Cover

02. November 1998



Hallo mein Tagebuch!

Bitte Tagebuch, lass mich im Erdboden versinken oder besser noch in einem brennenden Vulkan in Asche verglühen. Ist nicht gerade irgendwo reinzufällig einer ausgebrochen? Nein? Scheiße!
Oder weißt du was, schick mich am besten gleich in die ewigen Jagdgründe.

Ganz ehrlich, ich habe es schon bei Merlin probiert, die olle Morgana wollte auch nicht. Gott hört auch nur zu, wenn es ihn oder sie selbst betrifft … hab’s sogar mit Mohammed und mit Gottes Namen Allah versucht. Nichts zu machen *seufz* Tja, und Buddha ist auch nicht wirklich der Megahit, oder? Haben die alle ihre Lauscher auf Durchzug gestellt oder üben die sich alle vielleicht in einer überdimensionalen Hohlraumentlüftung?
Bei Pansy kann ich das ja noch verstehen. Pansy ist eh die wandelnde Klimaanlage … sobald sie in meine Nähe kommt schaltet sie entweder direkt auf Saharatemperatur, weil man sich in Grund und Boden schämen muss, oder aber, und das ist wohl mein Schicksal bis zum Schulabschluss (ich kann nichts für meinen super gepflegten, supersexy Adoniskörper … das ist reine Körperbeherrschung und absolut Disziplin) die Temperatur nimmt arktische Ausnahme an, weil sie meinen traumhaften Körper berühren will. Schrecklich!

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja … bei der gähnenden Leere im Oberstübchen. Glaub’s mir oder glaub’s mir nicht, aber ich hab’s sogar mit Gottes Sohn probiert. Ich fürchte nur, der war wohl etwas beschäftigt, denn so den lieben langen Tag an einem Kreuz zu hängen ist bestimmt nicht einfach. Oder ist der einfach nur arbeitslos? Bekommt man da nicht irgendwann Rückenprobleme? Jemand sollte ihm mal einen guten Orthopäden empfehlen. Der kann aber froh sein, dass er sich für sein hohes Alter bis jetzt gut gehalten hat, oder liegt es an der mütterlichen Fürsorge, wer weiß. Obwohl mir das Ganze wirklich sehr suspekt ist, denn … HALLO … welche Frau wird schon schwanger ohne gepoppt zu haben. Wer will hier eigentlich wen verscheißern?

Aber leider löst das alles nicht meine Probleme! Hilfe, ich brauch dringend einen Psychiater! Dr. Blaise von und zu Zabini hat gnadenlos versagt und ich kann ihn nicht schon wieder ausquartieren, sonst bin ich geliefert.
Warte, ich fange am besten von vorne an. Nachdem mir Blaise vergeben hat … oder besser gesagt habe ich ihm vergeben … muss ja auch alles seine Richtigkeit haben, ist er mit Sack und Pack wieder in unser Zimmer gezogen. Tja, dann gab irgendwann ein Wort das andere und ich erzählte ihm von meinen Spionagefortschritten in Sachen Mode und Potter. Als ich ihm auch noch sagte, ich hätte den wilden Indianer bei der Zungengymnastik mit einem anderen männlichen Wesen beobachtet, lachte Blaise nur. Ja, er lachte, schaute mich daraufhin an und lachte weiter. Ich glaube bis heute, er hat mich ausgelacht, aber leider fehlen mir die notwendigen Beweise, sonst würde Blaise schon längst im Bauch von irgendeinem Monster verdaut werden, welche der Waldschrat Hagrid da immer auch verstecken mag.
Okay, dass ist ein anderes Thema.
Nachdem Blaise endlich wieder normal Luft bekam und mich anstarrte wie ein grün gepunkteter Minidrache auf Klassenfahrt in den Karpaten, ahnte ich meinen Fehler … aber es war zu spät!

*Memo an mich*
- bevor ich handle, Gehirn einschalten (guter Rat, wenn man sich selbst daran halten würde)

Blaise zückte schließlich einen Notizblock, eine Feder, setzte sich an den Schreibtisch und wie auch immer er es geschafft hat, lag ich mit dem Rücken auf meinem Bett und starrte an die Decke.
„Bitte erläutern sie ihr Problem genauer“, fragte er mich, als wäre er Freud persönlich und gerade eben aus der Gummizelle ausgebrochen.
Es war ja auch nur peinlich genug, dann setzte er sofort nach meinem standhaften Schweigen hinterher: „Wenn sie nicht über ihre Probleme sprechen, kann ich ihnen auch nicht helfen.“
Witzbold! Wo wurde er eigentlich ausgegraben?
Seitdem trägt Blaise auf jeden Fall einen neuen Kurzhaarschnitt und ich ärger mich, dass meine Flammenzunge leider nur seine Haare versenkt hat, und nicht seine Zunge gleich mit. Dann folgte das Schlimmste was mir jemand antun kann!
Da fällt mir ein, ich habe es noch gar nicht mit dem Teufel versucht. ‚Hey, du Ziegenbock, wie wäre es, hast du ein Plätzchen am Lagerfeuer frei?’ Ich bringe auch die Maschmellows mit. Auf Wunsch bestelle ich auch den Partyservice, aber dazu brauch ich die Bestellung vorher, sonst macht der Cateringservice wieder Probleme.
Also dann, sitzt du, Tagebuch? Ach nee, du liegst ja und ich sitze. Na, umgekehrt wäre es auch etwas kompliziert. Was schreib ich da überhaupt? Siehst du, alleine der Gedanke das Grauen aufzuschreiben macht mich total kirre!
OOOHHHHMMMMM …. ich schaffe das … ich kann das …. Ich bin immerhin ein Malfoy!

Bereit oder nicht … los geht’s. Blaise erzählte mir doch tatsächlich breit grinsend (ganz als ob er die Biene Maja persönlich auf Speed wäre), dass er vor ein paar Monaten einmal mit Potter zusammen war!!! Das ist kein Witz!!! Über so etwas macht man keine Scherze, denn immerhin ist diese Neuigkeit gleichzusetzen mit meinem ganz persönlichen Weltuntergang. Was habe ich nur getan, um in diesem albtraumhaften Albtraum gefangen zu sein, ohne die geringste Aussicht auf ein baldiges Erwachen.
Verstehst du jetzt warum ich so angepisst bin? Ja, weil mir keiner antwortet, verdammt noch mal! Siehste!
Um meine Hölle auf Erden perfekt zu machen … ich hege dabei den starken Verdacht, Blaise ist immer noch scharf auf mich … sagte er mir auch noch wie gut Potty schlappern könnte. IGITT, wer will das wissen? Aber nein, natürlich ist das noch nicht alles. Blaise erzählte mir sogar … halte dich fest … die beiden hätten hier in meinem Zimmer, auf Blaise’ Bett … wehe jemand fast es auch nur mein Bett an … Matratzensport betrieben. Ist das zu glauben! Wann war das nur? Okay, nähere Details zum damaligen Zeitpunkt des Treffens wollte ich nicht hören, dafür gab es unfreiwillig Aufklärungsunterricht in Sachen männlicher Anatomie, dessen Bewegungsmöglichkeiten und über die Wirkungsweise von körpereigenem Protein.
Eigentlich wollte ich in diesem Moment selbst die Hohlraumentlüftung ausprobieren, aber mir scheint mein intellektuelles Gehirn ist dafür nicht geeignet. Es hat sich stattdessen mit allerlei Informationen voll gesogen, die mir jetzt ständig im Kopf herumschwirren.
Nun weiß ich welche Körperöffnung für was ist, denn meinem Gehirn wurde jede kleine Einzelheit von Blaise vermittelt. Demnächst möchte mich Professor Dr. von und zu Zabini sogar in ein besonderes Geschäft schleppen, wo MANN noch mehr nützliche Dinge erfahren kann. Was für ein Laden das ist, hat er mir nicht verraten, nicht einmal unter Androhung von Süßigkeitentzug. Ich bekomme es aber noch raus.

Schlimmer noch, jetzt weiß ich welch ein guter Liebhaber Potter ist und Klein-Potter wäre absolut Spitze. Ob ich mir das wirklich vorstellen will? Am liebsten nicht, doch ich fürchte, selbst dafür ist es ebenfalls schon zu spät. Keine Ahnung was wirklich passiert ist … das nenne ich geistige Verwirrung … auf jeden Fall trägt Blaise die Schuld, dass ich nun seit über einer Woche nachts nur noch wirres Zeug träume. Okay, es ist eigentlich immer nur eine Sache und am besten denke ich nicht genau darüber nach. Ich glaube, es ist nur eine Phase und bald hab ich es wieder vergessen, was denn sonst.
Verstehst du … ich liege wie der unschuldigste Unschuldsengel in meinem super bequemen Bett, mach die Vorhänge zu und kaum fallen mir meine wunderschönen Augen zu, sehe ich IHN vor mir! Ja … IHN!!! … der schwarzhaarige Teufel mit den glänzend smaragdgrünen Augen, als wäre er höchstpersönlich aus dem Kamasutra entsprungen. Du liest richtig, denn nicht nur dass ich Potter plötzlich jede Nacht vor mir sehe, nein, schlimmer noch … POTTER IST NACKT!!!
Zuerst dachte ich, er wolle Adam Konkurrenz machen, allerdings bin ich keine Eva und auf Äpfel fahr ich auch nicht ab. Wenn, dann wäre ich höchstens die Schlange … ist ja wohl Ehrensache. Auf jeden Fall schaut mich Potter im Traum immer so an, als wollte er mich auffressen … also nicht wie ein Raubtier, aber so ähnlich, da bin ich mir 1000% sicher. Dann geht er auf die Knie und fängt an meinen kleinen Draco zu küssen. Seine Zunge geht rauf und runter und wieder zurück. Dabei sind seine Finger nicht untätig und treiben mich soweit, dass ich morgens mit feuchter Hose aufwache.
Ich denke lieber gar nicht darüber nach. Ich brauche aber eines ganz bestimmt. HILFE!!!

In diesem Sinne,
ich lege mich vor dem Abendessen noch mal auf’s Ohr.

Draco Malfoy


~~~ Fortsetzung folgt ~~~


Imprint

Publication Date: 10-28-2009

All Rights Reserved

Next Page
Page 1 /