Cover

Eingesperrt

Ein Bett, eine Kommode, ein Bad ohne Spiegel, ein vergittertes Fenster und eine verriegelte Tür.

Papier und Stifte zum schreiben, aber kein Anspitzer.

Kein Rasierer, um sich Arme und Beine zu rasieren.

Keine Badewanne, nur eine Dusche.

Schminke. Puder, Wimperntusche, Lidschatten und Kajal, aber kein Anspitzer.

Fünfter Stock, ein vergittertes Fenster und eine verriegelte Tür.

Weggesperrt wie ein Tier.

Acht Wände, Fünf Gitter vor dem Fenster, 326 Kacheln im Bad.

Nichts zu tun.

Sieben Tage vergangen. Keine Ahnung wie viele werden noch folgen.

Musik. Sieben Tage immer wieder dieselben Lieder.

Keine Lust mehr!

Kein Telefon, kein Handy, kein PC.

Kein Kontakt zur Außenwelt!

Besuch nur unter Aufsicht, aber es kommt eh kaum einer.

Aus den Augen aus dem Sinn!

Alleine und einsam und keine Möglichkeit sich in eine andere Welt zu flüchten. Der Stifte Vorrat ist verbraucht. Kein Anspitzer.

Festsitzen im hier und jetzt.

Durch den Raum tigern wie eine Raubkatze in ihrem viel zu keinen Käfig. Tag, für Tag, für Tag.

Weggesperrt wie ein Monster.

Mittwochabend

Was soll ich bloß machen? Ich sitze in einer Ecke der kleinen Kung fu Umkleide und heul mir die Seele aus dem Leib. Draußen höre ich die Geräusche der Anderen, wie sie trainieren. Ich höre Leons Stimme, wie er etwas zu Si hing sagt und mein Heulkrampf bekommt einen erneuten Schub.

Er wird vermutlich nie wieder mit mir reden.

Ich schluchze auf.

Verdenken kann ich es ihm nicht. Ich bin ein schlechter Mensch.

Halt! Stopp! Hör auf in Selbstmitleid zu versinken!, ermahne ich mich selber.

Also stehe ich auf, schnappe mir mein Geld und mache mich auf den Weg zu dem Penny gegenüber. An der Tür bleibe ich jedoch noch einmal stehen und sehe Leon traurig an.

Es tut mir leid! Aber ich habe es nicht versprochen! Ich bin einfach zu süchtig! Der Druck ist zu groß!, denke ich, dann drehe ich mich um und gehe.

Bei Penny kaufe ich mir etwas zu trinken und eine Packung Rasierköpfe. Damit gehe ich zurück zur Kung fu Schule.

 

---In Bearbeitung-----

Wasser

Weiter! Immer weiter!

 

----In Bearbeitung----

Ihr perfekten Leute

Es ist schön, dass ihr in eurer perfekten und behüteten kleinen Welt lebt, aber nicht jeder hat so viel Glück wie ihr! Bei manchen Leuten hat die Welt nur einen kleinen Riss, bei manchen ist der Riss etwas größer und bei manchen fällt sie fast ganz auseinander. Sind diese Menschen deswegen weniger wert als ihr? Ich denke nicht! Ihr lebt in eurer perfekten, kleinen Welt und merkt es einfach nicht, dass manche Menschen Tag für Tag um ihr Leben kämpfen. Nicht nur in Afrika! Nein! Auch direkt vor eurer Haustür! Und bei diesem Kampf ums überleben geht es nicht nur darum, dass man genug zu Essen hat, damit man nicht verhungert! Nein! Es geht bei manchen Menschen einfach nur darum, dass sie jeden Tag kämpfen müssen, dass sie nicht aufs Dach steigen und springen, sich die Pulsadern aufschlitzen oder Schlaftabletten nehmen, um ihr Leben zu beenden! Wenn diese Menschen dann noch mitbekommen, dass ihr sie als "Psychos" bezeichnet, geht es ihnen nicht gerade besser...! Menschen mit Selbstmord gedanken - oder sogar Versuchen - brauchen meist die Nähe derer, die sie Lieben!

Ein Beispiel:

Ein Mädchen wurde von ihrem Ex-Freund fast vergewaltigt und oben ohne fotografiert. Sie ist total am Ende, ritzt sich und hat schon einmal versucht sich umzubringen. Klar, hat sie ihre Freundinnen, die ihr helfen und darum ist sie auch wirklich extremst dankbar! Doch etwa 3 Monate danach versteht sie sich mit ihrem Ex-Ex-Freund wieder gut und kommt mit ihm auch wieder zusammen. Er kommt allerdings aus einer etwas reicheren Familie, die auch vom umgang her etwas höher ist. Dummerweise erzählt der Junge zuhause, dass das Mädchen sich ritzt und die Eltern, die anscheinend auch in ihrer Perfekten kleinen Welt leben, beschimpfen das Mädchen als "Psycho" und verbieten ihr auuh nur mit dem Sohn zureden.

Ihr wurde die Nähe der Person, die sie liebte genommen und ihr ritzen hat nicht aufgehört.

Die jenigen, die den Mut nicht aufbringen können, mit einem dieser "Psychos" zu reden, die werden auch nie merken, dass "Psychos" auch nur ganz normale Menschen sind, die einfach nur mehr Probleme haben, als andere. Meist sind diese Menschen auch netter und einfühlsamer, weil sie wissen, wie man sich in manchen Situationen fühlt.

An alle "perfekten Leute", die glauben sie sind was besseres! Das seid ihr nicht! Wacht endlich auf! Eure perfekte Welt reicht nur bis zu eurer Haustür! Wenn überhaupt! Nur weil ihr wie Kleinkinder die Augen davor verschließt ist es nicht weg! Geht mit offenen Augen durchs Leben! Wenn ihr das tut könnt ihr Leben retten! Steigt von euren hohen Rössern und ihr werdet sehen, dass wir, trotz all unserer Probleme, geauso nette Menschen sind wie ihr! (Wenn manchmal nicht noch netter...)

Enttäuschungen

Im Leben gibt es nichts als Enttäuschungen! Immer und immer wieder das gleiche Gefühl. Selbst die Menschen, die einem am meisten bedeuten lassen einen immer wieder hängen! Man denkt man kann ihnen vertrauen und sie helfen einem auch in den schlimmsten Situationen. doch was ist... genau... nichts ist! Das einziege, was man zu hören bekommt ist eine Ladung von "Ich habs dir ja gesagt" "Das ist dein Problem" "Bist du dumm?!" "Das ist nicht lustig! Hör auf so eine Scheiße zu erzählen!"

Man sitzt dann zuhause, ließt diese Antworten derer, die einem viel bedeuten und bei denen man eigentlich dachte sie wären seine letzte Hoffnung, und denkt bei sich:

Wie schön wäre es, wenn das ganze nur ein Scherz wäre! Verstehst du denn nicht, wie ernst es mir ist?! Ich bin am verzweifeln! Das einzige, was ich will ist, dass du für mich da bist und versuchst mir irgendwie zu helfen! Dass du mich davon abhälst ins offene Messer zu laufen! Bitte hilf mir und lass es nicht zu, dass ich diese Dummheit begehe! Ich will es selber nicht, aber ich bin nicht stark genug mich dem Drang zu wiedersetzen! Bitte versteh das doch...!

 

Ein arroganter Wixxer!

Bitte lass es ein Traum gewesen sein! Bitte bitte ist das nicht wirklich passiert! Das sind meine Gedanken, wärend ich die Augen öffne und mich im Bett aufsetzte. Ich bin schweißgebadet, weil ich solche Angst habe, dass ich das nicht nur geträumt habe.

Aber konnte es sein, dass Mario mich gestern wirklich geküsst hatte?! Nein! das war einfach zu verrückt...! Ich meine... Wer hört denn bitte nach nem halben Jahr auf seine Ex-Freundin zu ignorieren, kommt an und fragt "Darf ich dich küssen?"?! Das ist einfach nicht möglich! Oder doch?! Bitte Bitte nicht!

Gedanken verlohren ziehe ich mich an und fahre zur Schule. Dort angekommen ziehe ich meine Beste Freundin beiseite und beichte ihr alles. Sie versteht mich... Ich glaube sie ist die Einzige, die in dieser Situation zu mir halten würde! Und dafür liebe ich sie!

In der Pause ist es dann soweit... Mario kommt mir entgegen und... geht ohne eine einzige regung an mir vorbei. War das sein ernst?! Leise Zweifel nagten an mir, ob das nicht doch nur ein Traum gewesen war... Aber Nein! Das war wirklich passiert! Ich war mir zu 99% sicher!

Nach der Schule ging ich auf ihn zu und fragte ihn, was das sollte. Ich rechnete schon fast damit, dass er mich fragte, was ich meinte, aber seine antwort war schlimmer. "Sorry... bin in letzter zeit etwas verwirrt..." Er sah mir dabei nicht einmal in die Augen. Mario ging weiter und ich hielt ihn nicht auf... Ich war zu geschockt.

Als er das nächste Mal an mir vorbei kam hatte sich mein Schock in pure Wut umgewandelt. Was bildete sich dieser arogante Wixxer eigentlich ein! Kommt einfach nach nem halben Jahr daher, küsst mich und trägt mich durch die gegend, um dann zu sagen "Sorry bin verwirrt"?! Ich holte aus und schlug zu. Die Ohrfeige hallte über den Schulhof. Meine Hand kribbelte von dem Schlag und seine Wange fing schon an rot zu werden.

Verdient!!! Murmelte ich und ging.

Jane Doe

Jane Doe. Ein perfekter Deckname. Jetzt noch ein Foto und eine Anfrage schicken. Erledigt. Jetzt hieß es nur noch warten.

Zwei Tage später nahm er mich endlich an.

"Hey, kennen wir uns?"

"Nicht das ich wüsste...", antwortete ich.

"Sicher?!"

"Ja... eigentlich schon..." Scheiße, hatte er was gemerkt?!

"Nagut, ich dachte nur"

"Nene :D" Puhhh, Glück gehabt!

"Bist du das auf deinem Profilbild?"

"Ähm...Ja..." Wer sonst du Hirni! Obwohl... In diesem Falle ist die Frage gar nicht mal unberechtigt...! Ich grinste.

"Du bist echt hübsch und sexy...!"

"Danke..." Wie Notgeil bist du eigentlich?!

"Zieh mal nach Hamburg, dann können wir uns Treffen! :D" Das wäre dann wohl Antwort genug...!

Wir schrieben eine Weile über dies und jenes. Dann Fragte er mich plötzlich: "Hast du einen Freund?"

"Nein... Aber ich will auch gar keinen im Moment... Hast/Hattest du mal eine Freundin?" Das war gelogen, aber egal.

"Im moment hab ich keine, aber ich hatte mal eine... Voll die Schlampe...!" Schönen dank auch...! Wichser!

"Wieso Schlampe?" Das interessiert mich jetzt mal..!

"Sie hat dierekt, nachdem ich schlussgemacht hab, mit nem anderen geschlafen...!" Ich hab was?!

"Denkst du echt?!" Immer schön meine Rolle weiter spielen...!

"Ich weiß es...!" Geeeenau.... Du weißt es...! Du mich auch...!

"Woher?" Das interessiert mich jetzt brennend...!

"Ich war nicht der Einzige, der das gesehen hat...! Das war in einem Schwimmbad...! Und immer wieder frage ich mich... Wer kommt auf soeine Idee...?!" In einem Schwimmbad?!?!?! Willst du mich verarschen Junge?!

"Ah ja...." Das war das einzige, was mir dazu einfiel.

"Und wieso willst du keinen Freund?"

"Mein erster richtiger Freund ging ziemlich schnell ran... Ich hab iwann Stop gesagt und dann hat er Schluss gemacht... :/" Vielleicht erkennst du dich ja wieder...!

"Ja, war bei meiner Ex auch so...!" Bitte was?!?!?!

"Was ist bei dir schnell ran gehen...?"

"Was ist es denn bei dir?" War ja klar...!

"Er hat mich ausgezogen und als ich ihn gefragt habe, ob ich nicht den BH anlassen könne hat er Nein gesagt und weiter gemacht... :/" Vielleicht checkst dus ja jetzt...!

"Ja, bei mir war es fast genauso...! Nur nicht BH sondern Boxershorts...! :D" Was laberst du Junge?! Was soll der Scheiß?! Ich stand auf und schlug gegen meinen Boxsack. Danach gings mir wieder besser.

"Aha... Wie sieht deine Ex eigentlich aus?" Mal sehen, was dabei rauskommt...

"Klein... Dunkel Blond... Gelockte Haare... Großer Vorbau... Alles in allem gar nicht mal schlecht, aber sie hat nen scheiß Charakter" Klein... ok... Dunkel Blond... nicht mehr aber egal... Gelockte Haare... Ehr gewellt... Großer Vorbau?! Scheiß Charakter?!

"Was ist denn für dich bitte ein großer Vorbau?!"

"Wenn man mehr nach vorne wächst als nach oben...! :D" Na danke... Sooo groß ist meine Oberweite gar nicht...! Ich schmollte.

"Ok..."

"Hattest du schon dein Erstes Mal...?" Was wird das jetzt?!

"Nein... ich bin Jungfrau...!"

"Ich bin sehr direkt... musst sagen, wenn dir das zu privat ist..." Ich merk schon...!

"Nene... Ist vllt ganz gut, wenn du das weißt...!"

"Wieso?"

"Nur so"

"Ok..."

 

Zwei Tage später geh ich mit meiner ABF um das Schulgebäude und sehe ihn. Ich bekomme einen tierischen Lachflash, drehe mich ein mal um mich selbst und schreie: "ICH MAG SCHWIMMBÄDER!!!"

Die Gesichter... Zu Göttlich...! :D

Beste Freundin

Was ist eigentlich eine beste Freundin?! Diese Frage stell ich mir in letzter Zeit echt ziemlich oft...!

Ich bin immer der Meinung gewesen, dass Freundschaft auf gegenseitigkeit beruht, dass es ein geben und nehmen ist...! Aber mache Menschen sehen das anscheinend anders...! So zum Beispiel meine ehemalige Beste Freundin. Wir waren unzertrennlich und hatten echt viel spaß zusammen. Sie hatte ein paar Probleme. Ok... zugegeben... ein paar größere Probleme, aber ich war immer für sie da. Ich hörte mir ihre Probleme an und half ihr damit umzugehen.

Glück

Glück?! Was wisst ihr schon von Glück?!

 Ihr denkt Glück ist, viel Geld zu haben, beliebt zusein und eine tolle Familie zu haben, aber dem ist nicht so! Man muss nicht das tollste Mädchen der Schule sein oder das Reichste um ein glückliches Leben zu führen. Man kann Glück erst dann beurteilen, wenn einiges an Pech und Schmerz hinter sich hat. Es heißt nicht um sonst: "Die traurigen Menschen Lachen am schönsten"!

Lebensmüde

Ich weiß auch nicht so genau, was ich hier mache, aber ok...

Es war Himmelfahrt und ich saß in meinem Zimmer vor meinem Laptop. Eigentlich sollte ich Informatik machen, doch ich konnte mich einfach nicht konzentrieren. Also ging ich auf Bookrix und schrieb. Ich hatte ein Top an, und darüber einen Schal. Es war irre heiß damit, aber es musste ja keiner die Rasierklinge sehen, die an einer Kette um meinen Hals hing. Heute morgen war ich noch mit Inlinern zu einem Kumpel gefahren. Ich merkte, dass ich immer leichtsinniger wurde. Auf dem Weg zu ihm wurde ich beinahe überfahren. Aber was solls... interessiert eh keinen. Der einzige, der sich vllt Sorgen machte war mein Kumpel. Meinem Freund hatte ich ein Foto von mir Geschickt, auf dem man die Kette sehen konnte. Er bemerkte sie nicht. Ich starrte ins leere. Was wohl passieren würde, wenn ich jetzt sterebn würde?! Ich hatte mal von einem Mann gehört, der durch bloße willeskraft sein Herz zum stillstand gebracht hatte. Ich versuchte es. Ich weiß, das ist kindisch, aber ich wollte, dass es klappt. Keiner hätte mir einen Selbstmord nachweisen können. Alle hätten es auf den Herzfehler geschoben, den ich sowieso schon hatte.

Ich seufzte, speicherte den Text, den ich gerade geschrieben hatte, schloss Bookrix und stand auf. Dann zog ich mich an und machte mich auf den Weg zum Friedhof. Ich brauchte etwas zeit für mich und das bruhigende Gefühl, dass mich immer überkam, wenn ich den Friedhof betrat.

Zusammengetreten

Zusammengekauert sitze ich auf dem Sofa. Mein linker Oberschenkel brennt wie Hölle, doch ich kann nichts dagegen tun. Ein Typ aus meiner Klasse hatte heute auf dem Schulhof auf mich eingetreten. Einfach so. Ohne Grund. Ach Moment, da war doch ein Grund. Er mochte mich nicht. Ich war völlig perplex und konnte mich nicht wehren. Und als wäre das alles noch nicht genug … Nein, es standen noch drei Jugendliche in meinem Alter dabei und halfen mir nicht. Zwei davon waren meine besten Freunde. Auch sie taten nichts. 10 Meter weiter stand eine Lehrerin. Sie sah nicht herüber. Ich schrie nicht. Es war zu erniedrigend. Nach einiger Zeit ließ er von mir ab. Ich nahm meine Tasche und ging.

Ich fange an zu weinen. Ich weiß nicht, was schlimmer war. Dass der Typ auf mich eingetreten hatte, oder dass drei Leute dabei standen und mir nicht geholfen haben. Ich fühlte mich unendlich alleine. Alleingelassen. Im Stich gelassen von meinen zwei besten Freunden. Ich schluchze auf. Doch dann merke ich, wie sich eine Ruhe auf mich legt. Ich Atme nur noch ganz leicht. Kaum spürbar. Und schon versiegen die Tränen und ich bekomme einen meiner depressiven Anfälle. Von mir aus konnte er jetzt kommen und mich zu Tode treten. Mich würde es nicht interessieren.

Imprint

Publication Date: 11-29-2013

All Rights Reserved

Dedication:
Für alle, die mir in dieser für mich schweren Zeit beistehen und mir helfen. Besonders für Miriam und Jana Ich hab euch lieb

Next Page
Page 1 /