Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Klein Erna und die Marienburg

Mein Beitrag zum Wettbewerb in der Gruppe "Biografisches" Februar 2014 By:
User: corine.1
Klein Erna und die Marienburg
Von manchen Ereignissen aus der Schulzeit wird einem erst Jahre später bewusst, wie sehr sie das eigene Leben beeinflusst haben und ihm eine ganz andere Wendung gegeben haben. Ob mein Leben ohne diesen Vorfall in der Obertertia vielleicht ganz anders verlaufen wäre? Ich werde es nie erfahren.

Posts and Comments
Important Post
anarosa

Ja, man weiß es nicht, wie der Lebensweg verlaufen wäre, wenn dies oder jenes eine andere Wende bekommen hätte. Vielleicht ist es ja auch gut so. Bestimmt ist es das.
Die Lehrerin hatte es sicher sehr schwer, mit den Schülern zurecht zu kommen, und dann auch noch mit enormen eigenen Problemen. Ich kann sie verstehen, kann aber auch Dich verstehen. Es waren ganz andre - harte - Zeiten.
Spannend erzählt und von mir mit Interesse... Show more

1 Comment
corine.1

Danke für Deinen Kommentar, liebe Rosa. Ja, Du hast es ja auch nicht leicht gehabt und kannst sicher auch die Lehrerin gut verstehen. Aber... das Ereignis ist eben nur aus der damaligen Zeit zu verstehen und ich sehe die Lehrerin auch als Opfer dieser Zeit an. Sie war im Grunde... Show more

Important Post
roland.readers.1

Zwei Dinge: Lehrer sind auch nur Menschen und Kinder können grausam sein.
Wir hatten in der Berufsschule so einen Lehrer der sich nicht durchsetzten konnte und den einige deswegen fertig gemacht haben. Aber wir haben das alle bitter bereut. Denn seine Nachfolger konnte sich durchsetzten. Und wie.
Sehr eibfühlsam geschrieben.
L.G.Roland.

1 Comment
corine.1

Solche Lehrer hat es immer gegeben und wird es immer geben. Schüler und Lehrer, das ist wohl immer ein Kampf um Macht und Grenzen setzen von seiten der Lehrer! Und das wird es auch immer bleiben. Die Methoden ändern sich, das Prinzip bleibt immer das Gleiche. Und, der eine... Show more

Important Post
shanti

Ich habe nun schon einiges gelesen aus der Nachkriegszeit und ich kann es mir immer noch nicht vorstellen, wie es war, damals zu leben. Heute wäre es undenkbar, dass eine Mutter ein Kind frühzeitig von der Schule holen kann...heute könnte sich das Kind gegen die Mutter wehren. Ich bin froh, dass ich zu meiner Zeit lebe und selber entscheiden kann, was ich aus meinem Leben machen möchte. Doch ich lese keine Wut aus deinen... Show more

1 Comment
corine.1

Danke für Deinen lieben Kommentar. Nun, ich denke mal, jeder ist eben durch die Zeit geprägt, in die er hineingeboren wird. Und wir waren Kriegskinder. Sind vielleicht deswegen auch eine sehr belastbare Generation geworden!
Für mich ist manches heute nicht mehr verständlich. Ich... Show more

Important Post
Deleted User

Durch verschiedene famliäre Umstände habe ich mehrer Schulen in mehreren Städten besuchen müssen- und dadurch nicht nur viele Schüler, sondern auch Lehrer kennengelernt. Es gab Lehrer, den es nie gelang sich die notwendige Autorität zu verschaffen und andere hatte sie ohne sich besondere Mühe geben zu müssen. Deine Geschichte hat mich sehr an meine Zeit und eben an die Lehrer erinnert- Heute gedenke ich meiner Streiche mit... Show more

1 Comment
corine.1

Ich trage Klein Erna auch nichts nach. Wir waren eben beide Opfer der Zeitläufe. Sie genau so wie ich. Ich bin inzwischen ziemlich im letzten Teil meines Lebens angekommen und Klein Erna dürfte schon lange nicht mehr leben. Meinen Weg im Leben habe ich auch ohne meinen... Show more

Important Post
rikawaechter

Ach du heiliges Blechle.... Ne Frau mit so einem "schaden" gehört doch nicht vor Kinder.

Important Post
Angela

Ungerechtigkeit jeder Art macht mich wütend, traurig und hilflos...
Die Mutter hat entschieden und basta. Meine Eltern haben damals auch über meinen Kopf hinweg entschieden und ich konnte mich nicht wehren. Schicksal? Wie auch immer - es hat nicht sollen sein. Aber es ist ja sicher doch noch etwas aus Dir geworden - zumindest eine gute Erzählerin!

1 Comment
corine.1

Weist Du, man kann die Zeit von damals und heute einfach nicht vergleichen. Wie viele junge Menschen sind in Berufe gedrängt, die sie sich sicher nicht ausgesucht haben. Und sind tüchtige Menschen geworden. Früher war das einfach so. Und der Krieg und die folgenden Notjahre hat... Show more

Important Post
bettyjoyce

Ja, Lehrer, die mit dem Beruf, aus welchen Gründen auch immer, überfordert sind, gab und gibt es wohl immer. Schlimm, dass daraus dann so weitreichende Konsequenzen folgen. Schlimm, dass junge Menschen nicht selbst entscheiden durften, wie lange und auf welche Schule sie gehen wollen. Das sollte niemand für einen freien Menschen entscheiden dürfen. Ich bin froh, dass ich das anders erleben durfte.

2 Comments
corine.1

Es waren eben ganz andere Zeiten. Man kann hier wohl keine Vergleiche ziehen. Leider hat die grenzenlose Freiheit der jungen Leute von heute für viele auch ihren Preis. Nicht jeder junge Mensch kann da mit umgehen.
Und ich habe meinen Weg im Leben auch so gefunden.
Danke für Deinen Kommentar!

bettyjoyce

Ich zitiere hier Fury: Every generation has got it´s own disease. Ich denke, für die Freiheit, sein Leben so zu gestalten, wie man es für richtig hält, ist kein Preis zu hoch.
Aber schön, dass du deinen Weg gefunden hast :)

Important Post
Caspar de Fries

Dein Beitrag könnte die Geschichten um "Klein Erna" Vervollständigen. Eine spannende Geschichte.
LG Rainer

1 Comment
corine.1

Das wäre dann aber eine Klein Erna Erzählung der nicht so lustigen Art! Ein Aufenthalt in einem russischen Straflager dürfte auch aus der Hamburger Deern wohl einen anderen Menschen gemacht haben, als der sie in ihren bekannten Döhnjes rüber kommt. Danke fürs Lesen und Kommentieren! LG Alke!

Important Post
Enya K.

Und so, liebe Alke, ist ein ziemliches Stück von "Klein Erna" an dir hängen geblieben.

Eine Geschichte aus deinem Leben, die mich berührt und beeindruckt. Hier zeigt sich die verflechtung von vergangenen Ereignissen mit der Gegenwart genauso wie menschliches Fehlverhalten in vieler Hinsicht. Nichts geschieht einfach ohne Grund.

Ja, es hat keinen Sinn, jetzt noch Groll zu empfinden, du kannst alles nun aus einer gewissen Distanz... Show more

1 Comment
corine.1

Es ist wohl so, dass viele junge Menschen meiner Generation durch den Krieg in ein anderes Leben geworfen wurden. Ein Krieg bedeutet immer Lebensbrüche für die, die davon betroffen sind. Nicht nur für die, die kämpfen. Auch die Zivilbevölkerung muss oft genug ihren Zoll... Show more

Important Post
schnief

Das Schicksal vo Klein Erna hat dich dein Leben lang begleitet und der Starrsinn deiner Mutter,auch wenn sie vo alten Schlag war, hat dich um deine Traum gebracht.
LG
Manuela

Show Additional Posts
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US