Cover

Mystic Melo Mania In Bearbeitung Einleitung /LESEPROBE

 Mystic Melo Mania

eine Kurzgeschichte mit Korsika Bezug

Genre Thriller/Suspicios/Reality Fiction/Traumabewältigung

von Miluna Tuani

In Bearbeitung / LESEPROBE

 

Zur Geschichte

Sinah, eine junge Globetrotterin aus Belgien, hat sich in die Bergstadt Corti, im Zentrum der Insel Korsika verliebt.

Sie schreibt sich in der dortigen Universität ein und ist mehr als froh, als sie eine Einzimmerwohnung im Herzen der Altstadt zu Fuße der Zitadelle findet, ganz nah an der Auffahrt zur Restonicaschlucht, die zu den Seen der Restonica führt, die sie schon seit ihrer Kindheit oft besucht hat.

Magisch angezogen von dem Melo See startet sie auf eine Bergtour ins Innere der Insel. Dort angekommen, kann sie es sich nicht verkneifen, trotz des kalten Wassers, im Melo See schwimmen zu gehen.

In der Ferne tobt ein Gewitter, dass sich als Wetterleuchten am nächtlichen Horizont sichtbar macht.

Der Mond steht sehr hoch und sein weißes Licht spiegelt sich glitzernd im Wasser des dunklen Hochgebirgssees.

Urplötzlich erscheint ein hell blaugrün schimmerndes Wabern und scheinbar aus dem Nichts auftauchende lodernde Blitze, zischen auf die Mitte des Sees auf sie hinunter.

Voller Panik versucht sie in aller schnelle zurück zum Ufer zu paddeln. Doch bevor sie dort ankommt, sieht sie die vom Mondlicht beschienenen flachen Krüppelfichten, nur noch vor sich verschwimmen, bevor sie ganz das Bewusstsein verliert...

UND DAS DELIRIUM BEGINNT

Sinah wacht ruckartig in ihrem Bett auf. In ihrem Schädel spürt sie ein beißendes Kreischen und ihre Augen brennen und tränen stark.

Sie entschließt sich, kalt duschen zu gehen. Gerade als sie hört, dass sich jemand an ihrer Haustür zu schaffen macht.

Erschrocken hält sie inne und beobachtet voller Angst, wie jemand die Tür aufschließt...

Miluna Tuani

c July 2018

Mystic Melo Mania Exposé

Exposé

Zur Geschichte

Sinah, eine junge Globetrotterin, hat sich in die Bergstadt Corti, im Zentrum der Insel Korsika verliebt, und beschlossen sich dort erst einmal nieder zu lassen. Sie schreibt sich in der Universität ein, um Journalistik, Media und Corsophonie zu studieren.

Ein paar Monate wohnt sie in einem Studentenwohnheim. Aber da sie eine Einzelgängerin ist, und dort das Zimmer zu fünft einfach zu eng ist, macht sie sich auf intensive Suche nach einem privaten Zimmer oder einer kleinen Wohnung in der Umgebung.

Sie ist mehr als froh, als sie eine Einzimmerwohnung in einem rustikalen Wohnhaus, zu Fuße der Zitadelle findet, ganz nah an der Auffahrt zur Restonicaschlucht, die zu den Seen der Restonica führt, die sie schon seit ihrer Kindheit oft besucht hat.

An einem langen Wochenende Anfang Juli, begibt sie sich auf eine ausgiebige Wanderung zu den Berg Seen.

Am Melosee biwakt sie so lange wie möglich, dann wird sie aber vom dortigen Wächter am späten Abend vom Ort verjagt. Doch es gelingt ihr, sich in einer Grotte zu verstecken, bis der Ordnungshüter seinen Abstieg begonnen hat.

So ist sie frei in der lauen Vollmondnacht unter nachtschwarzen klaren Sternenhimmel zu bewaken, nah am Ufer das so mystisch schönen und magisch wirkenden Melosees.

Es ist Vollmond und in der Ferne am Horizont tobt ein Gewitter.

Magisch angezogen von dem See kann sie es sich nicht verkneifen trotz des kalten Wassers darin schwimmen zu gehen.

Der Mond steht sehr hoch und sein weißes Licht spiegelt sich glitzernd im Wasser des dunklen Hochgebirgssees.

Dann auf einmal sieht sie vor sich ein hell blaugrün schimmerndes Wabern, das auf sie zu kommt, sie weicht zurück und paddelt in aller schnelle zurück zum Ufer.

Doch bevor sie dort ankommt, sieht sie die flachen Krüppelfichten, die dicht aneinander stehen, umgeben von dunkelgrünen Wildbewuchs vor sich verschwimmen, bis sie ganz das Bewusstsein verliert.

UND DAS DELIRIUM BEGINNT

Mystic Melo Mania DER AUFSTIEG ZUM MELOSEE

Mystic Melo Mania Melo See

IN BEARBEITUNG

LESEPROBE AUSSCHNITT

...

Beschreibung

Bergerie Szene Käse Schinken Wurst Einkauf , mysteriöser Mann der sie belabert

dann Beschreibung wie sie zum Melo hoch wandert nachts bleiben will um Astrofotos machen, aber der Wächter im Hintergrund hindert sie daran

Magisch angezogen von dem Melo See startet sie auf eine Bergtour ins Innere der Insel.

Dort angekommen, kann sie es sich nicht verkneifen, trotz des kalten Wassers, im Melo See schwimmen zu gehen.

In der Ferne tobt ein Gewitter, dass sich als Wetterleuchten am nächtlichen Horizont sichtbar macht. Der Mond steht sehr hoch und sein weißes Licht spiegelt sich glitzernd im Wasser des dunklen Hochgebirgssees.

Urplötzlich erscheint ein hell blaugrün schimmerndes Wabern und scheinbar aus dem Nichts auftauchende lodernde Blitze, zischen auf die Mitte des Sees auf sie hinunter.

Voller Panik versucht sie in aller schnelle zurück zum Ufer zu paddeln. Doch bevor sie dort ankommt, sieht sie die vom Mondlicht beschienenen flachen Krüppelfichten, nur noch vor sich verschwimmen, bevor sie ganz das Bewusstsein verliert.

Mystic Melo Mania UND DAS DELIRIUM BEGINNT

UND DAS DELIRIUM BEGINNT

Sinah wacht ruckartig in ihrem Bett auf. In ihrem Schädel spürt sie ein beißendes Kreischen und ihre Augen brennen und tränen stark.

Sie entschließt sich, kalt duschen zu gehen.

Gerade als sie hört, dass sich jemand an ihrer Haustür zu schaffen macht. Erschrocken hält sie inne und beobachtet voller Angst, wie jemand die Tür aufschließt.

Sie unterdrückt sich einen Schrei, als ein Mann mittleren Alters ungeniert eintritt, als fühle er sich bei sich zu Hause. Er starrt sie verblüfft an und fragt sie dann sehr unfreundlich, was sie in seiner Wohnung zu suchen hätte.

Ihr fehlen die Worte, doch dann kontert sie gespielt sicher, dass sie sich hier in ihrer Wohnung befinde und verlangt von ihm zu wissen, wie es möglich sei, dass er einen Zweitschlüssel besäße.

Er beharrt erneut darauf, hier der Mieter seit über einem Jahr zu sein.

Sie hält das für einen schlechten Scherz oder für eine Art von primitiver Anmache.

Doch er scheint weder Geduld noch Verständnis für sie zu haben und wird gleich sehr ausfallend und aggressiv.

Als er ihren nicht korsischen Akzent vernimmt, degradiert er sie zu einer ausländischen Vagabundierenden und Rumtreiberschlampe ab, die bei ihm eingedrungen ist.

Er droht ihr seine bewaffneten Brüder anzurufen, die gleich kommen würden, um sie aus seiner Wohnung ohne Skrupel zu entfernen.

Sie begreift, dass es mit ihm kein Gut Kirschen essen ist und beschließt die Polizei zu rufen; was ihn noch mehr verärgert.

Er stößt sie gewaltvoll nach draußen, und knallt wutentbrannt die Tür zu.

Sie ist wie paralysiert vor Angst vor diesem gewalttätigen Mann und der so absurden Situation.

Draußen in der kleinen Einfahrtsstraße häufen sich die neugierigen Zuschauer, angelockt von dem Geschrei, und starren sie an, als wäre sie ein eben gelandete Außerirdische.

Nur in ihrem leichten Pyjama bekleidet, ruft sie ihre nun ihre Vermieterin an. Aber am anderen Ende meldet sich eine alte Dame, die behauptet, weder sie noch ihre besagte Vermieterin zu kennen.

Sinah ist vor den Kopf gestoßen, doch sie ist sich sicher, nicht aufgeben zu dürfen. Sie geht auf die Nachbarin neben an zu, die gerade in ihrer Tür verschwinden will, und bittet sie dem aufgewiegelten Mann zu sagen, dass sie hier seit ca. sechs Monaten wohnt.

Aber die Frau schreckt zurück und behauptet ebenso, sie weder zu kennen noch sie hier bisher nie gesehen zu haben.

Sinah bleibt die Luft weg. Es ist als drehe sich alles um sie herum, wie in einem Wirbel, Realität, wahres Sein, Träume und Albträume...was war nur mit ihr geschehen?

Wie unter Schock begibt sich Sinah zurück vor die Wohnung, als sie feststellt, dass der Mann inzwischen damit begonnen hat, ihre Sachen vor die Tür zu stellen.

Augenblicklich verliert sie die Beherrschung, und beginnt hysterisch an zu schreien und zu weinen, gerade als die Polizei eintrifft.

Völlig außer sich stürzt sie auf die Beamten zu und erzählt in einem Schwall von den bizarren Ereignissen.

Eine Polizistin versucht sie erst einmal zu beruhigen und bittet sie ihr ihre Papiere zu zeigen, Ausweis, Mietvertrag, Studienpass, Kontodaten, Versicherungskarten usw.

Sie wühlt nervös in ihren Sachen herum, findet aber weder ihren Ausweis, noch ihre anderen wichtigen Papiere.

In ihrer Handtasche findet sie nur eine Schachtel Zigaretten und ein Feuerzeug. Sie wirft diese Sachen weg und beginnt wutentbrannt an die Haustür zu schlagen. Sie schreit dem Mann zu, dass er ihre Sachen rausgeben soll.

Die Polizistin weist sie streng an, dass sie sich beruhigen soll, ansonsten wären sie gezwungen, sie wegen öffentlichen Ärgernisses und Lärmbelästigung fest zu nehmen und ins Revier zu bringen.

Doch Sinah schafft es nicht mehr sich einzufangen, schlägt wild um sich und muss von den Beamten überwältigt werden. In Handschellen wird sie im Polizeibus ins Revier gebracht.

Der Mann knallt hämisch lachend die Tür zu, nachdem ihm die Beamten gebeten haben, ihnen ins Revier zu folgen.

Mystic Melo Mania VERNEHMUNG

VERNEHMUNG

AUSSCHNITT LESEPROBE

"Ich habe ihnen doch schon nun alles zum fünften Mal erklärt, ich stamme aus Brüssel, Belgien - ich habe hier meinen Urlaub oft verbracht zusammen mit meinen Eltern - und meinen beiden Schwestern - bitte rufen sie meine Eltern an - ich habe entschlossen hier in Corti in der Universität zu studieren - seit sechs Monaten wohne ich hier an dieser Adresse - bis dieser Mann da heute morgen ankam und seitdem behauptet, dass er dort wohnt - vorher lebte ich in einem Studentenwohnheim gleich neben der Uni - meine Mitbewohnerinnen heißen, Irina, ChinLee, Leriah und Maria Nataia - die Nachnamen weiß ich nicht - sie haben alle mein Alter, so um die 19 /20 rum - hier hier, ich habe ihre Fotos, die wir an dem letzten Wochenende bei der Unifeier gemacht haben..."

Nervös tippte sie auf ihrem Smartscreen herum und wurde noch blasser, als sie entdeckte, dass der Speicher ihres Telefons total gelöscht war...

"...das kann doch nicht wahr sein...ok, aber hier, hier steht der Name meiner Vermieterin..."

Sie öffnete die Telefondatei, aber da stand aber nur die Nummer, die sie vor der Polizei angewählt hatte; die Nummer der alten Dame, die sie angeblich nicht kannte...

"Meine Vermieterin heißt Frau Lisa Argentelli, wohnt in Pedicacciu di Corti, hat dort einen kleinen Krämerladen...können sie das verifizieren? Ist doch nicht möglich dass sich alle Leute auflösen, die mich vorher kannten, oder die ich kannte, mich nicht mehr erkennen..."

Die Polizistin betrachtete sie bedenklich und säufzete laut, rief dann erst die erste Nummer an, stellte präzise Fragen, hakte nach, aber die Person am anderen Ende kannte Sinah Limane, und einen Krämerladen in dem genannten Ort gab es eben sowenig, wie eine Frau Argentelli, Lisa...

"So mein Kindchen, ich würde dir ja gern entgegenkommen, aber ich habe nun ernsthaft alles versucht...alles was du uns hier auftischst kann nicht nachvollzogen werden..."

"OK ok, wenn sie es sagen, aber dann rufen sie endlich meine Eltern an, hier ist die Nummer, ihre Namen, und ihre Adresse..."

Sinah verdrehte die Augen, als ein Polizist in den Vernehmungsraum kam und seiner Kollegin etwas ins Ohr flüsterte.

Ihre Vernehmerin schien einerseits erleichtert, anderseits stand sie nun vor einer schwierigen Entscheidung...sie kopierte die Nummer und Namen und Adresse von Sinahs Eltern und gab sie ihrem Kollegen zur Überprüfung. Sie entgegnete mit einem stark mitleidigen Ton in der Stimme

"Mädchen, in deinen Sachen wurden einige chemische Drogen gefunden, sowie Aufputscher und ein Paket Marihuana...Zigarettenpapier und ein Zigarettendreher. Du kiffst also? Ok, machen ja fast alle, aber diese chemischen Drogen sind wirklich sehr gefährlich...hast du sie hier gekauft? Oder hast du sie mit auf die Insel von außerhalb eingeschmuggelt?"

Sinah sprang empört auf.

"Ich rauche gar nicht und habe auch noch nie Drogen genommen!!! Verstehen sie das, jemand will mich da fertig machen..." - schrie sie nun schluchzend mit Tränen in den Augen.

"Ja ja ich verstehe, das sagen die meisten Drogenabhängigen im Rausch oder im Entzug...beruhige dich, sonst muss ich die Sanitäter rufen...

"Drogenabhängige im Rausch oder im Entzug...??? Ich glaube nicht, was man mir hier vorwirft...so und nun reicht es mir, ich will einen Anwalt, die Sache stinkt, ich werde hier als verrückte Drogenabhängige im Rausch oder im Entzug dargestellt und man unterstellt mir haufenweise Dinge, die so nicht geschehen sind, ich sage kein Wort mehr, ich will einen Anwalt, bitte...und ich will meine Eltern anrufen, hier, hier steht die Nummer..."

Sie ballte die Fäuste sprang auf und machte einige bedrohliche Schritte auf die Vernehmerin zu - diese wich ein wenig zurück und drückte dann auf einen Knopf unter dem Tisch und sogleich traten einige ihrer Kollegen mit Waffen im Anschlag auf sie zu, um sie zu metrisieren...

"...hey hey hey schon gut schon gut, rufen sie meine Eltern an und bekomme ich nun einen Anwalt?"

Die Polizistin nickte und rief ihren Kollegen zu:

"Bringt sie erst mal in Gewehrhaft damit sie sich beruhigt, dann rufen sie bitte den Herrn Riboladi und die Frau Dr. Seranti an, sie werden sich um sie kümmern..."

Mystic Melo Mania ERSTE ENTHÜLLUNGEN

 Mystic Melo Mania ERSTE ENTHÜLLUNGEN

Sinah hatte sich auf das Zellenbett geflezt, und dachte über all das nach, ihr Kopf brummte immer noch, in ihren Ohren hörte sie ein so pfeifendes Geräusch, wie ein Teekessel der zu trillern beginnt.

Sie nickte ein und schlief einige Stunden fest, tief und traumlos. Als sie erwachte, saß die Polizistin an ihrem Bett. Sie bemühte sich ein Lächeln ab, aber es schien mehr als erzwungen.

Sinah, schön das du wach bist, der Herr Anwalt wartet draußen auf dich, und Frau Dr. ist da, sie ist u.a. Spezialistin für Jugendliche und junge Menschen mit Drogenproblemen...sie kennt alle neusten Drogen und deren verheerenden Fol....

"Aber ich sagte ihnen doch, ich nehme keine Drogen, und habe noch nie welche genommen !!!" - unterbrach sie sehr verärgert die Polizistin.

Sinah, es gibt da noch etwas, etwas was du erfahren solltest, aber es wird nicht leicht für dich sein, es zu verarbeiten...sicher kommen deine Probleme daher, alles hat damit sichtlich angefangen, du durchlebst ein Trauma...du leidest anscheinend unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung...sagt dir das etwas?

Was was was???? Ich habe kein Trauma erlebt, ich bin gerade dabei eins zu erleben, das ist doch so oder???

Nein, ja naja, wie gesagt, da ist etwas in deinem Leben passiert, was dich aus der Bahn geworfen hat, deswegen erlebst du gerade ein Delirium...

Sinah schaute sie entgeistert an, gerade als es an der Tür klopfte. Eine Dame Mitte vierzig trat ein und stellte sich als Dr. S vor.

Hallo Sinah freut mich dich kennen zu lernen.

Sie reichte ihre ihre schmale langfingrige Hand und setzte sich dann neben sie auf die andere Seite des Bettes.

Jetzt bin ich umzingelt, oder was?

Sinah, wir möchten dich bitten, dass du ein paar Tage bei uns in der Klinik verbringst, so können wir sehen, welche Drogen du ausgesetzt warst und dich unterstützen davon runter zu kommen...ohne das du unter schweren Entzugserscheinungen leiden musst...und wir werden dir helfen, das schreckliche Trauma zu überwinden, was du erlebt hast...

Was denn für ein Trauma, wovon reden sie??? Ich erinnere mich nur , dass ich am Melosee war und dort eine Art Blitz ins Wasser eingeschlagen ist, ganz nah bei mir, und dann erinnere ich mich an gar nichts mehr, wie ich wieder nach unten gekommen bin, wie ich in mein Bett kam, da war dann nur dieser Mann der mich aus meiner Wohnung rausschmiss und behauptete er würde da wohnen, und und und, ich habe die Nase voll alles noch einmal zu erzählen...

Ja Sinah, das sind alles Folgen von dem Trauma und den Drogen...

ich glaub ich spinne, ich sagte doch schon tausendmal, ich nehme keine Drogen und habe nie welche genommen, ich rauche nicht, ich kiffe nicht, ich komme abends nicht spät nach Hause, ich esse kein Fleisch, und lebe gesund und bio- sofern es möglich ist...sie verdrehte erneut von Müdigkeit übermannt die Augen...

haben sie meine Eltern endlich erreicht, Frau Polizistin?

Die Frau Doktorin und die Polizistin schauten sich bedenklich an...

Sinah, ja, da liegt das Problem...

Was wollen sie sagen meine Eltern kennen mich auch nicht? rief sie laut gefolgt von einem hysterischen Lacher.

Sinah...die Doktorin nahm ihre Hand...

Deine Eltern und deine Schwestern sind auf dem Weg in den Urlaub mit dem Flugzeug abgestürzt...Es gab keine Überlebenden...dieser schreckliche Unfall hat sich vor genau einem Jahr ereignet...anscheinend irrst du seitdem in der Welt herum, und bist seit zehn Monaten hier auf der Insel, es tut mir so leid, Mädchen...

Sinah durchzuckte es wie vom Blitz getroffen, wie der Blitz über dem Melosee, der Satz der Doktorin hallte in ihrem Kopf und in ihrem ganzen Körper wieder und immer wieder...

Dann begann sie erst stark zu zittern, ein Tränenschwall quollt aus ihren tief eingefallenen Augen, und auf einmal fing sie an, höllisch an zu schreien, zu schreien und zu schreien, bis sie ohnmächtig zusammenklappte.

Die Sanitäter kamen schnell herbeigeeilt und bahrten sie auf, um sie abzutransportieren.

Mystic Melo Mania EINWEISUNG

Mystic Melo Mania EINWEISUNG

Als Sinah wieder zu sich kommt gerät sie in Panik, versucht von der Trage zu springen, stürzt, rappelt sich auf, rennt los, schuppst Leute beiseite, schlägt um sich, schreit und heult und weint, rennt auf die Straße fast vor ein Auto und verursacht damit einen Auffahrunfall.

Die Sanitäter rennen ihr hinterher und schaffen es sie einzufangen. Sie wehrt sich mit aller Kraft dagegen, verletzt einen dazu gekommen Polizisten mit einem ausladenden Faustschlag ins Gesicht. Dieser zieht die Waffe und schiesst ihr in den Fuß.

Sie bricht schreiend zusammen und dann gelingt es ihnen sie in die Klinik zu bringen.

Aber auch dort kann sie nur durch Zwangsmedikation und Fixierung in einer Isolierzelle ruhig gestellt werden...die Dosen der Beruhigungsmittel müssen immer höher dosiert werden, da ihre Agitation immer stärker wird...Es ist als winde sie sich wie unter einem zuckenden Blitz, der ihren Körper und ihren Geist in Stücke zerreißt.

Die behandelnden Ärzte sind sehr besorgt. Beim Drogen Skan kommt heraus, dass sie keinerlei Drogen im Blut aufweist, was den Ärztestab mehr als erstaunt, da alles auf Entzugserscheinungen und/oder Reaktionen auf Drogen hinweist.

Die Psychiater scheinen mit ihrem Medikamenten Latein am Ende, keins der auch nur neusten Medikamente auf dem Markt kann ihren Zustand normalisieren oder verbessern.

Neurologen und Neuropsychiater werden hinzugezogen. Etliche Untersuchungen und Diagnostik-verfahren, neue Merkmalskombinationen ausprobiert.

Doch sie fällt wieder und von erheblichen Agitationskrisen im Wechsel in einen katatonischen Zustand, in dem sie keinerlei Reaktionen mehr zeigt, wie jemand, der im Koma liegt, aber die Augen offen hat. Es ist, als wenn jemand in seinem Körper eingesperrt ist, ohne sich mit der Außenwelt kommunizieren oder auf sie Einfluss nehmen zu können. Ähnlich wie ein Koma liegen diese Patienten reglos im Bett, jedoch sind sie bei Bewusstsein.

Die Psychiater können nur eine Diagnose stellen, Posttraumatischer Belastungsstörung, und verlangen eine Verlegung in ein Asyl für hoffnungslose Fälle. Die Doktorin ist nicht davon begeistert, da sie weiß, was dort mit den Kranken gemacht wird...Misshandlung, Zwangsbehandlung, Medikamentenversuche uvm.

Mystic Melo Mania noch mehr ENTHÜLLUNGEN und erste AUSWEGE?

Mystic Melo Mania noch mehr ENTHÜLLUNGEN und erste AUSWEGE?

Die Doktorin versucht noch einmal eventuelle Verwandte in Belgien von Sinah aufzuspüren, und schafft es ihre Väterliche Großmutter zu kontaktieren.

Diese jedoch befindet sich in einem Sanatorium aufgrund ihrer MS Erkrankung und erklärt ihr unfähig zu sein, sich um Sinah zu kümmern.

Sie selbst weiß angeblich nichts von dem Unfall, sie redet davon dass ihr Sohn und seine Familie entführt worden sind, und ein hohes Lösegeld von ihrem zweiten Sohn, einem PDG eines großen IT Unternehmens gefordert wird. Da sein Unternehmen aber gerade am Rande des Bankrott steht, kann er die Forderungen nicht aufbringen. Ein Familienmitglied nach dem anderen sei exekutiert worden, von Sinah aber gäbe es keine Spur, scheinbar ist es ihr gelungen vor ihren Entführern zu flüchten.

Die Doktorin ist von diesen Neuigkeiten und weiter verwirrenden Aussagen Sinahs Oma ernsthaft betroffen, fragt sich aber ob das alles der Wahrheit entspricht, nachdem sie mit den Behandelnden der Großmutter von Sinah gesprochen hat, die ihr klar machen, dass die alte Dame unter anderen an weit vorgeschrittener Demenz leidet, obwohl sie sich an ihre Enkeltochter Sinah erinnern kann.

Es scheint als erinnere sie sich nur an sie. da es ihre Lieblingsenkelin war. Sie wäre schon seit Jahren in einem Schockzustand eingewiesen worden, von dem sie sich nicht wieder erholt hatte.

Sinahs Doktorin denkt ernsthaft darüber nach wie sie Sinah noch helfen kann...und entschließt alle Medikamente abzusetzen, und zu beobachten was geschieht.

Mystic Melo Mania WEGE ZUR HOFFNUNG?

Einige Wochen vergehen als Sinah aus ihrem Koma Katatonischen Zustand aufwacht, sie scheint ganz normal, nur sehr ängstlich.

Anscheinend hat sie auch einen Teil ihrer Erinnerung verloren, sie weiß weder wo sie ist, noch wer um sie herum ist, an den Vorfall in der Wohnung kann sie sich auch nicht mehr erinnern, ebenso nicht, dass sie noch eine Großmutter in Belgien hat.

Als die Doktorin vorsichtig nachfragt, ob sie sich an etwas wie eine Entführung erinnert, fällt Sinah wieder in einen Agitationszustand, windet sich wie unter Startstrombeschuss, bis sie ohnmächtig wird.

So entschließt die Doktorin eine Studienfreundin hinzu zu ziehen, die als Hypnosetherapeutin arbeitet. In der Insider Ärzte Welt Korsikas sind diese Therapeutin nicht gern gesehen, und müssen heimlich im Untergrund agieren, um Patienten mit schweren Traumata helfen zu können. Weil sie meist Dinge herausfinden, die nicht an die Oberfläche kommen sollen, da der Aggressor eines Opfers z B verdeckt bleiben soll, wenn es sich um eine Persönlichkeit aus Korsikas Insiderklasse handelt.

Sie die Therapeutin hatte schon vielen Opfern von Erpressung, Vergewaltigung und Morddrohungen usw. helfen können, war aber dabei selbst in Gefahr geraten und hatte sich so gut wie von ihren Aktivitäten zurückgezogen. Doch als sie von Sinahs Fall hörte, war sie damit einverstanden, ihr Bestes zu geben, um dem armen Mädchen zu helfen...

So entschließt die Frau Doktorin sich als Pflegeperson zu deklarieren und nimmt sie mit zu sich nach Hause.

Am Anfang ist es nicht leicht, Sinah ist eine störrische, eigenwillige, eigenbrötlerisch junge Frau. Dazu kommen die noch immer in regelmäßigen Abständen Aufwallungskrisen, in denen sie sich im Bad einschließt, und sich dann die Arme auf ritzt...

(RITZEN) (weitere Infos und Helpseiten; Helpseite )

Sie lässt ihr Physio und Entspannungstherapie zukommen und  verschreibt ihr einige sanfte Naturheilmedikamente zur Beruhigung, die ihr scheinbar zu helfen scheinen. Die Wechselkrisen hören so gut wie auf, es bleiben nur noch leichte Erregungszustände im Rhythmus mit  ihren Zyklus. 

 Nach einigen Seanzen von Hypnose, bei der aber nichts weiter heraus kam als was sie seit ihrem Abtieg vom Melosee berichtet hatte, kommt allmählig Sinahs Erinnerung zurück.

Leider auch damit die besessene Idee, herauszufinden, was mit ihr und auch mit ihrer Familie passiert ist.

Eines Tages als Frau D nach Hause kommt ist Sinah weg.

Sie hat einen Zettel hinterlassen auf dem steht, dass sie auf die Suche geht um Antworten zu finden...und Rache denen sucht, die sie in diese Situation gebracht haben.

Mystic Melo Mania LEIDENSPARTNER oder FREUND?

Sinah reisst aus, und lernt dabei einen jungen ODL kennen, der durch die Gegend trampt,

sie kommen sich nahe, aber sie benutzt ihm an Anfang,

er verliebt sich in sie, 

gemeinsam gehen sie Etappe par Etappe ab

Uni, Studenten Bars, Wohnheim, Ort der Vermieterin, Bank, Krankenkasse, usw.

dabei stossen sie auf erschreckende Enthüllungen

als sie bei ihren Eltern anruft, meldet sich die Haushälterin, die ihr bestätigt, dass ihre Familie entführt wurde, und als vermisst erklärt wurde, nur Sinah sei wohlauf und bei ihrer Grossmutter mütterlicherseits untergebracht

als sie sie anrufen, meldet sich eine Frauenstimme, die bestätigt, Sinah L zu sein.

Sinah auf Korsika klappt zusammen, 

Ihr Freund beginnt an ihr zu zweifeln hat Angst vor ihr

versucht es sich aber nicht anmerken zu lassen

sie will nur noch eins 

rauf zurück zum Melosee

nur dort glaubt sie, Antworten und eine Lösung auf ihr Problem zu finden

er begleitet sie

sie lieben sich am See

dann steigt sie ins Wasser

er beobachtet das aufkommende Wabern in dem sie auf immer verschwindet

Mystic Melo Mania ERLEUCHTUNG

 Mystic Melo Mania ERLEUCHTUNG

Sinah sass im Yogasitz mit geschlossenen Augen und ihren offenen Händen in meditativer Haltung nah am Ufer des  Melosees.

Er lag dunkel und mysteriös unter kleinen sanften Wellen, die von der aufgehenden Brise verursacht wurden. Die Blätter einiger Laubbäume schaukelten leicht im Wind und verusachten ein heimischen Säuseln.

Der untergehende Mond erleuchtete noch den Sternenklaren Himmel,  der schon am Ost Horizont auf zu hellen schien.

Sinah hatte sich zentriert, ihre Seele und ihren Geist in der Mitte des Sees projeziert. Es sei als schwebte sie durch das Wasser. Tief und ohne Halt, aber doch sicher von dem gleissenden Licht, von dem sie umgeben war.

Als sie in der Mitte des Sees angekommen war, entwickelte sich das Gleissen zu diesem blau grünen Wabern. Auf einmal wirbelte sie durch die Luft, und landete in einem riesigen Platsch im See, als wäre sie aus hoher Höhe hineingesprungen.

Sie schrie kurz vor dem aufkommen im Wasser auf und tauchte dann tief durch den Aufprall nach unten. Das Wasser war eiskalt, und die Tiefe beängstigend, aber sie begann mit den Füssen zu paddeln um schnell die Oberfläche zu erreichen.

Sie liess ihre Augen geschlossen, bis sie das Mondlicht von unten her hinter ihren Augenliedern unter der Wasseroberfläche wabern sah, oder besser spürte.

Als sie aufgetaucht war schnappte sie nach Luft, und es dauerte ein wenig, bis der Schwindel durch das Luftanhalten unter Wasser endlich vorbei ging. Dann schwamm sie zum Ufer, stieg aus dem Wasser heraus, trocknete sich ab und zog sich schnell ihren warmen Jogginganzug an.

Sie ass ein paar Müsliriegel, und trank ein wenig Zitronenwasser, dann kuschelte sie sich in ihren Schlafsack ein, und schlummerte seelig davon ins Land ihrer Träume...

Mystic Melo Mania EPILOG

Mystic Melo Mania EPILOG

Sinah wachte wie nach einem langen agitierten Schlaf auf. Die feuchte Morgenluft nahe am See ließen sie frösteln. Die Sonne stieg langsam hinter den Berggipfeln gen Osten hervor und sie streckte sich um sich an ihren Strahlen zu wärmen. Sie sprang auf und rief nach Celestin. Ihre Stimme schallte in einem Echo in den umliegenden Bergen mehrmals zurück. Einige Schwarzkrähen flogen erschreckt aus den Baumgipfeln auf und krähten ungehaltene KrähKrähkräh Stakkatos.

Sie suchte noch einige Zeit nach ihrem Freund, doch dann beschloss sie abzusteigen. Sicher war er schon nach unten gewandert.

Die ersten Bergwanderer, denen sie begegnete fragte sie ob sie einen jungen Mann beim Abstieg begegnet seien, doch die wenigen die sie traf, verneinten es.

Beunruhigt lief sie weiter, sehr schnell, strauchelte aber nicht, und kam dann ca zwei Stunden am Parkplatz unten an, von weitem sah sie dort einigen Auflauf, Polizei, Feuerwehr Notarztwagen, eine Menge Leute die aufgeregt hin und her liefen, ein Hubschrauber der Bergwacht stand bereit zum Start.

Als sie ganz unten angelangt war, traute sie ihren Augen nicht, da erkannte sie ihre Zimmerkameradinnen und Freundinnen aus dem Wohnheim, ihre Vermieterin, die Nachbarn, einige Polizisten, ihre Studienleiter und noch einige Personen...und ihre Eltern, ihre Schwestern und ihre Großmütter...

Sie blieb angewurzelt stehen, und ihr liefen die Tränen über das Gesicht...sie war sich nicht sicher, ob sie halluzinierte, oder einfach weiter in diesem skurillen Alptraum gefangen war, der ihr diese Szene vorgaukelte...sie trat auf einen Baumast, der so laut knackte, dass sich die Anwesenden ihr zu wandten. Der erschreckte Schrei einer Frau hallte durch den morgen. Es war die Stimme ihrer Mutter.

Sinah, oh Gott mein Kind, du bist da...

ein Raunen ging durch die Menge und augenblicklich war sie von unzähligen Leuten umstellt. Freudenrufe tönten aus allen Richtungen. Ihre Mutter kam auf sie zugerannt und nahm sie stürmisch in die Arme, so dass sie fast die Luft wegblieb.

Sinah Sinah, du bist gesund und am Leben, wir dachten alle, dass es dich erwischt hat irgendwo da oben in den Bergen, das Gewitter war so stark dass erst jetzt Rettungsmaßnahmen getroffen werden konnten, oh mein Kind was ist dir nur passier...du siehst völlig verstört aus...

ihre Mutter blieb die Stimme weg und sie weinte hemmungslos vor sich hin. Ihr Vater nahm sie schweigend in die Arme so auch ihre Schwestern eine nach der Anderen, und ihre Oma klammerte sich von ihrem Rollstuhl aus fest an sie, ebenso von den Emotionen des Wiedersehens Überwältigt.

Die Ordnungshüter räumten nach und nach den Platz, die Polizei schloss die Akte und dann wurde es wieder still auf dem Parkplatz, der zu den Bergseen führt.

Nur einige weitere Bergwanderer kamen an, stellten ihre Autos ab und machten sich auf den Weg ins Gebirge. Und die Bergziegen der naheanliegenden Bergerie meckerten beim Aufstieg in die höhren Höhen und ihre Glöckchen glöckelten leise vor sich hin, untermalt von dem Rauschen der hinabspringenden Restonica, die ihren Weg ins Tal bahnte.

Sinah stand noch lange so mit ihrer Familie in enger Umarmung, dann machten sie sich auf den Weg nach unten in die Stadt.Sinah nahm alles so wie es kam, ohne darüber nachzudenken...

nur Celestin fehlte ihr sehr...

Mystic Melo Mania FOTOANHANG

Mystic Melo Mania FOTOANHANG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Imprint

Text: Miluna Tuani
Images: Miluna Tuani
Cover: Miluna Tuani
Translation: Miluna Tuani
Layout: Miluna Tuani
Publication Date: 04-02-2019

All Rights Reserved

Dedication:
allen Korsika Fans und dem Fans des Genres Thriller/Suspicion/Reality Fiction, und denen die es noch werden möchten...

Next Page
Page 1 /