Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Gnothi seauton

By:
Gnothi seauton

Ein Mann liegt betrunken im Gras und beobachtet die Sterne am Himmel. Doch in seiner Zufriedenheit lauert bereits der Beginn einer schmerzhaften Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Vergangenheit. Am Ende steht die Erkenntnis, dass ein Handy-Telefonbuch besser ist als jeder Spiegel.

 

---

Mein Beitrag zum Wörterspiel August. Die sechs Wörter sind im Text fettgedruckt:

ausleben
farbenfroh
Gerüchteküche
Kopfkino
Leckerei
Sternenhimmel


Posts and Comments
Important Post
schnief

Eine sehr interessante und tolle Geschichte!!!!!
Liebe Grüße Manuela

Important Post
nibiru

Mir hat dieser Beitrag sehr gut gefallen; interessant
durchdacht. Die Sprache ist salopp gehalten, jedoch
mit Tiefgang und einem beachtlichen Touch ehrlicher
Selbstanschauung.

Der Protagonist hat eine Menge Alkohol zu sich ge-
nommen, jedoch scheint er "innerlich" ziemlich genau
zu skizzieren, wie elend er mit sich selbst die gesamte
Zeit umgegangen ist.

Philosophische Anflüge beim Wahrnehmen des eigenen
schiefen Ichs und die... Show more

Important Post
Katharina Klimt

Gute Geschichte. Sehr guter Stil.
Nachdenken über den Sinn des Lebens. Oder eher über die Sinnlosigkeit des Lebens. Schade, dass sich das mit dem Namen am Ende nicht aufgelöst hat. Auf jeden Fall: Chapeau!

Important Post
Anne Koch

Eine wirklich tolle Geschichte. obwohl mir die viele Feuchtigkeit, innen und außen nicht besonders gefällt. Die 6 Wörter. Es hat mir sehr gut gefallen LG Anne sind gut in den Text gestrickt und der ist spannend und unterhaltsam

2 Comments
pedestrian

Vielen Dank, das freut mich sehr!

This comment was deleted.
Important Post
philhumor

Gnothi seauton - ob da Volltrunkenheit ein idealer Zustand ist? Immerhin steht man neben sich, eine gute Ausgangsposition für Selbstbetrachtungen. Das Handy verwahrt inzwischen Erinnerungen besser als man selbst, eine Art Erweiterung des Cortex.

Bleibt die spannende Frage, ob er sich Janine-Juliette-Jasmin schön getrunken hat - das gäbe eine schöne Überraschung am Morgen. Schade, dass man die Weisheit, die man im trunkenen... Show more

2 Comments
pedestrian

Spannende Frage - nicht alle sind im Zustand völliger Volltrunkenheit zur Selbsterkenntnis fähig, das ist richtig. Doch so manchem hat der Alkohol tatsächlich die Augen geöffnet. Ob er das am nächsten Morgen noch weiß und ob die Frau mit dem Buchstaben J dann auch noch schön... Show more

isle.of.may

Meistens ist die Erkenntnis am Morgen >> zu viel Alkohol ist schlecht...sehr schlecht !<<. Aber die intensive Wahrnehmung vom nassen Gras oder die vielen Sterne am unendlichen Himmel will man auch nicht missen.
Für mich ein schöner Gedankenspaziergang mit vielen Facetten. Danke:)

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US