Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

in der Nacht...

By:
User: misled
in der Nacht...
In der Zeit der dunklen Schwärze, in der Höllisch finsteren Nacht,
Hat ein unbekannter Fremder große Schmerzen ihr gebracht!

Hilfe-schreiend, kläglich jammernd, resigniert und tief verletzt,
ließ das Monster sie hier liegen, so geschändet und zerfetzt!

Tränen treiben nasse Furchen in den Staub auf ihren Wangen,
Wäre sie doch nur gestorben, wie ihr Stolz und ihr Verlangen!

Wie das letzte Restchen Würde, ihre Unschuld und ihr Mut,

nie wird sie diese Nacht vergessen,
all die Qualen und all das Blut.


This Book is Part of a Series "Lyrikwettbewerb | A N M E L D U N G"
All Books in this Series:
in der Nacht...
Free
Posts and Comments
Important Post
fredrikspring

Reim und Moritat-Rhythmus machen eine Art Comic aus Deiner Gruselstory.

2 Comments
misled

Ist das jetzt ein Kompliment oder eher das Gegenteil?

Wie schonmal iwo erwähnt habe ich die Zeilen zum Thema "In der Nacht" schnell zamgefetzt nachdem ich von dem Wettbewerb damals gelesen hatte, also bitte nicht zu streng bewerten...

This comment was deleted.
Important Post
sundown

bei einer solchen Thematik braucht es das auch.
Lg PErdita

Important Post
Deleted User

wenns mal wieder n bisschen abgefuckter wird hagelt es wie selbst verständlich verständnislosigkeit! der text ist ohne zweifel sehr gut !!! es müsste mehr davon auf dieser platform der oster und blumengedichte geben denn wenn man nicht über einhörner und regenbögen schreibt ist man hier ja anscheinend an der falschen stelle. aber so ist das wenn keiner den abgrund kennt und jeder nur in seiner heilen vorgartenwelt lebt...
ich... Show more

Important Post
sternschnuppe

Heftig,,doch richtig Gut geschrieben,,hab keine Worte mehr dazu zu sagen,,,,LG Sternschnuppe.

Important Post
Geli

spiegelt viel wieder, vor allem, weil ich gerade dein Gedicht gelesen habe Gruss Geli

Important Post
koollook

Dein Kommentar am Ende entwertet dein Gedicht.
Lass doch besser den Leser entscheiden ob er es derbe findet oder nicht.
Metrischgesehen ist es sehr flüssig zu lesen aber inhaltlich ist es nicht mein Fall.
Was du beschreibst ist zu verschwommen und das was man sich aus dem Gelesenen zusammenreimen kann, ist lyrisch nicht wirklich ansprechend.
Aber für eine Improvisation gar nicht mal so schlecht.

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US