Search
  • All Search Results
  • Books
  • Users
  • Groups
  • FAQs

All Search Results „verlassen“

831 search results were found for the search term „verlassen“.



Books (821)


Verlassen
Amberjean Verlassen
  • Short Story
  • German
  • 257 Words
  • No Age Recommendation
  • 379
  • 6

Keywords: liebe, barcelona, verlassen

For Free

Verlassen
Jenissei Verlassen
  • Poetry
  • German
  • 136 Words
  • No Age Recommendation
  • 157
  • 1
Ein Gedicht über einen Streit

Keywords: verlassen, streit, trauer

For Free

Verlassen
abendstern Verlassen
  • Poetry
  • German
  • 461 Words
  • No Age Recommendation
  • 181
  • 1
Gedichte über das Verlassen worden sein oder bald verlassen eines geliebten Menschen

For Free

Verlassen
basnita Verlassen
  • Short Story
  • German
  • 517 Words
  • No Age Recommendation
  • 162
  • 1
Wer kennt ihn nicht? Liebeskummer. Wird man von dem Liebsten betrogen und ausgenutzt fragt man sich oft "Wieso?!". [more]

For Free

Verlassen
henriettej. Verlassen
  • Poetry
  • German
  • 162 Words
  • No Age Recommendation
  • 167
  • 5
Bevor die Erkenntnis den Verstand erreicht, muss sie zunächst das Herz überzeugen

Keywords: Allein, Traurigkeit, Enttäuschung

For Free

Groups (8)


10000 kommis xD
10000 kommis xD
  • 34 Members
hier könnt ihr soviel schreiben wie ihr wollt und wenn jmd kein bock mehr auf die ganzen kommis hat kann die gruppe dann einfach verlassen oder die kommis ausstellen :D und der beitrag der am meisten kommis hat kann sich n gummibär kaufen xD und er wird als wichtiger beitrag makiert :D
Die Insel II
Die Insel II
  • 2 Members
Irgendwo im Bermudadreieck schwimmt eine einsame Insel, sie zu betreten ist schwierig, sie zu verlassen beinahe unmöglich. Die selbst Insel ist eine von Lucifer geschaffene Dystopie und der Eingang zur Hölle. Lucifer ist bis zum jüngsten Tag dazu verdammt in der Hölle zu Hausen, die Insel ist seine einzige Verbindung zur Außenwelt. Doch bald schon wird ihm eine Gruppe von unfreiwilligen Gästen Gesellschaft leisten und ein Kampf um Leben und Tod beginnt.
Tashimano
Tashimano
  • 2 Members
- noch nicht begonnen, es werden noch Mitglieder aufgenommen- Irgendwo im Bermudadreieck schwimmt eine einsame Insel, sie zu betreten ist schwierig, sie zu verlassen nahezu unmöglich. Die Insel selbst ist eine von Lucifer geschaffene Dystopie und der Eingang zur Hölle. Lucifer ist bis zum jüngsten Tag dazu verdammt in der Hölle zu hausen, und die Insel ist seine einzige Verbindung zur Außenwelt, sein persönlicher Spielplatz. Denn immer wieder holt er sich ein paar unfreiwillige Gäste auf die Insel und das Spiel beginnt. Der Stärkere gewinnt. Einzig der Erzengel Uriel wagt es ihm zu strotzen und ist der einsame Unterstützer der Menschen.
Blutrote Augen - RPG
Blutrote Augen - RPG
  • 6 Members
11. Jahrhundert. Armut, Hunger und Not beherrscht die Lande. Die ärmere Hälfte der Bevölkerung haben wenige Möglichkeiten zu überleben. Sie arbeiten hart, härter als der Rest und werden mit minimalen Belohnungen bezahlt, bis sie mit Narben und Blasen gezeichnet sind. Die, die in der Stadt leben dürfen, haben es etwas besser. Doch auch die obersten Ränge sind verzweifelt. Wie soll das Land den Hunger überstehen? Sie alle haben wenige Möglichkeiten...entweder sie arbeiten Tag und Nacht, oder sie verkaufen Dinge, die ihnen lieb sind. Doch was sie nich wissen, ist, dass es noch andere Wesen gibt...solange sie die Regel befolgen, nachts das Haus nicht mehr zu verlassen, haben sie eine minimale Chance zu überleben, doch sollten sie die Straßen bei Mondschein noch betreten können rote Augen das letzte sein, was sie sehen...
We Love Bollywood, Shahrukh Khan und Kajol ^^
We Love Bollywood, Shahrukh Khan und Kajol ^^
  • 10 Members
Hey ^^ hier sind alle Herzlich wilkommen die Bollywood lieben. ^^ Gefangener Nummer 786 Ich gefangener Nummer 786 blicke durch die Gitter meines Gefängnisses und sehe wie sich die Tage, Monate, Jahre in Jahrzehnte verwandeln. Der Erde hier entströmt derselbe Duft wie dem Land meines Vaters. Die sengende Sonne erinnert mich an die kühlende Buttermilch meiner Mutter. Die Regenzeit lässt meine Seele sanft im Garten schaukeln. Und der Winter erfüllt mein Herz mit der Wärme der Lodifeuer. Ihr sagt ich sehe, sei nicht meine Heimat, aber warum empfinde ich es denn als meine Heimat? Ihr sagt ich wär ein fremder für euch, aber warum fühl ich mich dann euch so nah? Ich gefangener Nummer 786 blicke durch die Gitter meines Gefängnisses und sehe einen Engel der vom Himmel herab gestiegen ist. Er trägt den Namen Samir und mich nennt er Veer Bratap Sing. Für Samir war ich ein Unbekannter, aber Sie hat mich wie Ihres gleichen behandelt. Und durch Ihre aufrichtigen Worte ist in mir wieder neue Hoffnung erwacht. Ihre Kraft und großer Mut haben mir den Willen zum Leben zurückgegeben. Ihr sagt, Sie gehöre nicht zu mir, aber wieso kämpft Sie so furchtlos für mich? Ihr sagt, ich wär ein fremder für Sie, aber wieso fühle ich mich Ihr dann so nah? Ich gefangener Nummer 786 blicke durch die Gitter meines Gefängnisses und mein Herz sieht meine geliebte Zaara, im Sari meiner Mutter. Um meine Träume zu verwirklichen hat Sie Ihr eigenen Träume vergessen. Um meiner Familie zu dienen, war Sie bereit Ihre eigene zu verlassen. Ich habe nur noch den Wunsch Sie mit allem Glück dieser Welt zu überschütten. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ganz allein für Sie da zu sein. Ihr sagt, das meine Heimat nicht die Ihre ist, aber warum lebt Sie in meinem Haus? Ihr sagt, wir gehören nicht zusammen, aber wieso fühlen wir uns dann eins? Ich gefangener Nummer 786 blicke durch die Gitter meines Gefängnisses... Ich bin... Frei!
To ensure optimal functioning, our website uses cookies. By using the website you agree to the use of cookies. More info
OK
Top of page