Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

All Search Results „Witz“

185 search results were found for the search term „Witz“.



Books (183)


Kein Tag ohne Witz
Luise Hakasi Kein Tag ohne Witz
  • Humor
  • German
  • 10342 Words
  • Ages 14 and up
  • 66
  • 0
Erneut haben die Wissenschaftler bestätigt: Lachen ist die beste Medizin! Herzhaftes Lachen hat nachgewiesenermaßen einen großen Nutzen für [more]

Keywords: Humorvolles, Humor, Witz, lachen, Witziges, Wohlbefinden, lustig, Blondinenwitze, Lehrerwitze, Frauenwitze, Männerwitze, Polizeiwitze, Pfarrerwitze, Fritzchenwitze, Häschenwitze, schmunzeln, Arztwitze, Gesundheit, [more]

€0.99

Witz
Frankseinstein Witz
  • Fiction
  • German
  • 272 Words
  • No Age Recommendation
  • 292
  • 3

For Free

Ohne Fritz - kein Witz
Olga Usherova Ohne Fritz - kein Witz
  • Juvenile Fiction
  • German
  • 205 Words
  • No Age Recommendation
  • 154
  • 0
Fritz ist ein echter Bengel. Immer wieder schafft er es, seine Eltern in den Wahnsinn zu treiben, obwohl [more]

Keywords: Humor, Kinderbuch, Witze, Reime, Spaß

For Free

Ein guter Witz
harryaltona Ein guter Witz
  • Poetry
  • German
  • 285 Words
  • No Age Recommendation
  • 149
  • 3
Wer hier etwas lustiges erwartet ist auf dem falschen Dampfer. Oder etwa doch nicht??? Das musste schon selbst [more]

For Free

Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten
Sigmund Freud Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten
  • Psychology
  • German
  • 74288 Words
  • Ages 12 and up
  • 360
  • 1
Diese Studie gilt als ein Schlüsselwerk der Psychoanalyse. In ihr zeigt Freud Technik und Tendenz des Witzes auf [more]

€0.99

Groups (2)


Drabbles
Drabbles
  • 223 Members
Jeden Monat Drabble Wettbewerb. Drabble: 100 Worte Story - die Überschrift wird nicht mitgezählt. Klingt simpel, aber um das Interesse des Lesers zu wecken und wachzuhalten, bedarf es ausgeschlafener Protagonisten oder einer Überraschung oder eines munteren Handlungsverlaufs. Ein Drabble zwingt dem Autor kompromisslos Kurzweiligkeit auf. Der Ursprung der Drabble-Idee: Der solle gewinnen, der als erster - als ein Gesellschaftsspiel am runden Tisch - eine Story aufgeschrieben, sich ausgedacht hat. Das Wesentliche erkennen - einen Blick dafür bekommen, wie bedeutsam jedes einzelne Wort wirklich ist und ob es unbedingt vonnöten ist. Ein wenig Redundanz im Text liest sich nett - das Überflüssige im Smalltalk kann hervorragend emotionale Brücken bauen - ein Füllwort erzeugt den Eindruck der direkten Rede.Auch das scheinbar Überflüssige kann eine Daseins-Berechtigung haben im Text und in der Rede. Doch muss es dem Autor Rede und Antwort stehen, inwiefern es nun doch nützlich ist - obwohl es entbehrlich ist. Eine heikle Frage. Und das Drabble-Training schärft das Gespür für solche Nuancen. Ein Drabble - also maximal 100 Worte Raum - ist ein sehr beengter Raum, um seiner ausufernden Fantasie eine Heimstatt zu bieten. Drum begrenze sich der Meister auf das Wesentliche, streiche gnadenlos, was nicht dazugehört.Welches Wort ist wirklich notwendig? Was gehört unbedingt zum Gesamt-Gefüge - ohne dass alles aus den Fugen geht? Ein Drabble ist allerdings kein Witz - sondern es ist eine Story. Prägnant; und deutbar auf mehreren Ebenen - so wie jede gute Literatur.Drabble: mit wohlüberlegten Worten Inhaltsreiches aussagen auf knappem Raum.1. bis 15. jeden Monats Teilnahmemöglichkeit. Vom 16. bis 22. wird abgestimmt. Ihr könnt zusätzlich zu Eurem Drabble-Text gerne Euer dazu passendes Drabble-BX-Buch posten. Der Sieger darf das nächste Wettbewerbs-Thema aussuchen - und eines der neun Taschenbücher von Phil Humor. Wird ihm kostenlos zugesandt. Wer möchte, kann weitere Preise stiften. Bisher gab es 33 Drabbles-Wettbewerbe - Stand Juli 2013. Die Wettbewerbs-Beiträge werden in BX-Büchern nochmals zusammengefasst auf dem Account der Drabblesgruppe: http://www.bookrix.de/-drabblesgruppe Wir freuen uns über neue Mitspieler. LG Phil Humor
SATIRE *** Gruppe für Spötter, Spießer und Spaßpoeten
SATIRE *** Gruppe für Spötter, Spießer und Spaßpoeten
  • 131 Members
Liebe Bookrix-User: ************************ ********** Eure Bücher sind technisch unleserlich geworden. Es fehlt auf jeder Seite eine unbestimmte Anzahl von Zeilen. Damit erübrigt sich nicht nur die Buchlektüre auf dieser Platform, sondern auch das Editieren von Büchern.*************Was Bookrix hier an Destruktion angerichtet hat, ist unglaublich. Selbst dem Satire-Logo-Stier haben sie die Schnauze abgeschlagen. ************************** Bookrix spricht nunmehr von "BugFixing". Richtigerweise müßte von "Supergau-Fixing" die Rede sein.Was die Community betrifft, muß konstatiert werden, daß die Gruppen nicht mehr moderierbar sind. Eine Benachrichtigung der Mitglieder ist nicht mehr zu bewerkstelligen. Das Gruppenleben ist offenbar zum Erliegen gekommen. Man kommt sich vor wie nach einem virtuellen Bombenangriff. Überall Trümmerhalden, überall stöhnen Verschüttete. ****************************** Soviel für heute (20.03.13) und bis auf weiteres ********************* Der Dschauli. *************************************************************************Und nun zur Gruppenbeschreibung wie gehabt: ************************Satire ( σάτιρα ) ******** Der Begriff "Satire" läßt sich ganz gut mit dem Schlagwort "Spottdichtung" abdecken. Die meisten Deutschen kennen diese wohl aus dem Fernsehen. Beispiele: Kabarett, Karneval und anderweitige kratzbürstige Features.Auch die Politiker im Parlament bedienen sich der Satire, indem sie auf die polemische Tube drücken. Sie kriegen es aber dann oft genug kräftig heimgezahlt, vor allem wenn sie sich daneben benommen haben. Dazu zählen das Versagen in in ihren politischen Ressorts ebenso wie der im persönlichen Bereich provozierte Skandal.In diesem Sinne kann man auch in dieser Bookrix-Community für satirischen Witz und Humor aktiv werden. So läßt sich mithin der folgende Themenkreis erschließen:Witzige Poesie und witziges Erzählen und zwar bis hin zum blanken Spott. Solchermaßen konzipierte Objekte (Bücher etc.)können hier präsentiert und diskutiert werden. Wechselseitiger Support ist natürlich auch erwünscht.Das stammtischhafte Erzählen von Witzen (etwa über Merkel) ist zwar sehr populär, sollte aber in diesem Forum wohl weniger angedacht werden. Witze können jedoch als Basismaterialien für die Gestaltung des satirischen Objektes herangezogen werden.Zum anderen könnten im Wege des Workshops Materialien für kabarettistische Zwecke erarbeitet werden, wobei man auch ständig ein Auge auf die von der Wirtschaft gesteuerte Politik ( politics )richten sollte.Gegenseitige Tiraden unter den Community-Mitgliedern sind für die solchermaßen bezeichneten satirischen Zwecke nicht erforderlich. Aber in einer Satire-Community sollte man durchaus humorvollen und auch angenehm witzelnden Umgang miteinander pflegen.Als weitere satirische Option ist auch an konkrete Poesie zu denken. Ausführungen dazu wurden im Forum bereits gemacht. Anhand Dschauli´s Satire-Objekt "Wuppertal ÔnStress" lassen sich einige Aspekte der konkreten Poesie erläutern.
No Additional Results
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page