Eine Aufklärung, die mir später nur höhnisches Lachen einbrachte!

By:
User: genoveva
Eine Aufklärung, die mir später nur höhnisches Lachen einbrachte!
Eine "Aufklärung" in den 50iger Jahren des vorigen Jahrhunderts war eine heikle Sache. Keck zu fragen, wie es heute selbstverständlich ist, kannten die Kinder nicht.

Posts and Comments
Important Post
Snekmah

ja die Aufklärung ist so eine Sache lach, meine Tante dachte sie bekommt von einem Kuß ein Kind.

1 Comment
This comment was deleted.
Important Post
anarosa

Schön erzählt. Ja, jetzt ist alles anders "offensichtlicher". Die Kinder wissen sehr früh über "alles" Bescheid. Obwohl ich meine Kinder, die jetzt schon 40 und 33 sind, zu gegebener Zeit richtig aufgeklärt hatte - ich wollte nicht, dass es ihnen so ergeht, wie mir. Obwohl Jungs haben es da etwas einfacher ...
Liebe Grüße
Rosa

Important Post
ilsebill

Deine Geschichte, liebe Annelie, habe ich wie immer sehr gerne gelesen. Meine Mutter war genauso unbeholfen und abwehrend, als es an die Aufklärung ging und hat nur gemeint, das sei wohl nicht nötig, ich sei sicher schon in der Schule aufgeklärt worden. Ich war entgeistert und sprachlos.
LG Deine Renate
Ich hatte, wie jetzt immer, wieder einmal Schwierigkeiten, die Beiträge zu finden.

Important Post
lydiawee

Gerne gelesen! Schade, dass so viel offene Neugier so wenig beantwortet wurde. Ich denke, dass heute viele ihre Kinder früher, aber schon liebevoll aufklären. Besser von den Eltern als Halbwahrheiten über Freunde oder Internet. LG Andrea

Important Post
traumwanderer

In den 60ern war es auch nicht viel besser. Zumindest bei mir. Von meiner Mutter kam auch nur die Bemerkung, das würde ich jetzt jeden Monat bekommen. Und als ich meinen Vater das erstemal nackt sah, war das schlimm für ihn. Dabei hatte ich doch vorher schon einige Jahre mit meinem Bruder ein Kinderzimmer geteilt. Und neugierig waren wir auch.

Important Post
sissi kallinger

Die Zeiten ändern sich, liebe Annelie.
Kinder sind neugierig und die Möglichkeiten dank Internet & Co. vielfältig. Ich hätte mir das als Kind gewünscht.

Important Post
genoveva

Ja, heute ist die Aufklärung, wenn ein Kind von den Eltern etwas wissen möchte, sehr viel besser durch das was du schreibst. Aber in den 1950iger Jahren gab es das nicht. Da war das Thema derart mit Scham besetzt, dass es den Eltern wohl nicht so einfach fiel, die Kinder altersgemäß aufzuklären.
Danke für deinen guten Kommentar und dein Herzchen, liebe Uschi!

Important Post
Goldie Geshaar

Himmel, das war ja verwirrend. Der ein sagt dies, der andere das, wirklich erklären tut keiner. Deine Geschichte ist unterhaltsam.
Ich finde es ehrlich gesagt schon besser, wenn Kinder - natürlich ihrem entsprechend - richtig aufgeklärt werden. Dazu gibt es viel tolle Literatur, auch schon Bilderbücher, die nicht überfordern. Die kindliche Neugier sollte befriedigt werden und zu Frühes durch Unwissenheit verhindert werden -... Show more

Important Post
Deleted User

Durch gute mündliche Mitarbeit einem peinlich fatalen Irrtum aufgesessen...
Zum Glück blieb mir diese Peinlichkeit erspart,
denn an dieser Stelle hab ich damals bewusst meine Klappe gehalten,
weil ich auch noch keine richtige Ahnung hatte.
Motto: Abwarten und Teetrinken, kommt Zeit, kommt Rat.

LG
Louis :-)

Show Additional Posts
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US