Cover

Die Verwandlung


Ich stand zwischen ihnen. Meine Brüder, Meine Schwestern. Sie alle blickten mich an. Plötzlich durchfuhr mich ein Zucken. Das Fell sprang aus mir heraus und vor allen Augen verwandelte ich mich zu einem Wolf. "Hilfe", schrie jemand. Ich lag nru auf dem Boden. Ich bewegte mich nicht, dafür die anderen Anwesenden. Sie kreischten, weinten und versteckten sich. Plötzlich kam ein Mädchen zu mir. Die kleine hatte Rot-bronzene Haare und grinste mich an. Ich sah die kleinen Beiserchen von ihr. Doch sie waren nicht die wie die eines Kindes. Ich konnte meinen Blick nicht von ihr Fesseln. Die kleinen Locken fielen ihr ins Gesicht und sie lachte. Doch ihre Zähne machten mir Sorgen. Sie waren sehr scharf als ob sie mit ihnen durch etwas bestimmtes kommen wollte. Plötzlich hörte ich Geschrei. Ich schrak auf und blickte in die Gesichter von 6 toten Menschen.
Ich schrak auf. Der kalte Schweiß strömte nur über mein Gesicht. Nur ein Traum, ermahnte ich mich. Ich sah mich in meinem zimmer um. Alles war in Ordnung. Doch.. Dieser Traum er war so verrückt. Was hatte es mit diesem Wolf auf sich? Und mit dem kleinen Kind. Meine Eltern waren ein sehr Abergläubisches Paar. Sie glaubten an die Geschichten unseres Stammes.
Sie meinten das alle Träume eine bedeutung hätten. Wenn man mich fragt, totaler schwachsinn!
Aber was in letzter Zeit geschah. Das war wie in den Legenden. Das Feuer das einem lebendig verbrannte. Das man sich nicht kontrolieren konnte. Der Übel. Es war komisch. Ich sah meine Freunde. Sie waren auch so. Sie hatten einzeichen auf der Brust. Es sah aus wie ein Adler oder wie .. ein Wolf. Konnte es etwas damit zu tun haben? Ich wusste es nciht. plötzlich drehte sich alles. Mir wurde wieder schlecht. Alles drehte sich. Wieder trat ein Feuer in mir. Ich verkohlte be lebendigem Leibe. Ich sank zusammen. Wollte schreien. Doch es ging nicht. Plötzlich hörte ich Stimmen im Kopf. "Keine Sorge..", ein müder abklatsch eines Stimme. Ich kannte sie doch das Feuer zerstörte mein Gehirn so das ihc keinen klaren Gedanken fassen konnte. Wurde ich wirklich verrückt? Ich wollte sterben. Der Schmerzder mich durchzuckte war es nicht wert.


... Fortsetzung folgt

Imprint

Text: Alle verwendeten Namen sind in meinem Besitzerrecht. Sollte ich sehen das Jemand diese Geschichte kopiert wird er gemeldet ;)
Images: bei Alex. Diese Geschichte ist an Anna und Luisa. Anna du verrückter Werwolf fan :* ♥
Publication Date: 04-02-2012

All Rights Reserved

Next Page
Page 1 /