Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

Hunde-Horror

Short Shoking By:
User: Flower
Hunde-Horror
Ein süßer, kleiner Hund.
Allein.
Er sucht Schutz in der Nacht...
Doch das Böse schläft nie. Ein Verfolger, bewaffnet mit einem langen, gefährlichen Messer ist dem süßen Welpen dicht auf den Fersen, rückt näher. Unaufhaltsam.
Und so ist das Schicksal unausweichlich: Der Hunde-Horror kennt keine Gnade...


Diese Geschichte nimmt am Wettbewerb "Short Shoking 2011" teil. Ich würde mich über einen Pokal - sofern Euch meine Geschichte gefällt - sehr freuen :D

Posts and Comments
Important Post
windjaeger

Also ich mag ja Hunde nicht so gern, und das nicht erst seit Cujo von Stephen King. Aber mit deinem "Wuffi" hab ich mitgefiebert und gehofft, dass er der Gefahr entrinnen kann.
Irgendwie ist dies zwar die altbekannte Jemand-wird-im-Dunkeln-verfolgt-Geschichte, aber du hast sie auf eine erfrischende Weise neu interpretiert - aus Sicht eines Hundes.
Eine Anmerkung noch:
Es muss entweder "während ich so darüber nachdenke" oder... Show more

Important Post
xchristinax

Deine Geschichte gefällt mir. Du hast die Verfolgung des armen Hundes spannend und glaubhaft beschrieben, ich habe richtig mitgefiebert.
Wenn du Lust hast, schau dir mal meine Kurzgeschichte *Das Raubtier* an. Ich finde einige Ähnlichkeiten zwischen unseren Geschichten ^^
lg Chrissy

Important Post
Deleted User

Gefällt mir. So ein Hündchen hätte ich auch gerne zuhause XD. Kriegt auch sein Tobezimmer.

Important Post
Flower

Danke für die Kommentare :D
Ich freue mich sehr, dass es Euch gefällt

Important Post
zaubersternchen

Ich sehe das ganz anders als mein Vorredner!

Der Hund hat keine Angst vor dem Menschen, sondern eben davor, dass er zum Werwolf werden könnte... Er WILL ja gar nicht morden...
Ich find's super!

Liebe Grüße
Zaubersternchen

Important Post
jean.p.schettler

Find die Idee echt witzig :)
Auch wenn es natürlich keine Neue ist. Du setzt sie aber gut aus der Sichtweise des Hundes um.

Jetzt die kleine Kritik,
du beschreibst die Gedanken des Hundes so, als wenn er Angst vorm Menschen haben muss. Dabei ist dem Hund absolut bewusst, dass er sich in einen Werwolf verwandeln kann und deshalb finde ich die Angst im Nachhinein etwas überzogen. Die Kampfszene könntest du auch noch ein wenig... Show more

To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page
No Thumbnail Remove Please choose a reason Please enter the place in the book. en en_US