Cover

Vorwort

Es gibt viele Menschen, die keinen Glauben an Gott und seine Engel oder an eine höhere Macht besitzen.

Sie sind der Meinung, das alles was sie sich im Leben aufbauen, kommt von ihnen selbst. 

 

Das stimmt nur zu einem Teil. Jeder Mensch hat das göttliche in sich. Der Geist wird durch sogenannte Geistesführer gelenkt. Die Engel die jeden Menschen ein Leben lang begleiten, geben Hinweise und Zeichen. Es können Gedankenblitze sein, die uns  besser durchs Leben kommen lassen können.

 

Der Mensch, der sehr spirituell ist, der diese Hinweise aus der geistigen Welt empfangen und zuordnen kann, der kommt wesentlich glücklicher und erfüllter durchs Leben.

 

Besitzt der Mensch keinen Glauben an die geistige Welt. So erkennt er die Signale und Zeichen seiner Schutzengel nicht. Er vernebelt seine Sinne mit übermäßigem Alkohol, Drogen oder anderen Süchten. So kann es zu schweren Ausfällen und Krankheiten kommen. Dieses führt zu falschen Wahrnehmungen seiner Umwelt.
 

Diese Kettenreaktion führt zwangsläufig zu Arbeitslosigkeit, Scheidung, Hausversteigerung, Wohnungsverlust. Sie hatten die Hypothekenraten, Autokreditraten und andere Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlen können.

An dieser Misere ist dann immer Gott und die Welt schuld. Niemals könnten die Betreffenen auf die Idee kommen, dass sie die falschen Entscheidungen getroffen hatten. So ist die allgemeine Meinung in der Bevölkerung.
  

Um dieses der Menschheit zu widerlegen, denkt Gott an eine radikale aber lehrreiche Lösung.

Gott Vater, Jesus und Maria seine Mutter, berufen in der geistigen Welt, den hohen Rat der mächtigsten Erzengel ein.

Sie wollen allen Kleingläubigen auf der Erde zeigen, das es eine höhere Instanz gibt, die für         Weltfrieden und Sicherheit sorgen kann. 

 

Es soll den Menschen zeigen, dass die Engel an jedem Ort der Erde sind. Damit sie die Menschen in allen Sprachen und Dialekten beraten und schützen können. Dieses gelingt aber nur, wenn die Menschen bereit sind, diese Hilfe zu erkennen und anzunehmen. Um dieses den Nichtgläubigen für immer zu beweisen, wollen die Erzengel die Schutzengel von der Erde nach und nach abziehen.

 

Die Menschen die keinen Glauben haben, werden völlig auf sich gestellt sein. Die Gläubigen sollen aber nicht darunter leiden. Die Nichtgläubigen werden in ihrer Umgebung gewisse Änderungen erleben und selbst herbei führen.

 

Deshalb werden die abgezogenen Engel verstärkt bei den Gläubigen eingesetzt werden. Denn sie waren immer treu und loyal gegen Gott Vater, Jesus Christus und  Maria voller Gnaden. Sie haben die geistige Welt mit all ihren vielen Engeln nicht vergessen.

 

Dieses Bündnis soll nicht unterbrochen oder zerstört werden. Es soll ein Versuch der geistigen Welt sein, wie es am Ende ausgehen wird, das weiß keiner. Denn der Mensch ist in seiner Komplexität einfach unberechenbar. Das ist die Spannung und Herausforderung an die geistige Welt.

Einberufung des hohen Rates

Gott Vater geht heute in der Gestalt eines mittelgroßen Menschen. Er ist etwa Mitte 50 Jahre alt. Seine Haut schimmert braun im Licht. Er trägt graumelierte, abgestufte schulterlange Haare. Es ist nach hinten gekämmt. Sein langer hell blauer glitzernder Mantel, ist mit Gold und Silber an den Rändern bestickt.

In seinem runden Konferenzsaal hängen alle Bilder von den Erzengeln. Der Saal befindet sich auf der siebten Etage des Palastes. Vor dem Konferenzsaal ist eine große Terasse. Im Saal steht ein großer runder Tisch aus Glas. Die Farben wechseln immer in alle Regenbogenfarben.

 

 Es stehen 24 Stühle aus Gold und Marmor in halbrunder, geschwungener Form um den Tisch. Das sind die Farben der Engel. Sie sind die Lichterwesen, die auf allen bewohnten Planeten ihren Dienst für alle Lebewesen tun. Der Konferenzsaal ist ebenfalls in einem runden Turm. Er ist verziert aus Marmor, Brokat, Seidenstickreien, Glas und Gold. Dieser Palast wechselt ständig seine Farben.

 

Er denkt schon seit langem darüber nach, wie man den Nichtgläubigen auf dem Prüfungsplaneten Erde helfen kann. Er will die irdische Welt davon überzeugen, das sie ohne die Hilfe der geistigen Welt, keine Überlebenschance hat.

 

Wenn die Verbrechen auf allen Kontinenten ansteigen, wird es noch mehr Tote und Chaos geben. Die Menschheit muß erkennen, das sie sich der dunklen Seite von Satan und seine Dämonen widmen. Sie müßten sich aber mehr zur guten Seite wenden. Gott und seine Engel warten seit 6000 Jahren. Viele Gläubige haben nach Gottes Geboten gelebt. Viele haben nach ihren eigenen Gesetzen gelebt.

 

Als er die ersten Menschen durch seine Schöpfungsengel erschuf, war ihm klar, dass die Menschen nicht alle gleich spirituell sein werden. Er hatte damals veranlasst, das kein Mensch und kein Tier dem anderem gleicht. Jedes Lebewesen ist einzigartig auf der Erde. Selbst bei Zwillingen gibt es Unterschiede. Auch in ihrem Aussehen und Charakter. Zusätzlich hatte er ihnen den freien Willen gegeben. Sie sollten frei zwischen Gut und Böse jeden Tag entscheiden können.

 

Was er aber in den letzten 10000 Jahren sehen und hören musste, hat ihn traurig und so gleich wütend gemacht. Und doch war es sein Werk. Das er ganz alleine erschaffen hatte. Die Menschheit von damals und heute, ist das was sie ist. Es bleibt ein Produkt seiner Schöpfung. Deshalb will er die schützen, die seine geistige Welt mit allen Engeln stets geachtet und geehrt haben. Die menschlich mit anderen umgegangen waren.

 

Die Problematik liegt in der Logistik und Organisation. Wie man alles gleichzeitig durch führen kann.  Da hat er schon seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten darüber nachgedacht. Was man ins Positive umsetzen kann. Am Nachmittag sind die mächtigsten Erzengel im Konferenzsaal eingetroffen. Alle 21 Erzengel sitzen am runden Tisch. Sie unterhalten sich angeregt über die bevor stehende Konferenz.

 

Sie wissen noch nicht, um was es sich diesmal handelt. Als sie die letzte große Konferenz abhielten, ging es um die Vertreibung der Gefallenen Engel. Alle die gegen Gott revoltierten, wurden von den Heerscharen und Legionen, dieser anwesenden Erzengeln aus der geistigen Welt verjagt. Die gefallenen Engel wurden auf die Erde verbannt.

 

Satan der Anführer mit seinen gefallenen Engeln (Dämonen) wollte sich an Gott und seinen heiligen Engeln rächen. Er begriff nicht, das er für diese Sache programiert wurde. Die anderen Gefallenen Engel, die sich ihm anschlossen, wurden für das Böse ausgesucht. Das war des Schöpfers Plan.

Sie sind Prüfer und Verführer für Gott.

 

Jahrtausende lang haben sie viele Millionen Menschen zu Verbrechen verführt. Die Menschen die das erkannten, wollten sich verstärkt an Gott wenden. Sie hofften darauf, das alle ihre Verbrechen vergeben werden. In vielen Fällen hat die geistige Welt darüber Gericht gehalten. Es wurden sehr viele Sünder frei gesprochen. Sehr viele sind in die geistige Hölle marschiert. 

 

Satan hatte ihnen alle Schätze, Macht und Ruhm versprochen, um noch mächtiger zu werden. Er hat sie belogen, betrogen, benutzt und dann vor Gott Vater, Jesus Christus und alle heiligen Engel wie in einem Gerichtsaal angeklagt.

 

Satan selbst, sah sich so wie eine Art Undercover Ermittler. Der wie bei einem Drogendealer, große Mengen Drogen bestellt. Vor der Übergabe, die Polizei verständigt, sodass man die Dealer fest nehmen kann. Das macht er nicht, weil er ein Menschenfreund ist.

 

Dieses macht er, um Gott Vater diese Kreatur Mensch vor zuführen. Er will die geistige Welt daran zu erinnern, dass diese Kreaturen, denen er huldigen und dienen sollte, immer und immer wieder zu allen Verbrechen zu verführen ist. Das sie in seinen Augen minderwertig und nicht ehrenvoll sind. Ja, das er mit seinen Annahmen damals Recht gehabt hatte, sich nicht vor ihnen zu beugen.

 

Er selbst, sieht sich auch als Fürst, sowie eine Art Staatsanwalt für die Erde.

 

Die Gefallenen Engel ( Dämonen )

 

 die mit ihm die Revolution und Krieg in der geistigen Welt angezettelt hatten. Diese Schergen sind sein Hofstaat, Spione, Verführer und Diener.  Sie verführen für ihn die schwachen Menschen zu allen Verbrechen. Danach steigen sie bei ihm im Rang und Würden auf. Nur wenn sie sehr viele Menschen ins Verderben gebracht haben.

 

Sie sind die Zerstörer aller Liebe, Harmonie, Zufriedenheit, Familien. Sie docken bei schwachen Menschen in ihrem Geist an. Ihr Leben besteht darin, dass sie die unermessliche Gier bei den Menschen wecken. Die Gier bewirkt bei ihnen, eine Art von Besessenheit, die in Einzelfällen bis zum Wahnsinn führen kannn. Wie es in der Bibel steht.

 

  "Wär vom Herrn abweicht, wird durch den Herrn in die Irre geführt! Dafür ist Satan und seine   Dämonen geschaffen worden!

 

 Das hatte Gott Vater lange vorprogrammiert. Seine Schöpferengel haben das Gute und das Böse in seinem Auftrag erschaffen.

 

 Die Probanden werden so in die Irre geführt, dass sie vor keinem Verbrechen mehr zurück schrecken. So könnten sie ihre Gier befriedigen. Es ist eine Sucht, eine unendliche Suche die nie gestillt werden kann. Beispiele dafür sind, die Geltungssucht, Kaufsucht, Geldgier, Machtsucht, Esssucht, Trinksucht, Drogensucht, Medikamentensucht, Spielsucht, Sexsucht, Arbeitssucht.

 

Nun sind sehr viele  Menschen vom Glauben abgekommen. Es haben zu viele Menschen den leichten Weg gewählt. Deshalb will Gott Vater, das die Menschheit die geistige Welt sieht, hört, spürt und versteht. Sie sollen erfahren, das es auch ohne Süchte, Leiden, Schmerzen in iihrem Leben geht. Diese Süchte werden alle durch die Befehle der Dämonen eingegeben. 

 

Die Menschen können sich daraus alleine nicht befreien. Sie können nur Gott Vater, Jesus Christus den Heiler bitten ihnen zu helfen. Denn er hat viele Besessene befreit. Weiter kann man  Maria voller Gnaden, seine Mutter und die heiligen Engel der geistigen Welt bitten, sie davon zu erlösen.

 

 Alle stehen über jedem Dämon. Sie vertreiben die Dämonen mit  einem Befehl. Das ist das, was die meisten Menschen nicht wissen. Satan ist mit seinen Dämonen von der geistigen Welt auf die Erde verbannt worden. Er hat aber auf der Erde nur soviel Macht, wie die Menschen es zu lassen.  

  

Der Starke ist nur so lange stark, wie der Schwache schwach ist! Konfuzius 500 vor Chr. Er ist inzwischen ein aufgestiegener Meister, ein Lichtwesen, das andere ausbildet.

 

 

Sagen die Menschen nein, zu allen Verführungsversuchen und Verbrechen, sind er und seine Gefallenen Engel machtlos. Sind einige Menschen aber auf die schiefe Bahn gekommen, so sollen sie die geistige Welt um Erlösung von dem Bösen des Satans bitten.

 

 

Wir stehen doch täglich bereit um den Menschen in ihrem Lebensbereich zu helfen. Das ist unsere Aufgabe, so wurden wir doch programmiert. Der Mensch muss es glauben, er muss es fühlen, er muss es verstehen! Das ist auch unsere wichtigste Aufgabe es ihm zu vermitteln.

 

Wenn die geistige Welt sich zur Hilfe entschließt, weichen die bösen Geister sofort, denn sie sind letztendlich auch nur Prüfer für Gott Vater, Jesus Christus und alle heiligen Engel in der unteren geistigen Welt.

 

Der Gott Vater, hätte damals von Erzengel Michael und seinen Erzengel Kollegen, mit ihren Legionen alle Gefallenen Engel mit Leichtigkeit töten lassen können. Er wollte aber sehen und hören, wie die Menschheit mit ihrem freien Willen umgeht. Für welche Seite sich der einzelne Mensch entscheiden wird. Ist es das Dunkle verbrecherische des Satans?

 

Oder ist es die Liebe und Harmonie, das helle Licht von Gott Vater und seinen Lichtgestalten die heiligen Engel? Dieses hatte man bis zum heutigen Tage in allen Variationen geprüft. Die geistige Welt geht davon aus, dass man das Gute erlebt und schätzt, wenn man das Böse für immer aus seinem Leben verbannen kann.

 

Satan befördert seine Dämonen in höhere Ränge und Positionen, in dem sie das Böse bei den Menschen permanent durchsetzen können. Umso mehr Leid durch Kriminalität, Drogen, Alkoholmissbrauch, alle Süchte besonders Sexsucht, Geltungssucht, Machtsucht.

 

So werden körperliche, geistige und seelische Krankheiten ausgelöst. Beispiele sind AIDS, Syphilis, Depressionen, Antriebslosigkeit, Passivität in allen Bereichen. Aber auch Gefühlskälte oder Aggressionen die in Körperverletzungen oder Mord und Totschlag enden können.

 

„Meine Erzengel, sprach Gott Vater zu seinen Gästen, ich möchte nun von jedem wissen, wie er die Sachlage beurteilt. Am Ende der Sitzung werden wir eine Abstimmung über die genannten Vorschläge machen. Die Mehrheit der Stimmen entscheidet über das Schicksal der Erdbewohner. Gibt es einen Gleichstand der Stimmen, wird neu über die Sachlage diskutiert und danach wieder abgestimmt. Bis wir zu einem eindeutigen Ergebnis gelangen!

 

Haniel, sage uns als Erzengel des Fortschritts und der Zukunft, wie du die Dinge für die Zukunft auf der Erde siehst? Der Erzengel Haniel steht auf und zeigt auf die große Glasleinwand und sagt: „Seht her, wie Satan und seine Dämonen die Erde mit ihren Bewohnern suksessive negativ beeinflusst. Wie er sie ins Verderben treibt. Man sieht auf der großen Glasleinwand, wie Satan und seine Dämonen in durchsichtigen gläsernen Gestalten sich um die Menschen bewegen.

 

 Nur die Engel Gottes können sie sehen, wie sie immer wieder auf die Diktatoren, Herrscher von Industrie und Wirtschaftsmanager, auf ihren Geist einwirken, noch mehr Personal zu entlassen. Die übrigen Mitarbeiter doppelt und dreifach arbeiten zulassen. Die ältesten der Stammbelegschaften zu entlassen.  Dafür  sollen viele Leiharbeiter ein gestellt werden.

 

Sie erhalten nur die Hälfte des Gehalts und haben sonst keine weiteren Ansprüche auf Betriebsrenten. Auch fällt der 36 Tage Urlaubsanspruch im Jahr weg. Es entfallen für die lang jährigen Beschäftigten  alle Abfindungen. Leiharbeiter sind nie länger als 6 Monate in einem Betrieb beschäftigt. Dann werden sie von ihren Leihfirmen ausgetauscht. Sie erhalten niemals Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld noch ein dreizehntes Monatsgehalt.

 

 

So spart der Unternehmer jedes Jahr Millionen Euros. Er kann das als Gewinn in seine eigene Tasche stecken. Nun kann er seine restliche Stammbelegschaft mit den Leiharbeitern bedrohen. Sollten sie nicht seine Bedingungen akzeptieren. 

 

Je mehr Schaden Satan und seine Dämonen über die Menschen bringen, umso mehr fühlt sich das Böse in ihren Aktionen bestärkt. Die Gefallenen Engel versuchen jeden auf der Erde zu vernichten. Sie sind so programmiert. Umso weniger sie von uns aufgehalten werden, desto mehr richten sie großen Schaden an. Das kann und darf nicht in unserem Interesse sein.

 

Da müssen wir alle radikal eingreifen. Vater, die Erdbewohner, Tiere und Pflanzen, sind doch deine Schöpfung. Erschaffen durch deine Schöpersengel. Satan und seine Schergen sind ebenfalls deine Schöpfung. 

 

"Wollen wir es zulassen, dass die eine negative Schöpfung, die Gute vor unseren Augen vernichtet? Nein, nein das wäre ja sein größter Triumph! Das werden wir so nicht dulden!"

 

Nein, das wollen wir bestimmt nicht. Es ist ein schnelles Eingreifen unausweichlich. Ja, ja da müssen wir schleunigst etwas unternehmen. Ein lautes Gemurmel  hört man von den anderen Engeln. Es wird jetzt endlich Zeit, Satan für 1000 Jahre mit seinen Dämonen zu binden.  So haben  wir es den Menschen seit Jahrtausenden angekündigt.  Maria die Mutter Gottes ruft in den Saal. Die Zeit ist nun gekommen, alle Ankündigungen die gemacht wurden, in die Tat um zusetzen.

 

Ja, sagte Gott Vater, dieser Gedanke quält mich auch schon seit Jahren. Man sollte es jetzt ernsthaft in Betracht ziehen. Haniel sprich bitte weiter mein Sohn! Er machte noch eine kurze Handbewegung dazu. Ja, meine Brüder und Schwestern, lasst Haniel ausreden, er ist noch nicht fertig, spricht der Erzengel der Weisheit und Schönheit Jophiel dazwischen. 

 

Das ist ihre Energie, die sie von dem Schöpfer für diese Aufgaben erhalten haben. Sie können eigentlich nichts dafür, denn sie kennen die andere Energie von Liebe, Geborgenheit nicht. Soziale Verantwortung für sich und andere Menschen oder Tiere, die in Harmonie und Eintracht leben, kennen sie nicht. Wir haben die letzten Jahrtausende, alles immer und immer wieder an den Menschen überprüft, das Ergebnis ist immer gleich geblieben.

 

Die Menschen haben sich in ihren Charaktereigenschaften nicht weiter entwickelt. Sie haben die Medizin, Wissenschaft und Technik benutzt, um sich in Kriegen noch schneller zu vernichten. Es sind fast alles Einzelkämpfer geworden.

Egomanen die rücksichtslos gegen jeden anderen sind. Das ist eben ihre Natur. Wir werden dem nur entgegnen können, wenn wir das Verbrechen auf der Erde radikal und mit allen Mitteln bekämpfen. Wir müssen viele Verbrecher von ihren Familien, Verwandten und Bekannten trennen. Isolation in großem Stil, kann eine Lösung sein.

 

 

Alle Menschen die sich mit Waffengewalt gegen einen Zugriff wehren, werden liquidiert. Es ist eine große Reinigung, die wohl unausweichlich ist! Ja, ich danke dir, für diese präzisen Ausführungen mein guter Haniel. Nun ergriff Gott Vater wieder das Wort. Es ist wohl wirklich an der Zeit, dass wir das Böse auf der Erde isolieren müssen. Wenn wir das Gute erhalten wollen.

 

Natürlich ist ein großer Teil von dem Bösen infiziert. Es kann Jahrhunderte oder sogar noch länger dauern, bis wir das aus der Menschheit heraus bekommen. Aber was sind ein paar Jahrhunderte gegen viele Jahrtausende wo Ruhe und Eintracht, Liebe und Harmonie herrscht.

 

 Ursprünglich wollte ich Satan für 1000 Jahre binden. Das werden wir wohl um einige Tausende Jahre verlängern müssen. Sehr große Anstrengungen müßen von beiden Seiten unternommen werden. Die Menschen und unsere geistige Welt werden das Rohr wieder gerade zu richten. So wie es in der Bibel steht. Wir die geistige Instanz, werden alles daran setzen, die Auswüchse und Verbrechen in Zukunft schon im Keim zu ersticken!“

 

Du möchtest auch etwas dazu zu sagen mein guter Jophiel? Ja, mein Vater und Schöpfer. Ich kann mich meinem Bruder Haniel in allen Punkten nur anschließen. Nun möchte ich zur Arbeit und Wirtschaftspolitik als Ergänzung ein paar Vorschläge machen.

 Es könnte der gesamten Menschheit auf der Erde nützlich sein. Wir haben auf der Erde in vielen Großbetrieben, die drei Schichtsysteme. Dieses beinhaltet, das drei Schichten von 8 Stunden gearbeitet wird.

 

In einigen Betrieben gibt die Gleitzeit, da können die Arbeiter oder Angestellten wählen wann sie arbeiten. Das ist aber nicht für alle Betriebe geeignet. Deshalb möchte ich den Vorschlag unterbreiten, indem wir aus 3 Schichten jetzt 4 Schichten machen.

 In den großen Produktionsbetrieben wie Schwerindustrie, Hafenindustrie, Autoindustrie, Raumfahrtindustrie, Elektronikindustrie, Windkraft und Solartechnik, Maschinenbau, Computerherstellung, Baugewerbe, Schiffswerften, Stahlbauproduktionswerke, Hüttenwerke usw.  kann man das einführen.

  

Das heißt im Klartext, die Arbeiter arbeiten bei vollem Lohnausgleich in Zukunft nicht mehr 8 Stunden,  sondern nur noch 6 Stunden pro Tag. Es wird 5 Tage in der Woche gearbeitet. Alle arbeiten nur 30 Stunden in der Woche. Dabei kann die Schichtplanung so festgelegt werden, dass man sich dort einteilen lässt, wo es die Familienplanung am besten zulässt.

 

Ein alleinstehender junger Mann, oder Frau kann eher in den Spätschichten oder Nachtschichten eingesetzt werden, als ein Familienvater mit drei oder mehr Kindern. Allerdings wird auch immer wieder gewechselt, damit es gerecht zu geht.

 

„Das kann ich nur bestätigen, erhob der oberste Heiler Erzengel Raphael jetzt das Wort. Durch die weltweite Krise, wurden sehr viele Arbeiter und Angestellten arbeitslos. Die es nicht traf, mussten die Arbeit, der anderen mit erledigen.  Sie wurden so von ihren Vorgesetzten und Chefs unter Druck gesetzt. Sie leisteten viele Überstunden unbezahlt ab.

 

Sie waren völlig überfordert und wurden körperlich und geistig krank. Sie waren förmlich ausgebrannt. Ich als Arzt, habe in der ganzen Welt dieses Phänomen mit meinen Engeln noch nicht vorher erlebt. Also der Vorschlag von Jophiel ist absolut empfehlenswert. Es verhindert das viele Menschen krank und arbeitsunfähig werden. Es ist eine Entlastung für die gesamte Gesellschaft.

 

Fahre bitte fort mein Bruder Jophiel, deine Vorschläge wollen alle weiter hören. Sie sind weise und unverzichtbar. Durch die 4 Schichten a 6 Stunden, kann die weltweite Arbeitslosigkeit drastisch gesengt werden. Die innere Sicherheit ist gewährleistet. Die Menschen sind lockerer, entspannter und leistungsfähiger.

 

Sie können locker das erarbeiten was sie vorher in 8 Stunden geschafft hatten. Das Lohnniveau sollte in allen Ländern auf eine Ebene gebracht werden. 

 

Manager von großen Konzernen wie Banken, Versicherungen und Wirtschaftsunternehmen die mehrere Milliarden Euro Umsätze im Jahr machen, sollten in Zukunft nur die Hälfte ihre Gehaltes aus bezahlt bekommen.

 

Die andere Hälfte bleibt als Haftung für 5 Jahre stehen. Bringt der Manager den Betrieb nach vorne ohne Verluste, so wird ihm die andere Hälfte nach 5 Jahren plus 3% Zinsen aus bezahlt. Liegt er im Verlust, wird die andere Hälfte als Haftung verrechnet.

 

 

Die Manager werden sich von nun an ganz anders für ihren Betrieb und ihre Belegschaft anstrengen müssen, um an die andere Hälfte zukommen. Steigt ein Manager vor den 5 Jahren seines Vertrages aus, verfällt die andere Hälfte seines Gehaltes ebenfalls an die gesamte Belegschaft.

 

Jeder ist in der Pflicht sein Bestes zu geben. Das gilt von der Reinigungskraft, bis zu Vorstandsvorsitzenden und Aufsichtsratsvorsitzenden eines jeden Unternehmens. Das werden wir ihnen ein für alle Mal klarmachen!“

 

Durch die neue Auftragslage können sich wieder Menschen auch mehr leisten. Das kurbelt die Wirtschaft an. Es garantiert ein krisenfestes Einkommen. Die Unternehmen erhalten in allen Bereichen wieder volle Auftragsbücher. Die Arbeiter und Angestellten können mehr Freizeit mit ihren Lieben verbringen.

 

Sie sind nicht mehr so müde. Die Sozialkassen wie Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung, Krankenversicherung und Unfallversicherung werden nicht belastet. Sie werden durch die Neueinstellungen der Arbeiter und Angestellten wieder gefüllt. Es können höhere Renten erwirtschaftet und später aus bezahlt werden. Das gibt Stabilität, Sicherheit und soziale Gerechtigkeit.

 

 

Es wird Entlastung für die Kommunen, Gemeinden und den Bundeshaushalt aller Regierungen in der ganzen Welt erreicht. Die Kaufkraft erhöht sich im Binnen und Auslandsmarkt für alle Länder. Das sind sehr gute Vorschläge, die sollten wir mit in unsere Gesamtplanung mit einbeziehen. Danke, mein weiser Jophiel für diese guten Vorschläge. Sie werden zur Anwendung kommen.

 

Was sagt denn Erzengel Ariel meine Löwin zu dieser

Imprint

Publisher: BookRix GmbH & Co. KG

Publication Date: 06-10-2014
ISBN: 978-3-7368-1947-4

All Rights Reserved

Dedication:
Dieses Buch soll den Ungläubigen auf der Erde helfen, Gott Vater, Jesus Christus, Maria von Magdala sowie Maria seine Mutter und alle 21 der mächtigsten Erzengel und ihre Legionen von Schutzengeln zu erkennen, ehren und zu achten. Weil sie täglich immer für die Menschheit in allen Lebenslagen da sind.

Next Page
Page 1 /