Cover

Nächstenliebe

Am Heil'gen Abend herrlich fein

seh ich zum Fenster raus

Schneeflocken fallen aufs Gestein

im Ofen gart der Schmaus

 

Walnussduft und Kerzenschimmer

Tisch festlich eingedeckt

Lebkuchen und Lamettaglimmer

hab ich schon längst entdeckt

 

Unterm Christbaum die Geschenke

doch wenn ich an die Menschen denke

die Hunger leiden Tag für Tag

will ich mich machen für sie stark

 

Ich nehme Mantel, Schuh und Hut

und tu meinem Gewissen gut

stapf' durch den Schnee und such' mir dann

jemanden, dem ich helfen kann

 

Gefunden habe ich im Nu

eine Greisin arm und ohne Schuh

ich reich' ihr Kleidung, Essen fein

soll auch für sie Weihnachten sein

 

noch mehr Lyrik gefällig?

Falls Ihnen das Gedicht gefallen hat und Sie mehr von mir lesen möchten, dann dürfen Sie sich gern auf den nächsten Seiten über mehr Lyrik informieren.

 

 

Ich wünsche eine schöne Vorweihnachtszeit

 

Ihr

 

Frank Böhm

Ach so!

 

 

Es begab sich zu einer Zeit, in der die meisten Menschen noch kein Internet hatten. Es war ein Jahrzehnt der verbalen Kommunikation, aber dennoch haben sich die Menschen nach Partnerschaft gesehnt. Einige von ihnen gehen unbeschreibliche Wege, wie der schüchterne Held, der sich berufen sieht auf den Pfaden Amors zu wandern und jede Menge Test zu bestehen um seine Liebe zu findenRund um dieses Märchen habe ich meine Gedichtesammlung neu aufgelegt. Die lyrischen Parts befassen sich mit politischen, gesellschaftskritischen und herzlichen Dingen rund um die Liebe, teils sollen sie einen Anstoß zum Nachdenken geben. Einige Gedichte haben autobiographischen Inhalt.  

 

Zur Leseprobe geht es hier entlang.

Zeilen des Augenblicks

 

 

 

Augenblicke ... sie können traurig sein oder fröhlich. Manche scheinen ewig zu währen, andere wiederum huschen an einem vorbei. Jahreszeiten können Gefühle ebenso auslösen wie Liebe, Trauer, Glück und Unglück. Um all diese Emotionen geht es in dem vorliegenden kleinen Band mit poetischer Lyrik - oder eben lyrischer Poesie.Zwei verschiedene Autoren - und doch ein und dasselbe Empfinden - Die Magie des Gefühlten mündet in "Zeilen des Augenblicks".

 

Das Buch ist ein gemeinsames Werk mit Valerie le Fiery. Zur Leseprobe geht es hier entlang.

Schublade der Erinnerung

 

 

 

Ein lyrischer Streifzug durch den Inhalt einer Schublade. Erinnerungen werden aufgearbeitet und thematisiert. Folgen Sie uns durch Jahreszeiten, erleben Sie die Liebe und spüren Sie den Zweifel. Lassen Sie uns gemeinsam durch die Zeilen längst vergessener Texte stöbern und haben Sie für einen Moment Anteil an unseren Gedanken, die für lange Zeit unter Verschluss waren.

 

Dieses Buch ist ein gemeinsames Werkt mit Valerie le Fiery. Zur Leseprobe geht es hier entlang.

Imprint

Text: alle Rechte beim Autor
Images: Cover by pixabay.de
Publication Date: 12-12-2014

All Rights Reserved

Next Page
Page 1 /