Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Verlass mich nicht!

By:
Verlass mich nicht!
Verlass mich nicht!
Nachdem sich Sasuke von allen verachtet und unwichtig in Konoha fühlte beschloss er zu Orochimaru zu gehen. Als er schon im Tal des Endes war bemerkte er jedoch nicht, dass Naruto ihm gefolgt war und ihn zur Rede stellte. „Sasuke wohin willst du gehen?“ Sasuke beachtete Naruto nicht weiter und lief weiter in Richtung Otogakure. Als Naruto ihn endlich eingeholt hatte stellte er sich ihm in den Weg. „Sasuke Rache ist der falsche Weg bitte hör doch auf mich wenn du zu Orochimaru gehst wirst du sterben denn er will nur deinen Körper“ meinte er besorgt. „Selbst wenn ich würde einfach alles tun um Itachi besiegen zu können“ sagte der schwarzhaarige Uchiha nur kalt und ging weiter. Naruto wollte das nicht zulassen also kämpfte er mit Sasuke. Es entstand ein harter Kampf den Sasuke letztendlich gewann. Er sah nur kurz zu dem bewusstlos am Boden liegenden Naruto, drehte sich dann aber schnell weg und ging schlussendlich zu Orochimaru. Als Naruto wach wurde bemerkte er, dass sein Freund unauffindbar war da er ihn retten wollte machte er sich sofort auf den Weg nach Otogakure. Ein paar Wochen vergingen und Naruto hatte immer noch keine Spur von seinem Freund. Er wollte die Hoffnung aufgeben bis er jemanden hörte. Er folgte dem Klang der Stimme und sah plötzlich irgendjemanden vor sich stehen. Als er genauer hinsah erkannte er, dass es niemand anderer als sein alter Freund Sasuke war. „Sa…Sasuke bist du das wirklich?“ fragte er ungewiss da er nur Umrisse von der ihm gegenüberstehenden Person sah. „Was willst du Loser hier? Verschwinde gefälligst wieder!“ meinte er mit einem gehässigen Ton. „Sasuke ich erkenne dich gar nicht wieder was ist nur mit dir passiert?“ meinte er besorgt. Sasuke griff Naruto mit seinem Chidori an und fügte ihm eine schwere Verletzung zu. In Naruto entbrannte eine gnadenlose Wut und er verwandelte sich sogleich in den neunschwänzigen Fuchs. Es entstand ein unerbittlicher Kampf indem Sasuke schwer am Arm verletzt wurde. Naruto beruhigte sich wieder und sah die Wunde an Sasukes Arm. „Oh das tut mir wirklich leid das wollte ich nicht Sasuke“ meinte er und man hörte, dass es ihm wirklich leid tat. „Das ist doch auch egal“ meinte er kaltherzig und zeigte keine Schmerzen doch Naruto sah, dass er schwer mit der Verletzung zu kämpfen hatte. „Sasuke so lass dir doch bitte helfen ich will dir nichts tun ich möchte nur deine Verletzung heilen!“ meinte er mit einem besorgten Blick der sich auf Sasukes Arm richtete. „Nagut für diesen einen Moment vertraue ich dir einmal aber wehe du missbrauchst mein Vertrauen“ sagte er kalt. „Das werde ich ganz bestimmt nicht tun Sasuke“ Nachdem er das sagte ging er zu Sasuke und verarztete seinen Arm. „Geht es deinen Arm schon besser?“ fragte er besorgt. Der Schwarzhaarige sah ihn nicht mehr so kaltherzig an sondern mit einem leichten Lächeln da er in Naruto wieder vertraute. „Ja es ist schon etwas besser aber nur dank dir“ „Bist du sicher, dass es dir besser geht immerhin lächelst du das hast du bei mir noch nie getan“ meinte er erstaunt. „Ja das ist wahr aber das tat ich immer nur weil ich nicht wusste ob du es ehrlich mit mir meinst oder nicht aber jetzt weiss ich, dass ich dir vertrauen kann“ meinte er lächelnd. „Dann komm doch bitte zurück nach Konohagakure wir alle und vor allem ich vermissen dich. Wir wünschen uns nichts sehnlicher als, dass du wiederkommst“ sagte er verzweifelt. Der Schwarzhaarige legte eine Hand auf die Schulter des Blonden. „Ich würde so gerne wieder nach Konoha kommen doch es geht nicht denn ich hatte mit Orochimaru einen Pakt geschlossen. Demnach muss ich ihm für immer dienen und wenn ich flüchten würde dann würde er mich foltern“ sagte er traurig. „Heisst das, dass wir uns nie wiedersehen werden Sasuke?“ fragte er während sich seine Augen mit Tränen füllten. Der Schwarzhaarige sah wie Naruto weinte und nahm ihn in den Arm. „Leider ja aber bitte vergiss mich nicht!“ meinte er traurig und ihm kamen ebenfalls die Tränen gelaufen. „Nein ich werde dich nie vergessen immerhin bist du der einzige der mich je akzeptiert hatte du bist mein einziger Freund und ich würde dir so gerne helfen“ sagte er mit verweinten Augen. „Es geht aber leider nicht Naruto es tut mir leid ich würde liebendgern mit dir nach Konoha zurückkehren aber wenn Orochimaru das mitbekommen würde wüsste ich nicht wie er mich wohl quälen würde“ sagte er mit einer etwas zittrigen Stimme. „Aber ich möchte dich hier nicht im Stich lassen müssen!“ sagte er etwas enttäuscht von sich selbst und packte Sasuke an der Hand er hoffte, dass er vielleicht so mitkommen würde doch Sasuke riss sich von ihm los. „Es tut mir leid aber ich muss nun gehen ich hoffe, dass das nicht das letzte Mal war, dass wir uns sahen“ sagte er traurig. „Wir sehen uns ganz bestimmt wieder“ meinte der Blonde sehr optimistisch. „Ich hoffe du hast recht Naruto“ meinte er mit trauriger Mine und ging dann wieder zum Versteck zurück. Er ging immer weiter bis er kurz anhielt. „Naruto?“ „Ja Sasuke was ist denn?“ fragte er in der Hoffnung, dass Sasuke doch mitkommen würde. „Richte Sensei Kakashi und den anderen schöne Grüße von mir aus ja?“ fragte er mit einem Lächeln und verschwand dann im Versteck. „Ja das werde ich Sasuke“ sagte der Blonde wahrend er zu dem Versteck Orochimarus sah. Er wandte sich dann von dem Versteck ab und ging zurück nach Konoha. Es vergingen drei Jahre und obwohl Sasuke von Orochimaru trainiert wurde blieb er stets der alte. Als Naruto mal wieder eine Mission in Otogakure hatte traf er erneut auf Sasuke doch er konnte sich nicht mehr an seinen alten Freund erinnern da schon viel zu viel Zeit vergangen war. Der Schwarzhaarige ging auf seinen Freund zu. „Hallo Naruto was treibt dich denn in diese triste Gegend?“ fragte er mit einem Lächeln. „Wer bist du? Und woher kennst du mich?“ fragte er völlig irritiert. „Erkennst du mich denn nicht mehr? Ich bin es doch dein alter Freund Sasuke“ sagte er traurig. „Tut mir leid aber ich kenne keinen Sasuke“ sagte er ernst. Der Schwarzhaarige legte eine Hand auf Narutos Kopf und versuchte ihm seine Erinnerungen wieder zu geben. „Was machst du da? Wer auch immer du bist“ sagte der Blonde schnippisch. Der Uchiha heilte ihn weiterhin und es gelang ihm auch. Nach ein paar Minuten konnte sich Naruto wieder an alles erinnern. „Sa..Sasuke? Was…Was…mache ich hier?“ fragte er irritiert. „Du hattest eine Mission und zwar Orochimaru zu beobachten doch er hatte dich bemerkt und dir dein Gedächtnis gelöscht doch ich habe dir deine Erinnerungen wiedergegeben.“ Sagte der Uchiha voller Freude darüber seinen Freund wieder bei sich haben zu können. „Wie ich sehe hast du dich seit damals kaum verändert du bist immer noch so nett wie damals“ sagte er mit einem breiten Grinsen. „Ja doch das habe ich dir zu verdanken Naruto“ erwiederte er mit einem Lächeln. Plötzlich tauchte Orochimaru auf und griff Naruto sehr schnell an. Der Blonde wurde sehr schwer verletzt und atmete schwer. „Naruto!!“ schrie Sasuke sehr besorgt und rannte sofort zu ihm. „Sa..Sa…suke….“ kam nur aus ihm heraus danach wurde er ohnmächtig. „Nein was ist nur mit dir los?“ fragte er sehr besorgt. Der Schwarzhaarige nahm seinen Freund auf den Arm und brachte ihn nach Konoha zu Tsunade die ihn so schnell es ging heilte. Der Uchiha blieb die ganze Zeit bei seinem Freund am Bett sitzen und hielt dessen Hand. „Bitte werde wieder gesund“ sagte er sehr leise und sehr besorgt. Tsunade heilte ihn weiterhin. Nach ein paar Stunden war es geschafft Naruto war außer Lebensgefahr. Er wurde nach ein paar Minuten wach und sah Sasuke vor sich sitzen. „Wie schön, dass du hier bist“ sagte er noch schwach mit einem Lächeln. „Naruto wie schön, dass es dir besser geht“ sagte der Schwarzhaarige und vergoß dabei ein paar Tränen. „Wie süß du sorgst dich ja sogar mal um jemand anderen als dich selbst“ gab er mit einem Grinsen von sich. Sasuke wischte sich die Tränen weg und gab ein Lächeln von sich. „Ja ich habe mich sehr geändert und das nur dank dir mein Freund“ Der Blonde war sehr erstaunt über den Schwarzhaarigen. Naruto setzte sich aufrecht aufs Bett und sah in Sasukes wunderschönen onixschwarzen Augen. Sasuke sah in Narutos wunderschöne azurblaue Augen und wurde darin gefesselt. Der Blonde stand auf um zu seinem Freund hinzugehen doch er war noch sehr schwach auf den Beinen sodass er auf den Boden fiel. „Hast du dir wehgetan Naruto?“ fragte der Schwarzhaarige besorgt. „Ja ich bin nur noch etwas schwach auf den Beinen“ sagte er traurig. Sasuke half seinem Freund hoch und legte ihn wieder aufs Bett. „Das ist schon in Ordnung Naruto du konntest ja nichts dafür“ gab er mit einem liebevollen Lächeln von sich. Naruto war sehr erschöpft und schlief einfach ein. Sasuke wollte sich zu ihm setzten bis er von jemanden wie von Geisterhand gepackt wurde. Als er sah wer vor ihm stand erschrak er etwas denn es war kein anderer als Orochimaru. „Was willst du von mir du miese Schlange?“ „Ach sag nur, dass du dich nicht mehr an unseren Pakt erinnerst Sasuke“ fragte er mit einem fiesen Grinsen im Gesicht. „Doch das tue ich“ gab der Uchiha nur etwas geschockt von sich da er wusste, dass er gegen den Pakt gehandelt hatte und Orochimaru ihn somit nach seinen Belieben quälen konnte. „Dann solltest du dir über die Folgen im Klaren sein also komm mit du dummer Uchiha“ sagte er nur mit fiesem Gesichtsausdruck und zog den Uchiha mit sich. IN Otogakure angekommen schloss er Sasuke in eine Gefängniszelle ein. Am nächsten Morgen holte er Sasuke aus der Zelle heraus und ging mit ihm in sein Labor dort begann er Experimente mit Sasuke zu machen welche grausam für den jungen Uchiha waren doch das interessierte die miese Schlange nicht weiter. Als Naruto wach wurde und merkte, dass sein Freund weg war machte er sich sofort auf die Suche nach ihm. Er suchte überall nach Sasuke bis er schlussendlich nach Otogakure ging da er sich dachte, dass Orochimaru ihn entführt hätte und so war es dann auch. Im Versteck angekommen sah er wie die miese Schlange Sasuke misshandelte. Blitzschnell stellte er sich vor Sasuke um ihn so schützen zu können. „Rühr ihn ja nie wieder an ist das klar Orochimaru?“ fragte er sehr wütend. Zwischen Orochimaru und Naruto entbrannte ein heftiger Kampf welchen Naruto nur knapp gewann. Er ging zu Sasuke und befreite ihn aus dem Gefängnis. „Ist alles ok mit dir Sasuke?“ fragt er sehr besorgt da er sehen konnte wie sehr Sasuke von der Schlange misshandelt wurde. Der Schwarzhaarige hörte den Blonden zwar reden doch er war immer noch wegen dem was Orochimaru ihm antat sehr geschockt. „Sasuke? Bitte rede doch mit mir ich mache mir große Sorgen um dich“ sagte er sehr besorgt. Sasuke war sehr geschwächt und fiel in die Arme des Blondschopfes. Dieser nahm ihn mit nach Konoha und brachte ihn zu Tsunade. „Oma Tsunade könntest du bitte Sasuke helfen er wurde sehr schwer verwundet“ fragte er sehr besorgt. „Ja natürlich das werde ich sofort tun“ sagte sie und ging anschließend zu dem jungen Uchiha. Sie begann ihn zu heilen doch es dauerte einige Stunden. Nach ein paar Stunden kam sie zu Naruto und meinte, dass sie ihr bestes getan hatte jetzt müssen sie nur noch warten bis er wach wird. Der Blonde ging zu seinem Freund und setzte sich zu ihm ans Bett. „Bitte wach auf Sasuke denn du bedeutest mir einfach zu viel als dass ich dich verlieren möchte“ sagte er während ihm die Tränen gelaufen kamen. Endlich war es soweit Sasuke wurde wach doch er benahm sich so als wäre er in Trance. „Sasuke was ist mit dir passiert?“ fragte er sehr besorgt. Der Schwarzhaarige sah ihn nur mit einem glasigem Blick an und verlor ein paar Tränen da er Angst hatte, dass Naruto ihm etwas antun würde. Der Blonde nahm den Schwarzhaarigen in den Arm um ihm so zu signalisieren, dass er keine bösen Absichten mit ihm vorhatte. „Sasuke hab bitte keine Angst vor mir“ sagte er während er ihn im Arm hielt. Sasuke weinte immer noch da er diese Erinnerungen nicht so einfach verdrängen konnte. „Sasuke hab bitte keine Angst Orochimaru ist tot und falls er doch wiederkommen würde dann werde ich dich beschützen ok?“ fragte er fürsorglich. Der Schwarzhaarige nickte nur kurz und sah in dessen wunderschöne blaue Augen da er sich bei ihm richtig wohl und geborgen fühlte. Der Schwarzhaarige wischte sich die Tränen weg und umarmte den Blonden. „Danke für alles Naruto“ sagte er mit einem Lächeln. Er und der Blonde kamen sich auf einmal immer näher und da geschah es beide küssten sich. Sasuke lächelte kurz und schlief dann auf Narutos Schoß ein. „Was hatte dieser Kuss gerade zu bedeuten? Liebt Sasuke mit etwa? Was soll ich nur tun wenn es wirklich so ist?“ fragte er sich. Während Sasuke schlief träumte er von einer friedlichen Welt inder er, Naruto und sogar sein Bruder friedlich leben konnten. Als er wach wurde und Naruto vor sich sah lächelte er ihn an. „Na hast du gut geschlafen?“ fragte der Blonde mit einem Grinsen. „Ja das habe ich danke Narulein. Oh tut mir leid“ meinte er kichernd. „Ach schon gut Sasuke. Aber eine Frage hätte ich was hatte dieser Kuss gerade zu bedeuten?“ fragte er ungewiss. „Ich liebe dich Narulein“ sagte er lächelnd. „Ehm…. Bist du dir da sicher?“ fragte er etwas nervös. „Ja aber ich glaube du willst das nicht oder?“ fragte er traurig. „Nein ich möchte das einfach nicht tut mir leid.“ Sagte der Blonde etwas traurig. „Das ist schade ich hatte geträumt, dass wir alle friedlich leben könnten und mit wir meinte ich dich, mich und meinen Bruder“ sagte er mit traurigem Blick. „Sasuke ich weiss, dass du es nur gut meintest aber ich glaube nicht, dass du mit Itachi je wieder friedlich leben kannst“ meinte er traurig. „Heisst das, dass du das selbe fühlst wie ich?“ fragte er etwas neugierig. „Ja das tue ich ich wusste jedoch nicht wie ich dir meine Gefühle gestehen sollte“ meinte der Blonde lächelnd. Sasuke war überglücklich als er das hörte und umarmte Naruto auch sogleich. Er ließ Naruto jedoch sogleich auch wieder los da er Itachi hinter sich sah. Der Schwarzhaarige ging ein paar Schritte auf seinen Bruder zu. „Sasuke pass bitte auf dich auf“ meinte Naruto besorgt jedoch war es zu spät denn Sasuke war längst bei Itachi angekommen. „Hallo itachi“ sagte er mit einem kleinen Lächeln im Gesicht. Itachi setze ein kleines Lächeln auf und sah Sasuke an. „Seit wann kannst du denn auch lächeln?“ fragte er mit einem Grinsen im Gesicht. „Seitdem Naruto mich erinnert hatte wie dumm es doch ist sich rächen zu wollen und da hatte er auch recht“ meinte er sehr überzeugend doch man konnte die ganzen Narben die Orochimaru ihm zugefügt hatte noch erkennen. „Woher hast du denn diese vielen Narben kleiner Bruder?“ fragte er besorgt und nahm ihn zum ersten Mal seit Jahren wieder in den Arm. „Als ich zu Orochimaru ging hatte ich einen Pakt mit ihm geschlossen ich durfte mich nicht von ihm entfernen als Naruto jedoch schwer verletzt wurde hatte ich ihn nach Konoha gebracht und darauf hin hatte diese miese Schlange mich so sehr gequält“ während er das sagte liefen ihm die Tränen herunter. „Diese miese Schlange!“ meinte Itachi sehr sauer und wischte seinem kleinem Bruder die Tränen weg. „Ich weiss, dass es furchtbar für dich gewesen sein musste nicht wahr Sasuke?“ fragt er besorgt und strich ihm über die Wange. „J-Ja d-das w-war e-s“ meinte er stotternd. „Aber alles wird gut werden kleiner Bruder immerhin kümmert sich Naruto sehr gut um dich“ meinte er mit einem Lächeln doch danach musste er leider auch wieder gehen. Naruto nahm Sasukes Hand und ging mit ihm in den Wald zu einem wunderschönen Ort um mit ihm allein sein zu können. Dort unterhielten sie sich noch etwas und mit der Zeit verlor Sasuke auch seine Angst und wurde wieder der nette Junge der er vorher war. Naruto gefiel es, dass Sasuke so nett war und alles mit ihm unternahm und man merkte, dass es Naruto nicht sehr gut ging. „Naruto was ist mit dir los? Ist alles ok?“ fragte der Schwarzhaarige besorgt. „Nein! Sasuke ich muss mit dir reden“ sagte er mit ernstem Gesichtsausdruck. „Ich muss bald auf eine Mission und ich weiss nicht ob ich heil zurückkommen werde deshalb möchte ich, dass du eine weisst ich werde dich immer lieben Sasulein“ meinte er mit einem Grinsen im Gesicht. „Pass bitte gut auf dich auf Narulein und sei bitte vorsichtig“ meinte er besorgt. „Ja das werde ich sein Sasuke“ meinte er mit einem Lächeln und gab Sasuke noch einen Abschiedskuss den Sasuke sofort erwiederte. Am nächsten Tag musste Naruto zu dieser höchtsgefährlichen Mission aufbrechen. Es war eine Mission der Stufe A sie mussten den Frieden in einem anderen Dorf sichern doch das war nicht so einfach da in dem Dorf Krieg herrschte. Naruto und die anderen mussten hart kämpfen doch leider hatten nicht alle überlebt ein paar seines Team kamen ums Leben doch Naruto hatte Glück er kam unversehr zurück zu Sasuke. Der Schwarzhaarige empfing ihn schon sehnsüchtig. „Naruto wie schön, dass dir nichts passiert ist“ sagte Sasuke vor Freude strahlend. „Ja ich freue mich wieder bei dir sein zu können“ sagte er mit einem Grinsen. Ein paar Tage später als Naruto zu einer Mission mit Sasuke aufbrechen wollte brach er zusammen. „Naruto? Was hast du nur?“ fragte er besorgt. Er brachte ihn zu Tsunade sie heilte ihn so gut sie konnte. Als er wach wurde sah er Sasuke nur verschommen vor sich. „Sasuke was ist hier nur los ich sehe alles verschwommen?“ „Naruto Tsunade meinte, dass du erblinden wirst doch ich werde dir so gut es geht helfen das verspreche ich dir“ meinte er wähend ihm eine Träne runterlief. „Danke Sasuke aber ich möchte dir nicht zur Last fallen“ sagte er trübe. „Das tust du doch nicht ich helfe dir gerne“ sagte der Schwarzhaarige mit einem Lächeln im Gesicht und strich Naruto durchs Haar. „Danke Sasuke“ sagte Naruto etwas traurig. „Du musst mir nicht danken Naruto ich helfe dir wirklich gerne“ sagte er lächelnd und führte ihn nach Hause. Als die zwei nach Hause gingen stießen sie auf Itachi. Naruto hatte Angst, dass Itachi ihn wieder versuchen würde zu entführen stattdessen half er dem Blonden sicher nach Hause zu kommen. „Danke für deine Hilfe Itachi“ sagte der Blondschopf lächelnd. „Das hab ich doch gern gemacht“ sagte er lächelnd „Aber ich muss nun wieder gehen passt du auf euch auf“ meinte er nur und verschwand dann. Sasuke half Naruto mit seiner Erblindung klar zu kommen und die beiden konnte nichts auseinanderbringen noch nicht einmal die Mädels die wie wild hinter Sasuke her waren. Die Jahre vergingen und Sasuke und Naruto heirateten. Die zwei waren überglücklich miteinander. Als die zwei mal wieder einen Spaziergang machten sahen sie ein Waisenkind, dass um etwas zu essen bettelte. Die zwei hatten Mitleid mit der Kleinen und nahmen sie mit sich. Sie zogen das kleine Mädchen Namens Yue liebevoll bei sich auf und alle drei wurden zu einer glücklichen Familie. Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.


Posts and Comments
Important Post
Deleted User

✅ WWW.DATE4FUQ.COM?_ebook-sasukexuchiha-verlass-mich-nicht

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US