Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Raubzüge, Raubzüge

By:
Raubzüge, Raubzüge

"Endlich können wir ins Palo." Der angehende Soldat hob seine angesteckte Zigarette und rief ihm zu. "Dann werden wir uns zwei, drei Bier gönnen." "Das hatten wir uns schon länger vorgenommen", erwiderte der Andere. Die Stimmen schwangen heiter durch die Öffnung zwischen dem Restaurant und Wettenbüro, an dem Veranstaltungstipps zu einem Boxturnier eines lokalen Boxvereins, ein Werbezettel für die Abholung von Schrott, Kesseln, Waschmaschinen sowie von ihnen ungelesene Plakate einer Polizeiwache aufgeklebt waren, die auf Raubüberfälle verwiesen, dann vor mehreren ehemaligen RAF-Ex-Terroristen warnten und deren möglichen Nestern und Verstecken im Umland. "Endlich! Wenn wir den Pfad hoch marschiert sind, werden wir ein paar Bier oder Jim Beam Gläser in der Palo Bar trinken", sagte Ismail bald. "Wo du wieder aus der gefährlichsten Ecke der Welt zurück bist, Jigga, müssen wir uns ein paar Bier gönnen", sagte Daniel Mello, der angehende Soldat. "Ich habe die Kämpfe für die Zivilisation heil überstanden und jetzt freue ich mich auf die Palo Bar, auch wenn du unbedingt den Pfad über den Kamm nehmen willst", sagte Ismail May schmunzelnd. Er war als Fotoreporter kürzlich aus Nordmesopotamien zurückgekehrt und wollte nun mit ihm in die Bar, etwas trinken, die Ordnung und Unordnung in der Welt reflektierend, das Erlebte besprechend, und dann einfach nur etwas amüsiert trinken. "Gehen wir. Später sind dann auch für mich ein, zwei Bier in Ordnung. Vor allem nach dem längeren Wachdienst heute", sagte Daniel gedankenvoll. "Mindestens zwei, drei Bier, Jigga", erwiderte Ismail. "Außerdem habt ihr in dieser Gegend keine verdammten Mossul Zustände, sondern ne sichere Gegend, keine übernommenen Straßen, keine von Fremden eingenommenen Banken, Militärbastionen wie am Tigris, keine überfallenen Städte, also wird der Marsch kein Höllenmarsch", sagte Ismail schmunzelnd und zwinkernd. "Ach was", erwiderte Daniel. "Natürlich werden wir die Mossulzustände nicht haben und im Gebirge werden wir auch keinen Toten, Verrückten oder tollwütigen Hunden begegnen, die wir niederschießen müssen", fügte er hinzu. "Das werden wir sehen", erwiderte der Andere. Ismail May, der Foto-Reportagen für verschiedene Magazine erstellte und dem vielleicht auch eine Ausstellung in einem Cafe ermöglicht wurde, ergänzte: "Dann können wir endlich einige Bier trinken, und ich dir von der Reise zum Staudamm erzählen, den die Alliierten zurückeroberten und von meinen Fotoaufnahmen. Wo ich heranjagenden Amerikanern in Apache Hubschraubern, Ingenieuren, alliierten Kämpfern in Humvees und an den Technikanlagen begegnete, die alle zusammen den Staudamm vor dem Einsturz zu verhindern versuchten. Ihn gegen den Is zurückeroberten." "Das klingt nach der Rettung der Welt vor der modernen Sintflut." "So in etwa, das Szenario der modernen Arche Noah wurde am Tigris verhindert." "Das hört sich nicht schlecht an." "Aber die Welt ist auch hier in Umbrüchen und (...)


Posts and Comments
Important Post
Hamburger

schön geschrieben. hat mir richtig gefallen, beste gr

1 Comment
This comment was deleted.
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US