Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Schuld

By:
User: philhumor
Schuld

Ist es eine Charakterstärke, die Schuld auf sich zu nehmen, sich für alles Mögliche verantwortlich zu fühlen – immer der Vergebung hinterherzuhecheln? Ist ja schon eine Modeerscheinung, auf den Knien rutschend "Mea culpa" zu deklamieren.
...

 

Für 27. Wettbewerb der Gruppe Gemeinsam

https://www.bookrix.de/post/group;content-id:group_96255012010,id:2210074.html
https://www.bookrix.de/_group-de-gemeinsam-1/

▶️ Thema: Schuld



This Book is Part of a Series "Essays"
Keywords: 
Schuld
Posts and Comments
Important Post
Ralf von der Brelie

Lieber Phil,
tja, Du hast ja so recht und ich, ich fühle mich ertappt.
Ich bin ein guter Mensch, dass wird schon stimmen, denn ich habe es schließlich oft genug geschrieben.
Zu wissen, aber nicht Laut aufzuschreinen, ist am Ende weniger Wert als ein Flüstern.
Vielleicht etwas ändern zu können und doch am Ende viel zu feige zu sein dafür, für die eigenen Überzeugungen einzustehen, nicht nur mit Worten, sondern mit Taten, straft... Show more

1 Comment
philhumor

Vielen Dank. Ist ein schwieriges Thema. Auch die Kirche hatte damit immer ihre Probleme. Wie viel Moral und von welcher Art ist empfehlenswert?

Important Post
garlin

Wieder ganz toll geschrieben, humorvoll, tiefgründig, alles andere als moralinsauer.
Das 'mea culpa, entschuldige bitte, dass ich geboren bin' ist ja nicht ernst gemmeint, im Gegenteil. Wenn irgend ein Mensch an allem schuld ist, dann Adam mit seiner gottverdammten Rippe!
So. Und jetzt muss ich nachschauen, was Slack- und Clicktivism sind. Man muß immer dazu lernen, verflixt!

1 Comment
philhumor

Vielen Dank. Ja, da hat Gott ihm was aus den Rippen geleiert. Hat sich aber gelohnt.

Important Post
iactum

Fast umfassende Kasuistik aller (tiefen)psychologischen Aspekte der leidigen "Schuldfrage", die von erpressten Schuldgefuehlen getrennt sein möchte. Heute wird gern "x ist y geschuldet", und einige haben sogar lieber Schuld als Schulden.
Ist die Ursache "schuld" an ihrer Wirkung? Gibt es objektivierbare Schuld?
In Sachen "Bewaeltigung jüngster Vergangenheit" plädierte Karl Jaspers schon 1946 für (fortdauernde) "Haftung" statt... Show more

12 Comments | Show Earlier Comments
iactum

@teddemehr. Du attackierst jetzt Linksaussen wie Rechtsaussen, aber von welcher Position aus? Deine Saetze zur "Heimat" verstehe ich leider grammatikalisch nicht. --- Die heutigen Frauen-, Umwelt- und Friedensbewegungen hier gelten als "linksliberal" und "progressiv", aber nicht... Show more

teddemehr

Hier wird mir eine rechtslastige Basis unterstellt? Was es nicht gibt.

iactum

Wo bleibt deine Gegenanalyse ?

Important Post
Margo Wolf

Unsere Gesellschaft und das momentane Verhalten der Menschen sehr gut auf den Punkt gebracht
lg Margo

1 Comment
philhumor

Freut mich. Punktlandungen sind ja oft der springende Punkt.

Important Post
Geli

Wie immer von dir gut geschrieben Phil - Schuld ist ein schweres Wort, dem viel Gewicht beigemessen wird.

LG Geli

1 Comment
philhumor

Vielen Dank

Important Post
Franck Sezelli

Ein Essay! Also ein Versuch, über Schuld zu philosophieren. Manch kluge Gedanken gebiert der Versuch. Ist das so gelobte Hansei-Prinzip nicht dasselbe wie die katholische Beichte? Gibt es sicher in vielen Kulturkreisen.

1 Comment
philhumor

Das eine ist privat, das andere öffentlich. Thanks.

Show Additional Posts
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US