Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Monger

By:
User: reggi67
Monger

Verzückt verharrte Toska auf dem weichen Moos, das er gerade zu überqueren gedachte. Der junge Wilde war auf dem Heimweg von einer gewonnenen Schlacht gegen die verhassten Otrivanen. Er war schmutzig, müde und sein blondes Haar klebte ihm widerspenstig in der Stirn. Die Sehnsucht - nach den vielen Tagen des Kampfes - nach seinem weichen Bett war mittlerweile übergroß. Und so hatte er sich entschlossen, die Abkürzung durch den Dunkelwald zu nehmen. Warum er diesen Namen trug, hatte sich ihm jedoch noch nicht erschlossen. Er war einladend grün, hell und voller schöner Blumen...

Dieser leise und sanfte Gesang, der aus dem Moos empor zu steigen schien, hielt ihn gefangen. Langsam ließ er sich auf das saftige Grün nieder, das sich auf weite Teile durch den Wald erstreckte. Er wollte dem lieblichen Gesang noch länger lauschen, doch er wurde leiser und so legte Toska seinen Kopf auf das Moos. Nun vernahm sein Ohr den Klang wieder deutlicher und schickte ein wohliges Gefühl durch seinen Körper. Der verdiente Schlaf ließ nicht lange auf sich warten und bald schnarchte Toska zufrieden vor sich hin.


Posts and Comments
Important Post
garlin

Eine schöne Fantasy-Geschichte über grenzenlose Liebe!

Important Post
philhumor

An sich sind sie nicht füreinander gedacht; ihre Lebenswelten in Übereinstimmung zu bringen - wie soll das gehen? Er grübelt und experimentiert: Auch wenn sein Ratgeber der Meinung ist, das müsse funktionieren - es geschieht zum ersten Mal, man wagt etwas - und die beiden werden belohnt mit der Möglichkeit, in selber Sphäre glücklich sein zu können.

Mit Toska kam die Zärtlichkeit; ob er ihr Tosca schenkt?

Monger weckt den... Show more

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US