Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

All Search Results „mondschein“

46 search results were found for the search term „mondschein“.



Books (39)


In Mondschein
DiaryDice In Mondschein
  • Fiction
  • German
  • 161 Words
  • Ages 16 and up
  • 167
  • 0
Ein gedicht was an einem abend entstand :) vor einiger zeit ich hoffe es gefällt euch da sehr [more]

Keywords: mondschein, mond, mädchen, allein, gedichte

For Free

Mondschein
Lisa Baumfeld Mondschein
  • Poetry
  • German
  • 170 Words
  • No Age Recommendation
  • 87
  • 0

For Free

Mondschein
Melina Schmidt Mondschein

Das letzte Lächeln

  • Romance
  • German
  • 6108 Words
  • No Age Recommendation
  • 326
  • 7
Sie erwacht an einem fremden Ort. Zwei fremde Jungen scheinen sie mitnehmen zu wollen und jeder scheint sie [more]

Keywords: Vampir, Liebe, Fantasy, Fantasie, Romatik

For Free

Bis(s) zum letzten Mondschein
Tanja und Vanessa Bis(s) zum letzten Mondschein
  • Fiction
  • German
  • 7540 Words
  • No Age Recommendation
  • 1747
  • 78
Dieses Buch ist eine Fortsetzung der Twilight Saga. In den Buch geht es darum, wie die Liebesgeschichte zwischen [more]

Keywords: Bis(s), Bis, Biss, Twilight, New Moon, Eclipse, Breaking Dawn, Vampire, Mondschein, Mond, Nacht, Liebe, Küsse, Kuss, Romantisch, Romantik

For Free

Mondschein Poesie
Patrick Müller Mondschein Poesie
  • Poetry
  • German
  • 377 Words
  • No Age Recommendation
  • 242
  • 3
Poesie, die von Herzen kommt. Autobiographische Texte, mit denen ich versuche, meinen Lesern mein Leben näher zu bringen. [more]

Keywords: Lyrik Poesie Liebe Gedicht

For Free

Users (6)


mondschein
mondschein
  • German
mondschein.
mondschein.
  • German
mondschein
mondschein
  • German

Groups (1)


Blutrote Augen - RPG
Blutrote Augen - RPG
  • 6 Members
11. Jahrhundert. Armut, Hunger und Not beherrscht die Lande. Die ärmere Hälfte der Bevölkerung haben wenige Möglichkeiten zu überleben. Sie arbeiten hart, härter als der Rest und werden mit minimalen Belohnungen bezahlt, bis sie mit Narben und Blasen gezeichnet sind. Die, die in der Stadt leben dürfen, haben es etwas besser. Doch auch die obersten Ränge sind verzweifelt. Wie soll das Land den Hunger überstehen? Sie alle haben wenige Möglichkeiten...entweder sie arbeiten Tag und Nacht, oder sie verkaufen Dinge, die ihnen lieb sind. Doch was sie nich wissen, ist, dass es noch andere Wesen gibt...solange sie die Regel befolgen, nachts das Haus nicht mehr zu verlassen, haben sie eine minimale Chance zu überleben, doch sollten sie die Straßen bei Mondschein noch betreten können rote Augen das letzte sein, was sie sehen...
No Additional Results
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page