Cover

Busy

Die Promotour war jetzt schon fast seit 2 Monaten vorbei und in einer Woche fangen die Premieren an. Ich freue mich jetzt schon Taylor wieder zu sehen denn seit die Promotour zu Ende ist haben wir uns kaum noch gesehen er ist mit irgendwelchen neuen Projekten beschäftigt von denen er mir meist noch nicht mal erzählt, ich frage mich warum, und ich habe nach dem Treffen mit einer der größten Plattenlabels hier in LA einen Plattenvertrag bekommen und verbringe nun die meiste Zeit im Tonstudio.

 

Die Arbeit ist irgendwie befreiend denn mich lässt das beklemmende Gefühl nicht los das mit Taylor etwas nicht stimmt, er ist in unseren Unterhaltungen immer so kurz angebunden und erzählt mir nicht mehr was er tut. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, ob ich etwas falsch gemacht habe? Hoffentlich können wir das nacher klären wenn wir uns endlich nach 3 Wochen wieder sehen, denn er war irgendwo auswärts was er mir mal wieder nicht erzählen will.

 

"Lia?" wurde ich mal wieder aus meinen Gedanken aufgeschreckt. "I am sorry. Please what?" "I wanted to know if you are ok with us finishing early today since we have made lots of progress and I have an appointment in about 2 hours?" fragte mich nun mein Tontechnicker. "Oh right don't you and your wife have the last ultrasound appointment today?" fragte ich ihn. "Yeah we do." antwortete er mir freude strahlend. "Ok so lets finisch for today so you can go to your wife." sagte ich und  lächelte ihn an.

 

Wir speicherten noch eben alles auf einer externen Festplatte und schlossen diese dann in einen Tresor, dann schalteten wir alles aus und verliesen dann das Studio, ich wünschte Tony meinem Tontechnicker noch viel Glück und beschloss dann, natürlich gemeinsam mit meinen 2 neuen Bodyguards, noch in die Stadt shoppen zu gehen.

 

 

A welcome home

Nach 2 Stunden Nervositätsshoppen waren meine Bodyguards und ich echt erledigt denn mit so einem Hype wie wir ihn gerade erlebt hatten hat glaub ich keiner von uns gerechnet. Deshalb gingen wir erst einmal alle duschen. Die Bodyguards in den Gästezimmern die wir extra für sie bereit gestellt hatten, da Zac nicht wollte das ich ganz alleine zuhause bin wenn wir mal wieder einen Fanansturm aufs Haus haben und es so meist einfach bequemer ist. Nach einer ausgiebigen Dusche machte ich mich für mein Treffen mit Taylor fertig denn ich wollte ja gut aussehen wenn er mich nach 3 Wochen wieder sieht.

 

Und schon klingelte es unten. Ich sprang förmlich die Treppe runter und musste natürlich umknicken, als könnte es auch anders sein. Ich setzte mich erstmal auf die Treppe und rief nach Phillip meinem Bodyguard dieser kam auch sofort und ich bat ihn die Tür zu öffnen. Gemeinsam mit Taylor kam er dann wieder ins Wohnzimmer wo die Treppe endet. Taylor sah mich skeptisch an, na danke so hatte ich mir unser Wiedersehen eigentlich nicht vorgestellt. "Hey." sagte ich und versuchte zu lächeln aber mein Knöchel tat echt weh. Auf einmal begann Taylor zu lachen, ich guckte ihn verdutzt an. " You know what this reminds me of?" ich schüttelte beleidigt den Kopf. Taylor kniete sich zu mir. "It reminds me of the way we met." sagte er und grinste immer noch von einem zum anderen Ohr "except this time its not my fault." "Yes it is." sagte ich immer noch etwas schmollend. "What why?" fragte er mich ernst dann kam Phillip wieder rein und reichte mir ein Kühlakku, Taylor hob mich kurzerhand hoch und trug mich auf die Couch. "Because.."antwortete ich ihm immer noch schmollend. "Because..?" fragte er verwirrt. "Becuase I missed you and so I ran down the stairs because I knew you were standing infront of the door." antwortete ich ihm. Er begann zu lachen " You are so sweet." sagte er und lehnte sich zu mir um mich zu küssen, jedoch kamen in dem Moment Phillip und Lukas rein únd räusperten sich. "What?" fragte ich die beiden etwas verärgert "Sorry Lia we just thought we leave you two alone for a while just call us when hes gone ok?" fragte nun Lukas ein wenig amüsiert. Ich antwortete ihnen etwas besänftigt "Sure thanks guys." die beiden lachten nur und verschwanden daraufhin.

 

"Does that mean we are alone?" fragte mich Taylor nun grinsend. "Apperently yes:" antwortete ich ihm, woraufhin ich seine Lippen endlich wieder auf meine spürte.

 

 

The first real fight

Nachdem wir uns geküsst hatten haben wir uns noch einen Film angesehen Es war schön wieder in seinen Armen liegen zu können, ich weiß nicht ob es an mr liegt das ich mich einfach nicht damit zufrieden geben kann aber es störte mich das er mir nicht mehr erzählte was er tat, es machte mir Sorgen.

"That was a good movie wasn't it?" fragte er mich. "Mhm." antwortete ich kurz und knapp irgendwie wurde ich diese Frage nicht los , was verheimlicht er mir? Er hob mein Kinn an und sah mir tief in die Augen. "Whats wrong?" "I don't know I just can't get rid of this one question" sagte ich ihm wahrheitsgemäß. "What question?" fragte er mich nun besorgt.  "Please don't think of me badly but I just I can't get rid of this feeling that you're keeping something from me."die Tränen standen mir bereits in den Augen. "Lia it is nothing really." versuchte er sich raus zu reden doch er lies mich los und richtete sich auf.  Die Tränen begannen meine Wangen runter zu laufen. "And why can't you look me in the eyes and tell me that?" fragte ich ihn mit zitternder Stimme. "Really Lia it is nothing at least nothing that should concern you." versuchte er mich zu beruhigen. "Nothing that should concern me seriously it takes up most of your time and when you finally have time that you spend with me your head somewhere else." durch seine Antworten wurde ich immer besorgter was kann so schlimm sein das er mir nichts sagen kann beziehungsweise will.

 

"Lia there is nothing that I want to do more than be with you but I have to work I am sorry." sagte er und sah mich endlich wieder an. Ich ging jedoch nicht darauf ein " I thought we tell each other everything." sagte ich ihm. "Lia please don't be at mad at me." flehte er jetzt. " I am not...but I am disappointed in you." antwortete ich ihm entäuscht. "Lia,, begann er und versuchte mich in den Arm zu nehmen, doch ich drückte ihn weg. "You should go" warf ich ihm entgegen und sah weg. Ich wollte jetzt einfach nur meine Ruhe haben. "Are you breaking up with me?" fragte er mich nun besorgt. "No I just need some time right now." antwortete ich ihm beruhigend. "But Lia.." versuchte er es noch einmal doch ich stand auf und entfernte mich von ihm. "You should really go now." sagte ich und sah ihm nach als er mit gesenktem Kopf das Haus verließ.

 

Questioning

Als ich die Tür ins Schloss fallen hörte sank ich auf den Boden und weinte. Manche mögen sagen meine Reaktion wäre übertrieben gewesen aber für mich gibt es fast nichts schlimmeres als belogen zu werden. Vertrauen und Ehrlichkeit gehören für mich zu den wichtigsten Aspekten einer Beziehung, aber wie sollte ich ihm Vertrauen wenn ich wusste das er mir was verheimlichte und mich anlog.

 

Einige Zeit später ich wusste nicht wie lange es gedauert hatte hörte ich wie die Tür ging und 2 Personen ins Wohnzimmer traten als sie mich da so auf dem Boden sahen kamen sie sofort auf mich zu. "Lia what happened? Are you okay?" fragte mich Lukas während Phillip mich in den Arm nahm. "Yeah I am fine." antwortete ich mit brüchiger Stimme. "What did he do?" fragte Lukas weiter. "Nothing we just had a hugde fight." antwortete ich ihm. "Okay how about I'll take you to bed and Lukas will make you tea." bot Phillip an. "I'd prefer a hot choclate if its okay?" beide Jungs lachten kurz. "Ofcourse" antwortete Lukas einfühlend und Phllip begann mich hoch zu tragen,  Kurz nachdem wir oben angekommen waren kam auch Lukas mit dem Kakao und stellte diesen neben das Bett. "Thanks Guys but you have to promise me something:" sagte ich daraufhin. "okay what?" fragten beide etwas verwirrt. "Don't tell Zac about this please." die beiden nickten und ließen mich allein.

Career taking off

 Am nächsten Morgen wurde ich von meinem klingenden Handy wach und nach einem Blick auf das Display sah ich das es mein Manager war. " Hey Colin whats up? " " Hey Lia your record Company just called and told me that you are nominated for the number one single at the teen choice awards. " Ich war für einen Moment sprachlos. " Please tell me this is not a dream and you are not kidding. " Bat ich ihn verzweifelt. " No I am not and this is not a dream. You can believe it. " Antwortete er mir nun etwas belustigt. " Oh my gosh that is so amazing. Thank you. " " No thank you Lia for making me look good. I call you about the Details later, but I also have some Bad News. " " Oh and they would be? " " They wanna have a bonus track on your Album as a thank you for the Fans. And they wanna hear it by friday. " " by Friday? Colin thats in 2 days how am I suppose to get a New Song ready for recording in 2 days I don't even have a new Song. " fragte ich ihn nun entsetzt. " I told you Bad news, but I could get them to at least cancel your recording Sessions during that time so you can focus on writing that song. " versuchte er mich zu beruhigen. " Thank you. " antwortete ich ihm und legte auf. Diese Idioten vom label sollten doch wissen das man sich nicht einfach so in 2 Tagen einen Song aus den Finger saugt. 

 

Naja gut vielleicht hilft es ja wenn ich zuerst meinen Kopf frei kriege außerdem wirds sowieso mal wieder Zeit für ein bisschen Sport. Also ziehe ich mir einfach ein paar jogging Klamotten über und stehe lauf fertig vor Phillips Zimmer an dem ich jetzt anklopfe ein putz munterer Phillip öffnet mir selbst in Sportklamotten die Tür und lächelt mich an, "apperently we had the same idea ready for a run" fragte er mich "Sure" antwortete ich ihm und wir gingen vor die Tür.

Nach ca. 1 Stunde hielten wir vor einem Kiosk an um uns etwas Wasser zu besorgen, da das Wetter in LA heute mal wieder extrem heiß war. Während Phillip sich um das Wasser kümmerte sah ich mir während ein paar Dehnübungen die heutigen Klatschblätter an. Plötzlich stockte mir der Atem und ich verspürte tausende Stiche im Brustkorb. Während ich fast mechanisch nach einer der Magazine griff. Auf dem Cover sah man Taylor eng umschlungen und in eindeutiger Pose mit einer brünetten Schöhnheit. Vollkommen mechanisch bad ich Phillip, Lukas anzurufen und ihn zu bitten uns abzuholen und noch dazu dem Verkufer 5 Dollar für das Magazin zu geben. Verwirrt folgte Phillip meinen Anweisungen, Kurze Zeit später fuhr lukas dann auch schon vor da er sich in der Nähe befunden hatte. Schnell stieg ich ins Auto und bad Lukas mich nach Hause zu fahren immer noch unfähig meinen Blick von dem Cover vor mir abzuwenden. 

Inspiration Heartbreak

 Zuhause angekommen zog ich mich wortlos, gemeinsam mit dem gerade erworbenen Magazin in unseren Musikraum zurück in den ich mich auch gleich einschloss. Auf einmal prasselten alle Gefühle auf mich ein Wut, Trauer, Entäuschung. Ich fühlte mich verraten, naiv und dumm. Verzweifelt schrieb ich einen Brief an Taylor, einen Brief in dem ich alle meine Gefühle nieder schrieb alles was ich für ihn gefühlt hatte immer noch fühlte und alles was jetzt gerade hinzu kam. Der Zettel war überfüllt mit Tränen die vieles der Tinte verwischen ließen aber es tat gut sich das mal von der Seele zu schreiben. Es half mir mich zu beruhigen.

 

Kurz danach begann ich ein wenig zu spielen da mir die Musik eigentlich immer half mich zu konzentrieren und mich zu abzulenken. Nach einiger Zeit erinnerte ich mich daran was Colin über den Bonustrack gesagt hatte und ich versuchte mein Glück. Ich lies einfach einem Herzen freien Lauf und spielte solange auf dem Klavier bis ich zufrieden mit meinem Werk war. Es überraschte mich selbst wie melankolisch die Melodie war aber sie fühlte sich einfach richtig an.

Danach holte ich mir erstmal eine Flasche Wasser aus dem Kühlschrank den wir vor ca einem Monat hier hergestellt hatten weil Zac sich aufgeregt hatte das ich in der Schreibphase oft vergaß zu essen und zu trinken und er glaubte das ich so etwas mehr essen und trinken würde.

Dann sezte ich mich ans schreiben der Lyrics und hatte meine ersten Probleme fast eine Stunde starrte ich das leere Stück Papier vor mir an, bis mein Blick auf den Brief fiel den ich taylor geschreiben hatte. Aus den Zeilen die ich ihm geschrieben hatte wurden dann allmählich lyrics und ca 2 stunden später stand dann der fertige Song.

 

Vollkommen ausgelaugt ging ich in mein Zimmer und ins Bad und duschte erstmal ausgibig schließich hatte ich das ja nach dem joggen nicht getan als ich mich dann zum Bett schleppte schaute ich auf de uhr die gerade einmal 16:00 anzeigte dennoch ließ ich mich einfach ins Bett fallen und nach einigen letzten Tränen fiel ich dann entgültig in einen tiefen Schlaf.

Doubts

 Als ich aufwachte war es draußen noch dunkel. Als ich auf die Uhr schaute zeigte diese 3 Uhr morgens an. Ich lies den letzten Tag nochmal Revue passieren und mir wurde klar das ich nicht einmal den Artikel gelesen hatte der zu dem Foto gehörte, plötzlich angesport von der Hoffnung das doch alles nur ein Irrtum war und es vielleicht sogar ein altes Foto war was jetzt erst in irgendeinem Kontext nochmal hochkam raffte ich mich auf und ging ins Musikzimmer um das Magazin sowie meine Unterlagen zu holen.

 

Letzten Samstag ist unser Hottie Taylor Lautner am Beach von Malibu mit dieser heißen Brünetten gesichtet worden. Die beiden wurden gesehen wie sie Händchen haltend am Strand spazieren gingen. Ein Augenzeuge berichtet "die beiden sahen so verliebt und vertraut mit einander aus das war wirklich herzerwärmend." Das lässt folgern das die beiden sich bereits länger kennen und auch Taylors ständige anwesenheit in Malibu lässt darauf schließen das unser leiber Taylor eine neue Freundin hat. Aber was ist dann mit noch Freundin Lia Smith, die 18 Jährige, welche derzeit an ihrem ersten Album arbeitet schien bei ihrem letzten Interview am Montag noch nichts von einer Trennug zu wissen oder ist die Beziehung der beiden doch nur ein PR gack für ihren Film Love in Hollywood dessen Premiäre jetzt anläuft? Wir bleiben für Sie dran!

 

Oh gott das war ja schlimmer als ich gedacht hatte, hatten sie recht? Ich mein eigentlich habe ich ja gelernt den Worten von diesen Klatschblättern nicht zu vertrauen aber in diesem Fall schien alles so real. Es war die Erklärung für Taylors komisches Verhalten in letzter Zeit. War es für ihn vielleicht doch nur ein PR Gack nein das glaube ich nicht. Taylor hat mich geliebt da bin ich mir sicher, zuindest ziemlich sicher. Aber was wenn er mich jetzt nicht mehr liebt sondern diese Brünette und nur noch mit mir zusammen ist wegen des Films und der Premiäre?

Auch wenn ich es nicht wahr haben will aber das ist die einzigst logische Erklärung. Tylor liebt mich nicht mehr! Er liebt eine andere! Er hat mich belogen! Er hat mich betrogen!

Und wieder weinte ich mich in den schlaf.

Break ups

 Am nächsten morgen wurde ich durch das klingeln meines Handys geweckt. Als ich auf den Bildschirm sah sah ich das es Tayor war kurz überlegend ob ich dran gehen sollte, entschied ich mich dann doch dagegen und drückte ihn weg. Daraufhin stand ich auf und ging erst einmal ins Bad um mich fertig zu machen danach checkte ich erst einmal meine Termine und entschied dann meinen Manager anzurufen und ihm mitzuteilen, dass ich den Song für den Bonustrack fertig hatte. Als ich daraufhin wieder auf mein Handy sah bemerkte ich das ich bereits 10 verpasste anrufe von Taylor hatte und ca 20 SMS. Diese ignorierent rief ich meinen Manager an und teilte ihm die gute Nachricht mit, überrascht aber stolz verkündete er daraufhin das er in einer Stunde noch vorbeikommen wollte um ihn sich anzuhören.

 

Nachdem ich wieder aufgelegt hatte entschied ich mich eine der SMS zu lesen. Lia please answer your phone I need to talk to you. stand in der einen in einer anderen Lia honey please pick up I love you. in der nächsten Lia please. ich hörte auf zu lesen und löschte alle Nachrichten und wieder vibrierte mein Handy, er war verzweifelt zumindest schien es so aber ich wusste nicht mehr ob ich ihm vertrauen konnte. Ich wusste nur das es weh tat und zwar sehr. Als mein handy dann wieder vibrierte reichte es mir, ich drückte auf Annahme.

 

"Lia, Lia are you there?" fragte nun Taylor. "Yes I am here" antwortete ich monoton. "Thank god, are you ok?" fragte er nun vorsichtig. "No" antwortete ich ihm während mir schon wieder die Tränen runter liefen. "Okay Lia listen." versuchte er jetzt anzufagen, wollte er sich jetzt ernsthaft noch rechtfertigen? Will ich das hören? NEIN! "No" unterbrach ich ihn. "Lia.." versuchte er es noch einmal. "I said No Taylor. I don't want to listen. I want you to stop calling me to stop texting me. I want you to leave me alone. We are done Taylor. Be happy with your new girlfriend." sagte ich ihm und legte auf.

 

 

No (Taylors Sicht)

 Oh Gott ich hoffe sie hat den Artikel noch nicht gesehen. Ich hätte eher mit ihr reden sollen. Aber warum geht sie denn nicht an ihr Handy? Oh bitte Lia jetzt geh doch endlich ran ich muss ihr alles erzählen bevor es zu säpt ist.

 

Weg gedrückt.

 

Ich versuche es nochmal.

 

Auf einmal höre ich leises Atmen am anderen ende "Lia, Lia are you there?" frage ich trotzdem vorsichtig. "Are you okay?" frage ich nun vorsichtig ich mus wissen ob sie es schon gesehen hat. "No" antwortet sie sie weint, dass kann ich an ihrer Stimme hören sie zittert. "Okay Lia listen." versuchte ich sie vorsichtig dazu zu bewegen mir zuzuhören. "No" schnitt sie mir das Wort ab, das hatte ich befürchtet sie würde mir nicht zuhören aber ich musste es versuchen. "Lia.." "I said no Taylor. I don't want to listen. I want you to stop calling me to Stop texting me. I want you to leave me alone. We are done Taylor. Be happy with your new girlfriend." und dann hatte sie aufgelegt. Ich stand wie versteinert da bis meine Knie nachgaben und ich auf den boden sank. Ich hatte sie verloren. Und dann begann ich zu weinen.

New beinnings (Lias sicht)

 Ich lies mein Handy sinken. Das war es also, wir waren getrennt. Ich hatte mit dem Taylor Lautner Schluss gemacht, dem Taylor Lautner dem ich mein Herz und meine Unschuld geschenkt hatte, dem Taylor Lautner in den ich Hals über Kopf verliebt war aber er hatte mich betrogen und ich konnte ihm nicht mehr vertrauen.

 

Ich versuchte einmal tief durch zu atmen doch es ging nicht mein Brustkorb fühlte sich an als wäre eine schwere Last auf ihm. Am liebsten würde ich mich jetzt tief in meine Kissen kuscheln, aber ich wusste wenn ich jetzt nicht aufstand, würde mich niemand in den nächsten Wochen aus dem Bett bekommen. Aber ich musste ja schließlich mein Album fertig bekommen also verbarg ich meine Gefühl, wie ich es in der Zeit nach dem Tod meiner Familie oft getan hatte, ganz tief in meinem inneren und raffte mich auf. Nach einem kurzen Blick in den Spiegel richtete ich nochmal mein Make up und machte mich dann auf den Weg nach unten, wo Lukas und Phillip gerade in ein Gespräch vertieft waren.

"So should we go upstairs and see if she's alright?" fragte Lukas, "I'm not sure, I don't think she wants to talk right now." antwortete Phllip unsicher. "Do you have an idea, what could be wrong with her?" fragte Lukas. "If I had to guess, I would say something happened between her and Taylor." sagte Phillip "Why would you think that?" fragte Lukas weiter.

 

Bevor sie weiter spekulierten unterbrach ich sie. "He is right." "Lia" sagten die beiden überrascht. "Good morning" entgegnete ich aus reiner Höflichkeit. "Are you alright?" fragte nun Phillip "Yeah I'm fine." antwortete ich ihm. "So the thing with you and Taylor is all clear now?" fragte nun Lukas und fing sich eine von Phillip woraufhin dieser ihn ein wenig verwirrt ansah. "Yeah" entgegnete ich ihm nur kurz. "What did he do?" fragte Phillip nun doch die Frage die den beiden auf der Seele brannte. "Doesn't matter, all you need to know is that we are not a couple anymore and that I don't want him anywhere close to me, you understand." Beide nickten. "Good" daraufhin ging ich weiter in die Küche und holte mir eine Flasche Wasser. "Don't you wanna eat something?" fragte Lukas daraufhin. "No I'm not hungry." antwortete ich ihm. "Oh by the way Colin is comming over later can you send him upto the music room when he arrives, I'll go work on the new track." Lies ich die beiden wissen und verschwand dann nach oben.

 

Im Musikraum angekommen arbeitete ich noch ein bisschen am Arrangement des neuen Tracks, ich nahm die Gitarre, Geige und das Schlagzeug dazu, obwohl ich beim Thema Schlagzeug definitiv noch Ryans Hilfe brauchte. Ryan ist Drummer und hat bisher alle meine Songs eingespielt und mir bei den meisten Arrangements geholfen, obwohl ich mit diesem schon ziemlich zufrienden war.

Eine halbe Stunde später traf Collin ein. "Hey Lia, what's up? I definetly didn't expect to hear from you so soon" "Yeah, let's see if you like it". Daraufhin setzte ich mich wieder ans Klavier und fing an zu spielen für diese paar Minuten llies ich meinen Gefühlen wieder freien lauf und als ich stoppte musste ich erstmal wieder die Tränen abwischen, die sich den Weg meine Wange hinunter gebahnt hatten.

Ich sah zu Collin dem auch schon das Wasser in den Augen stand und Collin war im normal Fall nicht leicht zum weinen zu bringen. Ob das jetzt was gutes oder schlechtes war, keine Ahnung.

"That was amazing Lia, that was truly amazing."sagte er dann mit leicht tränen erstickter Stimme. "Thanks" antwortete ich ihm "Okay that can't only be the bonus track I think that has to be a new single I'll call the label and talk to them, this song can only be a hit." sagte er mir dann. "A new single, Are you sure?" fragte ich etwas verunsichert. "Yes Lia, this song is... there is no word to describe how great it is."ich war gerührt aber auch ein wenig verängstigt, dieser Song beinhaltete alles was ich für Taylor je empfunden habe, und so wie das bei Collin klang würde er einen riesen Terz um diesen Song machen, dass heißt das jeder darüber sprechen würde, dafür kannte ich Collin gut genug. Ich hatte Angst.

 

Collin war in der zwischen Zeit vor die Tür verschwunden vermutlich um mit dem Label zu telefonieren. Kurz darauf stürmte er wieder rein. "Lia, let's go we have an recording time schedueled for you in an hour, if it all works out you are going to premiere this song tomorrow at the ellen degeneres show". "Tomorrow, Collin are you kidding me? How in the world are we suppose to do that?" "Trust me the band will be at the studio in half an hour." "But Collin there are still a few things I need to talk to Ryan about." "Don't worry there will be enough time for that. Now come on." Schnell packte ich alles zusammen und stieg mit Collin in den Van, der uns zum Studio bringen sollte. Dort angekommen warteten schon alle gespannt auf uns. Nochmals sang ich allen den Song vor und bekam von allen eine ähnliche Reakton wie von Collin.

Während Sebastian (KLavier), Brian (Gitarre) und Lina (Geige) schon mal ihren Teil einspielten überarbeitete ich mit Ryan nocheinmal den Drum part bis er uns bis ins kleinste Detail gefiel. Danach spielte Ryan und die Backup Sängerinnen ihren Teil ein und ich bestellte erstmal für alle eine Pizza das konnte ja nicht angehen, die armen Leute. Während alle dann ihre Pizza aßen nahm ich auch meinen Teil auf und arbeitete an manchen Stellen mit dem Tontechnicker, bis dieser alle aufnahmen hatte die er benötigte, das würde für ihn bestimmt noch ne lange Nacht werden.

 

Für mich ging es dann direkt weiter zu einem Fotoshoot für das Cover der Single. Danach hatte Collin den Videodreh angesetzt, ich war jetzt schon hundemüde, der Typ war doch wahnsinnig. Dennoch waren wir gerade auf dem Weg als Collin mich auf einmal fragte. " Lia what I have been meaning to ask you what was your inspiration for this song?" "I broke up with Taylor." antwortete ich ihm kurz und emotionslos. Auf einmal war es im Auto, in dem übrigend neben Collin und mir noch 6 weitere Personen saßen, mucksmäushen still. "You did what?" fragte mich Collin nun überrascht. "I broke up with Taylor" "What why?" "I have my reasons" antwortete ich ihm und blickte dann aus dem Fenster bis wir ankamen, keiner wagte noch etwas zu sagen und alle gingen wieder ihren Beschäftigungen nach.

 

"Lia this is Liam Payne." "Hi Liam nice to meet you." "Nice to meet you too, I have heard a lot about you." " I thought you and your band wanted to take a break." "Yeah but when Collin called Simon and told him about this project I couldn't resist" antwortete er mir. "And you happend to just be around" fragte ich ihn nun lachend "Well, yeah kind of" stimmte er mir zu.

 

"Okay Lia I hate to interupt but you need to get changed" unterbrach uns Collin. "Sure" antwortete ich ihm folgte ihm in die Gadrobe. Dort bekam ich ein weißes kurzes Kleid angezogen und eine Visagistin kümmerte sich um mein Make up während eine weitere Frau mir leichte Loken in den unteren Teil meiner Haare machte. Kurz darauf wurde ich dann zum Set gebracht wo Liam schon wartete.

"Okay great guys here is what image we are going for? Liam you are the bad guy but around her you seem to light up become a nicer version of yourself but you got yourself in some serious trouble and she fights trough all that until you can be together but when everything seems to be the happy ending you will leave her okay? Well at least thats the story of the music video now you need to try and capture that okay?" "Okay" antworteten Liam und ich gleichzeitig und fingen an zu lachen. "hey come on concentrate" rief uns Collin zur Ordnung. "Liam und ich probierten daraufhin die verschiedensten Posen aus bis wir einige gute im Kasten hatten aus denen wir dann zwei aus suchten für die vorder und Rückseite der CD. Danach ging es für uns weiter zum Set des Video drehs wo uns der Regisseur nochmals den genauen Ablauf erklärte, zunächst war da die kenn lern Szene dann einige zwischen Scenen und dann kam das was ich am besten fand ich durfte die Kerle Verprügeln. Als kurze Erklärung die Kerle sollten die bösen Jungs darstellen mit denen sich Liam (mein Geliebter) ein gelassen hatte und die unserer Beziehung im Wege standen. In der Szene standen wir in einem alten heruntergekommenen Lagerhaus und die Männer waren darauf aus mich als Druckmittel zu benutzen. Somit durfte ich mir eine Prügelei mit ihnen lesiten und damit das auch schön echt aussieht musste ich teilweise wirklich auf sie einschlagen, ich glaube sie hatten mich leicht unterschätzt, denn als ich den einen mit einem Tritt niederstrecken solllte traf ich richtig und er ging zu Boden, ich mein mir tat das gut meine Wut auf Taylor endlich loszuwerden doch für die Jungs tat mir das echt Leid.

In der Szene danach drehten wir dann das zusammen kommen von mir und Liam alles gar kein Problem. "Okay Liam and now you kiss her." Warte was? Ich richtete mich auf und sah den Regisseur fragend an war das gerade sein ernst? "Can I get a little break first?" fragte ich, ich musste mich auf so etwas vorbereiten. Der Regisseur war verärgert aber ich sah Collin flehend an der mir eine 10 Minuten Pause gewährte. Ich ging in die Gaderobe um mich kurz zu beruhigen, oh gott ich hatte in meinem Leben doch noch niemanden außer Taylor wirklich geküsst, lassen wir die Küsse mit Flo mal außen vor. Und jetzt soll ich vor all diesen Leuten einen wild fremden küssen, und dass obwohl ich im moment sowieso nicht so wirklich belastbar bin. Ich versuchte mich zu beruhigen aber irgendwie konnte ich das nicht.

 

Auf einmal klopfte es.

 

It's just acting

 "Lia" Kam es von vor der Tür.  "Yes" antwortete ich ihm "Can I come in?" fragte Liam nun. "Sure" entgenete ich nur kurz. "What's wrong?" fragte er mich nun. "Nothing" antwortete ich ihm nur kurz. "Listen Lia if you don't want to kiss me, that's fine. I mean I don't know what I did but..." versuchte er mich zu beruhigen. "It's not because of you, really" unterbrach ich ihn. "What is then?" fragte er mich und setzte sich neben mich auf die Couch und nahm mich in den Arm. "This is so embaressing." sagte ich. "What is?" fragte er mich. "Well, that I have a problem with a simple instruction. It's just Taylor was the only guy I ever really kissed, I mean when I wanted it. " sagte ich ihm und verbarg mein Gesicht in meinen Händen.  "Oh yeah right you are dating Taylor Lautner." sagte er als ihm das gerade wieder einfiel. "No I am not" entgnete ich ihm kurz. "Wait what?" fragte er nun verwirrt. "I'm not dating Taylor Lautner we broke up yesterday." antwortete ich ihm. "Really why?" fragte er mich dann weiter. "He cheated on me" antwortete ich ihm und war überrascht das ich einem mehr oder weniger fremden die Wahrheit sagte während ich es allen anderen verschwieg.

"Seriously?" fragte er mich nun. Ich nickte blos. "I'm so sorry Lia." sagte er und drückte mich einmal fest an sich "and now your freaked out because you have too kiss a stranger, that makes total sense" brachte er nun alle Punkte zusammen. Ich nickte wieder nur. "Okay I don't think they will let us out of it but why don't you keep in your mind that Taylor will see it and he will regret what he did to you?" versuchte er jetzt einen Weg zu finden. "I am not really the type for games so thanks, but I don't think that will help, but you already kinda did." antwortete ich ihm. "What how?" fragte er verwirrt "Well you are not that big of a stranger anymore and you are the only one that knows the story behind the break up so please keep it to yourself." antwortete ich ihm. "Okay I will" sagte er mir. Daraufhin standen wir auf und gingen raus um endlich diese Szene zu drehen.

Imprint

Publication Date: 02-26-2014

All Rights Reserved

Next Page
Page 1 /