es einst gewesen sein könnte. Vor langer, langer Zeit.
LG,
Gabriela

Important Post
Katharina Klimt

Etwas morbid, aber durchaus beeindruckend in der Stimmung. :-)

4 Comments
Alea Gabrusch

Danke für Deine Meinung, Nachtspazierer. Morbid?

"morbid
mor|bid 〈Adj.〉
1 krankhaft, angekränkelt, kränklich
2 morsch, brüchig
[< lat. morbidus »krank, ungesund«]"
findet sich hier: http://www.wissen.de/fremdwort/morbid

Das war von mir so nicht beabsichtigt, genau die andere Seite zeige ich hiermit.

Katharina Klimt

Ja, ich weiß schon, was ich schreibe. Das ist immer dezidiert bei mir :-).
Zumindest kommt die Geschichte so bei mir an. :-)

Alea Gabrusch

Alles liegt stets im Auge des Betrachters.

Danke für Deine Lesezeiten, das schmeckt nach dem Beginn einer ehrlichen Freundschaft.

Abendgruß aus Berlin,
Gabriela

Katharina Klimt

Ich mag schöne Namen. Und Gabriela gehört dazu.
Gruß aus einem Nest aus Rheinland-Pfalz ;-).

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US