Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Kunstblut

Gay-Romance By:
Kunstblut

Nur für Freunde auf Bookrix. Erster Verkauf geplant — Feedback erwünscht — wird in der Zeit lektoriert.

Es soll ja vorkommen, dass zwei füreinander bestimmte Menschen an unterschiedlichen Orten in dieser Welt leben und nichts voneinander wissen. Sie haben vielleicht nur eine selige Ahnung. Eine Art Hoffnung, wahrgenommen als brennende Sehnsucht, welche sie zeitgleich antreibt und lähmt, ohne die sie aber nicht existieren könnten. Und während die Sterne von der Schicksalsfabrik in die richtige Konstellation gelotst werden, steckt Nicky in seinem Dilemma des Künstlerseins, sodass jeder bejubelte Tanz nur einen Sprung in das nächste emotionale Loch ankündigt. Und Santos manövriert sich durch sein vermeintlichen Glück, in dem jede Berührung nur eine Betäubung des zuvor zugefügten Schmerzes ist. In beiden schnurrt diese Sehnsucht als Motor für ihre künstlerische Leidenschaft: dem Tanz bis zur Selbstaufgabe. Das Dehnen als Zerreißprobe und das Stählern des Körpers bis zur Erschöpfung jedes einzelnen Muskels. Liegt im Respekt vor Vergänglichkeit der Schlüssel zur Liebe?


Keywords: 
Tanz, Gay, Romance
Posts and Comments
Important Post
elma

Ich kann mich Peonie's "Genial" nur anschließen.
Danke für diese "etwas andere" Geschichte. Es ist kein "flaches" Buch, dass ich mal so schnell zwischendurch gelesen habe. Ich habe es genossen. Obwohl ich nicht tanze und keinerlei musikalische Ambitionen habe, konnte ich mich durch deine "Beschreibung" in die Protas hinein fühlen und bin fast ein bisschen neidisch geworden, was diese Beiden durch Körpersprache ausdrücken... Show more

Important Post
peonie

Genial...

1 Comment
Hugo Maria Ross

Peonie :) findzte? Genial und genital ... Und sie liegen eng beieinander. Bin gespannt, wie die überarbeitete Version dann ankommt. Bin aber mal im Sommer kurz :) schöne Zeit und lieben Dank. Gruß Hugo

Important Post
Anna

Eigentlich eine relativ kurze Geschichte, aber sehr emotional. Und wie die beiden fast nur durch Körpersprache zueinander finden, einfach genial.

1 Comment
Hugo Maria Ross

Hallo Anna! Das hast Du schön gesagt. Das war das flüssige Kunstblut. Jetzt darf es weiter gerinnen, verkrusten und dann wird geknibbelt. Muss nochmal tiefer in die Köpfe gucken. Danke Dir. Gruß Hugo

Important Post
Kooky Rooster

Du hast es wieder getan. Ich las und gebar. Dafür gibt es doch einen Begriff, oder? Das wird doch eine Art Perpetuum Mobile, irgendwie, wobei doch nichts einfach so kommt. Gelitten wird.
Mit Tanz hab ich nichts am Hut und doch habe ich es gespürt. Mir gefällt unglaublich diese Dramatik aus der Dynamik. Diese Poesie habe ich schon beim Bären geliebt und du fütterst mich auch hier damit. In einem Gedicht schrieb ich mal: "Mach... Show more

3 Comments
Hugo Maria Ross

Ich hab mal die abgerissenen Kalenderblätter zwischen Petting und Geburt vom Boden gelesen ... musste ich mich tatsächlich nur einmal bücken? Dein Pi ist ein Geschoss. Der Begriff aus Petting und Geburt wäre eventuell "Purt". Passt das? Raumgleiter ... ein Astronautenanzug ...... Show more

Kooky Rooster

Bei besonderer Fruchtbarkeit können mehrere Monate Trächigkeit übersprungen werden. Mehr oder weniger schießt das literarische Ejakulat direkt durch den Fruchtkörper hindurch in die nächste Tastatur. Man stelle es sich ein wenig wie einen Kopfschuss vor. Peng, rein. Macht man es... Show more

Hugo Maria Ross

Herrlich :))) Und das Beste ist, ich war rechtzeitig mit Blumen auf dem Flur. Jetzt stellt sich die Frage: Rückbildungsgymnastik ja oder nein.

Important Post
Deleted User

Sehr intensive Geschichte voller Dramatik, Leidenschaft, Sehnsucht und Hoffnung. Wundervoll geschrieben!

4 Comments
Hugo Maria Ross

Amafibra, das geht runter wie flüssiger Bienenwachs. Danke Dir! Gruß Hugo

Deleted User

Immer wieder gerne! Ich liebe deine Geschichten einfach :)

GLG Amafibra

Hugo Maria Ross

Kunstblut versus Echtrot <3

Deleted User

*grins*

Important Post
Marie

ehrlich, hart, dramatisch mit tiefgang und einer bitteren süße.
klinge ich etwas zu pathetisch? mit egal, ich liebe diese geschichte : )
danke fürs schreiben

2 Comments
Hugo Maria Ross

Nö, tut gut. Triffst meinen Nerv ! Danke fürs lesen :) Danke fürs lieben (sagt die Geschichte) <3

Marie

schreib mehr und ich werde mehr lieben .. das ist immerhin etwas das man nie genug tun kann : )

Important Post
erika

So durch, ja wenn Partner die nicht wirklich welche sind nicht loslassen können,
querschießen dann gibts Probleme. Gut wenn am Ende die Vernunft siegt

2 Comments
Hugo Maria Ross

Hallo Erika. Loslassen hat dann auch viel mit Selbsterkenntnis zu tun. Danke, dass Du es so aufmerksam gelesen hast.
Lieber Gruß Hugo

erika

Das stimmt, es geht mir da wie jeden Menschen. Mal hab ich sie und mal
nicht. Die Selbsterkenntnis meine ich;-)))

Important Post
Marie

toll...ich konnte es noch nicht ganz lesen, aber du hattest mich schon bei >wolfgang borchert< ..ich geb dir recht .. er bleibt im gedächtnis ... aber dein buch ist ( bisher) ahhhhh .. ich weiß nicht so genau wie ich es ausdrücken soll .. auf die gefahr hin mich zu wiederholen -- TOLL .. ich freu mich schn es heute abend zu ende lesen zu können : )
danke

6 Comments | Show Earlier Comments
Marie

WOHER WEISST DU WIE ICH AUSSEH?? ahh du meitest gar nicht meine kilos .. räusper .. dann .. äh danke : )

Marie

muss dann noch was tun .. familie hat sich doch glatt an regelmäßige mahlzeiten gewöhnt .. und heute abend wird >geschwenkt<

Hugo Maria Ross

Je besser ein gutes Herz geschützt ist ... ich sag nur "Schaumstoffkiste für zerbrechliche Uhrwerke" family rockt!

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US