Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Romantische Dichtungen

By:
User: r.deter
Romantische Dichtungen
Amalie von Helvig ist eine Dichterin, die in ihrer Weimarer Zeit engen Kontakt zu Goethe und Schiller pflegte. Bei Schiller konnte sie in dessen "Horen" und dem "Musenalmanach" mehrfach Gedichte und Dichtungen veröffentlichen, darunter "Die Schwestern von Lesbos", ihre wohl bedeutendste Dichtung.
Ihr wurde durch Goethe und Schiller großes Talent beschieden, dass aber nach Goethes Meinung nicht ausgenutzt wurde. Trotzdem fand sie in ihnen Unterstützung.

Die Gedichte dieser Sammlung wurden in originaler Schreibweise belassen., daher weichen Orthographie und Grammatik von den heute geltenden Regeln ab.



This Book is Part of a Series "Amalie von Helvig"
All Books in this Series:
Abdallah und Balsora
Ein Gedicht in sechs Gesängen
€0.00
Romantische Dichtungen
€0.00

This eBook is available at the following stores (among others):

and in many other eBook-stores

€0.00
Keywords: 
Gedichte, Lyrik, Klassiker
Posts and Comments
Important Post
Mara Wolkenbruch

Große Dichter sind oft exentrisch. wie Musiker und e.t.c...Mir haben die Verse von Amelie gefallen.

2 Comments
r.deter

Ob Amalie exzentrisch war, weiß ich nicht. Es freut mich aber, dass dir ihre Verse gefallen haben.

LG Rene

This comment was deleted.
Important Post
gittarina

Amalia ist mir durch die vielen biografischen Bücher über Goethe und Schiller bestens bekannt - "Die Schwestern von Lesbos" natürlich -
vielleicht kannst Du Dich auch mal Bettina von Arnim widmen, auch eine enge Vertraute von Goethe und schrecklich in ihn verliebt, wie komischerweise so viel Frauen um ihn rum. Ich habe nie verstanden, warum dieser Knötterkopp so heiß begehrt war.
Wieder eine tolle Sammlung, lieber René - LG Gitta

1 Comment
r.deter

Leider ging Goethe trotz Förderung mit seiner Nichte nicht immer sanft um, bescheinigte ihr am Anfang oft Dilettantismus.
Ich werde die Reihe mit einer längeren Dichtung fortsetzen, die erstmals in Schillers Horen erschien.Die "Schwestern von Lesbos" sind auch noch geolant und... Show more

Important Post
lady.agle

Du hast dir wahrlich eine "Rettungsmedaille" verdient! Ich schließe mich voll und ganz
Sweders Meinung an.
Herzlich Helga

1 Comment
r.deter

Danke dir herzlich. Im Moment baue ich die Sammlung aus, muss aber selbst transkribieren.
LG Rene

Important Post
Deleted User

Ganz sicher der Beachtung und Erhaltung wert, aber wohl nur für einen kleine Kreis lesbar. Die aber erfreust du mit deinen Wiederentdeckungen und Hommagen.
LG
Sweder

1 Comment
r.deter

Ja, Massenware ist die Dichterin nicht, aber für den einen oder anderen interessant, dert auch unbekanntere Dichter kennenlernen will. Bekannt ist sie vor allem durch das spätere Werk, wo sie viel Schwedische Bücher übersetzt hat, wie eine klassische nordische Sage.
Bekannt ist... Show more

Important Post
Deleted User

Boo, so ein langes Gedicht, wie das Erste, hab ich ja noch nie gelesen. So ähnlich wie bei VAseB: Die Prinzessin und der Knecht, .. allerdings etwas gekonnter.
Da sind Ausdrücke und Begriffe drin, die habe ich noch nie gehört und lassen den Sinn nur aus dem Zusammenhang erahnen. - LG Fred

5 Comments
r.deter

Ja, diese Dichtung (eine Romanze mit Schauereefekt) ist recht lang, aber im Vergleich zu "Die Schwestern von Lesbos" eher kurz. Aber es ist für jene Zeit typisch. Vielleicht kommen die Schestern auch noch al ebook, aber das ist ein Monsterwerk. Mal sehen.

LG und herzlichen Dank

Rene

Deleted User

Dann viel Spaß dabei und gutes Gelingen - LG Fred

r.deter

Hoffentlich dann ohne Tippfehler wie eben.
Übrigens habe ich noch keine Ausgabe dieser Gedichte

Deleted User

Dafür, dass Du alles mit einer Hand machst, ist das zu verzeihen und Tipfehler werden generell nur von Spießern und Korintenkackern wahr genommen.

r.deter

da fehlte wieder etwas.
soll heißen: ich habe noch keine ebook-ausgabe der texte gefunden.

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove datore_1398072931.3051819801 978-3-7368-1202-4 Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US