Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Katharsis

By:
User: grezar
Katharsis
Katharsis - Die Erlösung von allen Sünden, das endgültige Entlassen in die moralische Freiheit.

Niemand ist ohne Sünde - doch muss man ohne Sünde sein, um den ersten Stein zu werfen?

Posts and Comments
Important Post
philhumor

Richter und Angeklagter - unpersönlich, selbst vor sich selbst? Deshalb keine Katharsis?

Würde voraussetzen, dass da jemand ist, der noch nicht auf der moralischen Höhe ist. Doch existieren sie als Einzelwesen?

Der Bezug zur Masse - der Angeklagte zerstört die Masse, erhofft sich dennoch für sich keine Individualitäts-Steigerung. Er hat Kontrolle. Nur über den zerstörenden Teil?

Wünscht er sich Sühne, Vergeltung, damit er in... Show more

Important Post
melpomene

Der Text polarisiert ja etwas in den bisherigen - leider etwas wenigen - Kommentaren, und auch ich bin zwiegespalten. Ein Täter, der Verbrechen ohne Motivation begeht und dies ohne Gefühlsregung zugibt, steht einem Richter gegenüber, der unkontrolliert im Gerichtssaal brüllt und mit dem Hammer schlägt (was echte Richter eher selten tun). Sprachlich gut, aber von der Aussage her lässt mich der Text etwas ratlos zurück. Das... Show more

Important Post
Deleted User

Dämonische Figuren, bösartige Figuren, all diese funktionieren besonders gut, wenn für den Leser eine Handlungsmotivation sichtbar wird. Die fehlt mir hier. Ich meine damit nicht, dass er umständlich hätte erklären müssen, wieso er jetzt all das macht, oder wieso er die 66 Verbrechen begangen hat. Aber es muss irgendwie aus seinen Handlungen klar werden, warum er das tut, ob er Spaß daran hat, wie es zu der Situation kam.

So... Show more

Important Post
sissi136

bleibe ich doch zurück... lasse die Geschichte wirken, kann den wahren Hintergrund nicht wirklich erkennen... ein Mensch, der die grausame Macht besitzt, sich der Verantwortung für seine Taten auf spektakuläre Weise zu entziehen...
Endzeitstimmung....
Das Thema sehr gut getroffen.
Dein Schreibstil gefällt mir.....

4 Punkte

Important Post
Styx

Wahrlich interessant, was hier zu lesen ist, und große Fragen tun sich auf. Allen voran: Welche Macht besitzt die Geselschaft zum eigenen Schutz gegenüber denjenigen, die ihr nicht angehören und sie zerstören wollen?

Ich habe bei dem angeklagten an einen Fanatiker gedacht, der einer verqueren Weltanschauung anhängt, doch haben wir es hier allem Anschein nach mit einem viel mächtigeren Gegner zu tun, der von sich aus gesehen... Show more

Important Post
garlin

Eine düstere, spannend geschriebene Szene mit allen Attributen der Horrorgeschichte. Könnte gut als Epilog zu einem Genre-Roman dienen. Aber mir bleiben etwas zu viele Fragen offen.
Wer oder was ist das Wesen? Offenbar nicht menschlich, denn 'die Masse stirbt' – es selbst bleibt unverletzt, hat die Katastrophe verursacht. Warum lässt es sich dann vor Gericht stellen, wenn es so mächtig ist? Warum das Vorwort, an wen wendet es... Show more

Important Post
steewee

hab ich mich nach dem Lesen nur einer Seite gefragt "Was zur Hölle geht hier vor sich ?". Du schaffst es mit nur wenigen Sätzen eine Spannung zu erzeugen, der man sich schwer entziehen kann. Wäre ein phänomenaler Auftakt für einen Roman a la "The Devil's Advocate". Denk mal drüber nach ;) 4 Punkte

Important Post
Monika Gertmar

Du erzeugst eine düstere Stimmung, der man sich nicht entziehen kann. Entsetzlich!
Ein sehr nachdenkenswerter Text.
4 Punkte.

Important Post
Jacob Nomus

z.B. S.10 rief/schrie/brüllte er; warum nicht in dem einen oder anderen Fall auf das Verb verzichten? 'Erneut hob der Richter den Hammer. "Ich sagte Ruhe!", brüllte er und ließ den Hammer fallen.' könnte z.B. gekürzt werden zu '"Ruhe!" Erneut krachte der Hammer, diesmal mit voller Wucht, auf den Richtertisch.'

Jacob

Show Additional Posts
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US